Karten bestellen für den PdA

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • Karten bestellen für den PdA

      Wer kann mir helfen?
      Meine Eltern sind am PdA Wochenende in Paris,
      ich wollte ihnen zwei Karten besorgen,in der Tribüne,Gaststätte/VIP Bereich egal Preis ist zweitrangig,aber ich finde nichts bzw verstehe die Seite nicht
      prix-amerique.com/


      Hat schon mal jemand Karten reserviert,und muss man die einfachen Stehkarten auch vorher schon kaufen?
      Schließen die die Bahn wegen Überfüllung?

      Danke
      Manche haben Glück wenn es um Geld geht. Andere haben Glück in der Liebe
      Ich habe nur Glück im Unglück
    • karten für den tribuenenbereich müssen vorher erworben werden. rar gesaeht! dann freie platzwahl, wobei wir immer mit oeffnung der eingaenge dort sind. Rund 2 Stunden vor dem ersten rennen. Später wird um die Sitzplätze immer hart gekaempft. Im wahrsten Sinne des wortes. Da kennen die franzosen und schweden nix :D
      in den vip-bereich hat uns immer Hugo langeweg jr. gelotst.
      ansonsten halt stehplaetze im aussenbereich für "jedermann". Wartezeit am eingang ist einzukalkulieren aber eine Schließung wegen "ueberfuellung" ist mir nicht bekannt. Wegen Karten mal auf die HP vom hippodrome de vincennes schauen.
    • Wir sind seit ca.15 Jahren im Restaurant "Le Paddock". Die Reservierung war bisher unproblematisch und erfolgte per Brief mit beigefügtem Scheck, die Unterlagen wurden per Post gesandt. Der Preis letztes Jahr war 140 € für den Platz incl. Menü (nähere Info auf restaurant-hippodrome.com) und ist aus meiner Sicht akzeptabel. Man hat seinen Platz, kommt
      ohne längeres Anstehen an die Schalter (wenn man was wetten will), das Personal und die Ober können in der Regel auch Englisch. Entgegen der Vorurteile von Leuten, die wahr-
      scheinlich noch nie auf der Bahn waren, ist das Personal sehr nett und freundlich, wohl auch eine Frage des Auftretens.
      Die Sicht auf die Bahn ist gut, man sollte ein Fernglas mitnehmen, auch weil man ggf. etwas weiter von Monitoren entfernt sein und die Quoten dann schlecht sehen kann.
      Man sollte frühzeitig auf der Bahn sein, spätestens bis 12.00 Uhr, um das Menü beginnen zu können, damit man bis zum ersten Start schon das meiste verzehrt hat.

      Nun gibt es eine Änderung, man soll per Mail bestellen und im Mail die Kreditkarten-Nummer angeben, so hat es mir letztes Mal die nun neu zuständige Dame erklärt. Dies ist auch so
      auf der o.g. Seite vorgesehen.
      Die Menü-Variante im Restaurant "Le Sulky", das 1 Etage höher ist, wäre mir zu teuer (angeblich hat es auch schon mal das gleiche Menü wie im le Paddock gegeben) und man wird als Neu-Kunde sicher nicht in der ersten Reihe sitzen.

      Die Dame hat mir ihre Kontaktdaten gegeben, damit ich bei Ihr persönlich reservieren kann, was ich auch machen werde. Ich habe auch immer für den Luxembourg-Renntag am
      Samstag mitreserviert, da war das "Le Paddock" öfters auch ausverkauft, hier sind aber normale Preise, man zahlt am Eingang 15 € für einen Verzehr-Bon, der voll angerechnet wird
      und dem Ober sofort bei der Bestellung gezeigt werden sollte, meistens wird aber eh nachgefragt.
      Wenn man am Donnerstag oder auch am Montag auf der Bahn sein sollte, da ist das "le Paddock" geschlossen und man kann in das "Le Sulky" gehen (was ich mache), Platz ist ohne
      Reservierung kein Problem, Tagesmenü glaube ich für 28 €.
      Die Platzkarten für den "Salon Premier" im ersten Stock für 5 € werden bereits am Donnerstag verkauft(einmal war da schon ausverkauft) und ist in meinen Augen eher eine Notlösung, vor allem für schlechtes Wetter; die Plätze (wie im Kino) sind nicht nummert. Am Samstag werden diese Platzkarten sicher ausverkauft sein.

      Bei Interesse kann ich die o.g. Kontaktdaten per PN zur Verfügung stellen.

      Das Buch für die Reservierung wird am 1.12. geöffnet, hat mir der bisherige Saal-Chef mal gesagt.