Auktionsrennen mit V7+ und div. Jackpots am Sonntag, 25.8.19

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • Auktionsrennen mit V7+ und div. Jackpots am Sonntag, 25.8.19

      Gold und Silber lieb ich sehr
      ..könnt‘ es auch gebrauchen“, lautet die erste Zeile eines fast 200 Jahre alten deutschen Volksliedes, das als Motto über Mariendorfs erster Veranstaltung nach dem gigantischen Derby-Meeting stehen könnte. Zwar müssen die Wetter noch bis zur Breeders Crown am 22. September auf die Ausspielung desangefallenen V7+-Jackpot in Höhe von 8.764 Euro warten, aber auch ohne diesen gibt’s in der deutschen Königsdisziplin der Wettschule reichlich Go(e)ld zu gewinnen: 10.000 Eurowerden vom Veranstalter garantiert ausgeschüttet in der vom 3.bis zum 9. und letzten Rennen ausgefahrenen Superwette. Zwei andere Jackpots werden indes an diesem Sonntag, bei dem das erste Startkommando um 13.45 Uhr fällt, verbraten: Ein 1.131 Euro betragender in der Daily-Double-Wette (1. und 2. Rennen), ein 995 Euro wertvoller in der Zweier-Wette des 7. Rennens. Zudem wird fortgesetzt, was im Meeting begonnen wurde: Bei der Place-Wette, die der BTV seit Neuestem als Alleinstellungsmerkmal aller deutschen Rennvereine hat, werden 85 Prozentder Einsätze wieder ausgeschüttet.
      Sportlich geht’s um „Silber“, nämlich den mit 6.000 Euro dotierten 6. Lauf der Silberserie. In diesem 6. Rennenscheinen sich die Trainingsquartiere sklavisch an die Zahl „6“ gehalten zu haben, denn nur sechs Gespanne wollen ans etwas größere Geld. Leicht zu entschlüsseln ist das Rätsel dennoch nicht, denn mit KissMeBo, HonestyNewport, die heuer beide je fünfmal in diversen Winner Circles der Republik vorstellig geworden sind, und Larsson, dem dies gar achtmal gelungen ist, kreuzen tolle Siegertypen die Klingen. Und wenn Drei sich streiten, sindHerculesPetnic oder der Lasbeker Malory, für den nicht allein die brillante Stallform spricht, als lachende Vierte nicht aus der Welt: Mit einer haarscharfen Niederlage gegen Donna Granata hat der Brioni-Sohn erstmals nach fast einjähriger Auszeit ein überdeutliches Achtung-Zeichen gesetzt.
      Sehr viel mehr gibt’s für die Besitzer im EquineAuktionsrennen zu gewinnen. All jene Dreijährigen, die bei der Derby-Jährlingsauktion 2017 vorgestellt worden sind, dürfen in dem 20.000-Euro-Match starten. Wie inder Silberserie will nur ein Sextett an den großen Batzen, doch auch das hat es im 8.Rennen in sich. Mit RiverFlow, der für popelige 3.000 Euro den Besitzer gewechselt, und JuanLesPins, den Arnold Mollema für 20.000 Euro nicht hergegeben hat, wollen zwei ihre Derby-Wunden kühlen. Nach beeindruckenden Vorlaufsiegen kam das mehr oder weniger bittere Ende im Blauen Band. Wobei Thorsten Tietz im Vorfeld Platz vier wohl dankend angenommen hätte. Doch im Gegensatz zum „Qualifier“ ergab sich für den in Bayern trainierten Braunen keine Lücke, so dass er in der historisch engen Ankunft auf den ersten vier Rängen seine Reserven nicht bis zum letzten Krümel ausspielen konnte. Sechs Längen hinter jenem Quartett infernale blieb Juan Les Pins als Co-Favorit einiges schuldig undhatte nie Zugriff auf die vorderen Chargen. Das soll der Schwarzbraune nun mit Ex-Goldhelm Roland Hülskath gründlich richtigstellen. Fällt einer oder gar beide aus, kommt die alte Wetter-Weisheit „Kleine Felder, große Gelder“ zum Tragen. JackScott und BitterLemonsollten eher zur Überraschung inder Lage sein als die mit 525 bzw. 750 Euro Gage armen Kirchenmäuse JohanCGreenwood und Isan.
      Den Amateuren gebührt mit einem weiteren Wertungslaufzum Stamer-Cup die Ehre, den Renntag zu eröffnen. Wer an der garantiert 4.000 Euro betragenden Ausschüttung der Daily-Double-Wette teilhaben will, wird die ersten Kreuze wohl hinter der enorm zuverlässigen BonanomiCG und Fionarosetzen. Oder kann Francesco, der nach dem Comeback aus siebenmonatiger Winterpause erneut acht Wochen ausgesetzt hat, ihnen die Tour vermasseln?Nach Lage der Dinge nur einKreuz braucht das2. Rennen: UBetterWinDiamant hat sich seinen „Vornamen“ sehr zu Herzen genommen und all seine sechs Auftritte mit Ehrenrunden beendet; gegen WhirlwindBR und MaxiCup sollte der siebente Streich keine Utopie bleiben.
      Die beste Klasse trifft sich im nach Derby-Triumphator Velten von Flevo benannten 4. Rennen. Mit von der 2500 Meter langen Partie sind die Schweden-Rückkehrer DeluxMS und Soccer, die im hohen Norden kräftig auf die Ohren gekriegt haben und in Yen, der vierbeinigen Siegerin der internationalen Derby-Meisterschaft der Amateure, und FastandFurious so formstarke wie sieggewohnte Gegner vor die Nase gesetzt bekommen, die nicht im schlanken Gang wegzuputzen sind. Auch dabei: Mariendorfs am Derby-Tag von Orlando Jet entthronter Bahnrekordler Fridericus, dessen Bestmarke von 1:11,2 über 1900 Meter weiter Distanzrekord bleibt. So spritzig wie in jenen 2016er Tagen ist der „olle Preusse“ jedoch schon lange nicht mehr.Beschlossen wird der Tag mit einem aus zwei Bändern gestarteten, wie fast immer höchst undurchsichtigen Rennen der Franzosentraber, die so manchem bis dahin hoffnungsfrohen V7-Tipper den Garaus machen können.

      Die Wett – Highlights des Tages:

      1. Rennen - 4.000.- € Daily-Double-Garantie inkl. 1.131. € Jackpot!
      2. Rennen - 4.000.- € Garantie in der 3er Wette.
      3. Rennen - Start der V7+ Wette mit 10.000.- € Garantie.
      4. Rennen - Sieg-Jackpot 2.000.- €.
      5. Rennen - 4.000.- € Garantie in der 3er Wette.
      6. Rennen - Sieg-Jackpot 2.000.- €.
      7. Rennen - 4.000.- € 2er Wetten-Garantie inkl. 995.- € Jackpot!
      8. Rennen - 4.000.- € Garantie in der 3er Wette.
      9. Rennen -
      Sieg-Jackpot 2.000.- €.

      Unsere Tipps:
      1. Fionaro – Bonanomi CG Goofy Wan
      2. UBetterWin Diamant – Maxi Cup – Whirlwind BR
      3. Perfect Hall – Intouchable – Indira OE
      4. Fast and Furious – Yen – Soccer
      5. Naama – Stand up Nada mas
      6. Honesty NewportLarsson Malory
      7. Queen for a DayG.G.’s Victoria Cora Sun
      8. Juan les Pins – River Flow – Bitter Lemon
      9. Diego du Bellay – Full of Hope – Furtif du Levant
      berlintrab.de - Die Derby-Bahn
    • V7+ Tipps von Nicolai Laaser für Mariendorf am Sonntag, 25.08.2019

      V7+ mit einer Garantie von 10.000 Euro!

      V7-1 (Rennen 3) Intouchable fordert Perfect Hall erneut heraus!
      1 Flavio As hat die zwei schwächeren Formen vom Magdeburger Gras ausgebügelt und zeigte zwei tolle Ehrenplätze zu Highway Fortuna und So Keck in jeweils schnellen Zeiten. Der Startplatz ist für den guten Beginner optimal und bei glattem Verlauf durchaus für den Sieg möglich.
      4 Perfect Hall war am Mittwoch noch für Karlshorst gemeldet und man nahm ihn mit Sonderreugeld heraus, um am Sonntag in Berlin-Mariendorf zu starten. Zusammen mit seinem Steuermann, André Pögel, konnten sie bereits 9 Siege herausfahren. Zuletzt innerhalb des Derby-Meetings gewann er in 14,2 Start-Ziel.
      7 Intouchable war während des Derby-Meetings bereits mit dem heutigen Fahrer am Start und sah schon wie der Sieger aus, als der Fehler ihn im Schlussbogen ereilte. Dieses Rennen wurde letztendlich von Perfect Hall gewonnen. Diesen Faux-Pas nimmt der Fahrer auf seine Kappe. Danach war die Stute gegen ganz anderes Kaliber am Start. Für mich hier die Favoritin.

      V7-2 (Rennen 4) Achtung! Dieses Rennen ist offener, als man denkt!
      2 Chucky Mearas kennt seit Wochen nur gute Leistungen und wird jedes Mal am Toto unterschätzt. Allerdings liegt sein letzter Sieg bereits 2,5 Jahre zurück. Das mag man kaum glauben, denn er belegte dieses Jahr bereits 5 Mal den Ehrenplatz. Die Stallform ist gut und er wäre hier eine schöne Überraschung gegen starke Gegner.
      3 Yen sorgte für viel Freude während des Derby-Meetings. Am 21.07. fehlten ihr noch ein paar Körner wegen der langen Pause. Danach dominierte sie im Vorlauf und im Finale in der Derbymeisterschaft der Amateure. Heute sitzt der Champion, der mit ihr bereits 4 Mal gewinnen konnte, seit langer Zeit mal wieder, im Wagen.
      4 Fast and Furious befindet sich ebenfalls in bester Form und wird von Robbin Bot gesteuert, der mit ihm am 16.06. in Mönchengladbach gewinnen konnte. Die letzten Rennen gewann er mühelos von der Spitze aus.
      5 Delux MS kommt mit einem schlechten Formenspiegel aus Schweden zurück nach Berlin. Vor einigen Tagen kam er beim ersten Versuch sehr gut aus dem Band ab, doch dieser Start wurde zurück gewunken. Beim zweiten Anlauf versprang er all seine Chancen am Start. Da er stets gut angefasst war müssen die Arbeitsleistungen gut gewesen sein. Er wäre hier mein Coup-de-Poker!
      7 Soccer traf es in Schweden zu schwer an. Man muss aber auch sagen, dass der gute Starter oft schlechte Startplätze zugelost bekam. Er liebt nun mal seine Rennen von vorne und ich bin gespannt ob Victor Gentz ihn vom Startplatz 7 nach vorne schießen lassen wird. Interessanter Außenseiter!

      V7-3 (Rennen 5) Irgendwo muss man ja eine Bank suchen!
      9 Naama konnte während des Derby-Meetings ihre beiden Starts gewinnen. Die Stute hat nach ihrem ersten Sieg einen riesen Sprung nach vorne gemacht. Sie wirkte total abgeklärt und enorm verbessert. Natürlich hat sie mit Stand up und Nada más zwei starke Gegner aus dem Stall Mommert, aber für mich heißt die Siegerin, Naama!

      V7-4 (Rennen 6) Kleines, aber qualitatives Feld!
      1 Kiss Me Bo gewann das Finale zum Großen Preis der Stadt Mönchengladbach in starker Haltung, nachdem sie sich als 2. qualifiziert hatte. Die bereits 5-fache Saisonsiegerin unterlag am 02.08. einem schweren Fehler in der Startphase, der die Chancen an diesem Tag ad acta legte. Fehlerfrei kann sie dieses Rennen durchaus gewinnen.
      3 Malory ist nicht ganz unkompliziert und neigt des Öfteren zu Fehlern. Was er aber glattgehend im Stande ist zu leisten, hat der Wallach nicht nur in Schweden gezeigt, sondern auch am 04.08., als er auf den letzten Metern noch sehr schnell wurde und Donna Granata fast bekommen hätte.
      5 Honesty Newport gehört ebenfalls zu den Siegkandidaten dieses Rennens. Sie besitzt einen sehr starken Antritt und gewinnt damit die meisten Rennen. Am 20.07. konnte sie diesen Antritt nicht ausnutzen, da sie mit Startplatz 8 aus der 2.Reihe abging und somit nur einer starken Donna Granata unterlag. Sie wird hier erstmal die Spitze bekommen und eventuell diese an Larsson abgeben.
      6 Larsson ist das Aushängeschild von Heiner Christiansen. Der Repeat Love-Sohn agiert in blendender Verfassung. Die zwei Disqualifikationen sind zu streichen, in Hamburg wurde es aufgrund einer undurchsichtigen Situation etwas eng und er reagierte mit einem Fehler und in Berlin hatte man etwas an der Anspannung geändert, was sich als falsch herausstellte . Heiner Christiansen versprach am 03.08. den alten Larsson zu sehen, was auch stimmte. Er musste sich lediglich einen grandios gehenden Glaedar in 13,2 geschlagen geben. Auf seiner Lieblingsbahn wurde er wieder in Rekordzeit von 12,6 von Volare Gar aus der Radfahrerlage bezwungen.

      V7-5 (Rennen7) Queen for a Day ist langsam fällig!
      4 G.G.'s Victoria wird sich mit der kleinen Cora Sun um die Spitze bemühen, denn sie hat einen schönen Antritt und am 16.06. bewiesen, dass sie gerne von vorne geht. Im Halbfinale der Newcomer Serie war sie überfordert und kam als Letzte ins Ziel. Danach zeigte sie mit Cynthia Lüdicke eine ganz starke Leistung und wurde in neuer Rekordzeit von 14,4 über die Meile Zweite zu Izzi's Newport.
      8 Queen for a Day hatte weder im Vorlauf noch im Finale des Bruno-Cassirer-Rennens Glück. Im Vorlauf fand sie nie auf freie Bahn und endete als 5. mit der Startberechtigung im Finale. Dort lag sie am Ende des Feldes und wurde von zurückfallenden Gegnern aufgehalten und musste außen um diese herum, während Super Pro und Ilja Medo innen geöffnete Türen vorfanden. Die Favoritin dieses Rennens für mich.
      9 Iris Flevo absolviert nun ihren 3.Start nach der Pause und sollte wie die Trainingsgefährten von ihr gesteigert antreten. Dieses Rennen sieht deutlich einfacher aus, als der Vorlauf zum Bruno-Cassirer-Rennen, wo sie als 6. das Finale knapp verpasste. Dennis Spangenberg fand nach dem Start keine Lage und musste sie bis an das Ende des Feldes platzieren, wo sie erst 150m vor dem Ziel auf freie Bahn gelang. Interessante Außenseiterin!

      V7-6 Rennen 8 Tolles Duell zwischen Juan Les Pins und River Flow!
      1 Juan Les Pins imponierte die Zuschauer sehr stark bei seinem Derbyvorlaufsieg in 13,3 und wurde somit als 2.Favorit zu Juan Bros gehandelt. Nach einem mäßigen Start lag er 3.Pferd außen und konnte im Schlussbogen keine Akzente mehr setzen. Es schien so, dass er von Jaap von Rijn nicht losgelassen werden konnte. Alles in allem, es war nicht sein Tag, was sich aber heute ändern kann. Im Sulky des Expo Bi-Sohns sitzt erstmals Catchdriver Roland Hülskath.
      6 River Flow stand im Derby 10-faches Geld trotzdem er schnellster Vorlaufsieger in 13,1 war. Der Baltimore As-Sohn hat einen starken Antritt, den er vermutlich heute komplett einsetzen muss, um vom äußersten Startplatz nach vorne zu gelangen. Wie im Vorlauf als auch im Finale ließ er dann einen Gegner passieren, um diesen auf Schritt und Tritt zu folgen. Im Finale kam dann ganz spät eine Lücke an der Innenseite, so dass er nur einen Hals hinter dem Derbysieger einkam. Heute könnte er sich das Rennen selbst gestalten, denn Juan Les Pins ist nicht der Startschnellste und vom Startplatz 1 schon gar nicht.

      V7-7 (Rennen 9) Irgendeiner gewinnt in diesem Jahr zum ersten Mal! Bloß wer?
      2 Furtif du Levant kommt noch mit der besten Gesamtform in dieses Trotteur Francais-Rennen an den Start. Am 07.07. und 20.07. sprang mit Manfred Zwiener im Wagen jeweils ein relativ guter 2.Platz heraus zu Birdy de Neuilly und Fighter Pilot, die beide hier stark favorisiert wären. Die Trainerin, Magdalena Kieniksman, nimmt die Leine nun selbst in die Hand.
      4 Eduardo de L'Aumoy empfiehlt sich durch die Fahrerchip von Thorsten Tietz und durch den äußersten Startplatz im 1.Band. Da könnten am Start wichtige Meter gewonnen werden, die es gilt ins Ziel zu bringen.
      8 Diego du Bellay konnte 2018 vier Rennen gewinnen und gehörte damals zu den besseren französisch gezogen Pferden. Leider ereilte ihn ein absolutes Formtief, wo er so langsam heraus zu kommen scheint. Am 21.07. führte er lange und wurde auf den letzten Metern noch überlaufen. Danach erzielte er einen guten 2.Platz zu Fighter Pilot. Der Favorit des Rennens!
      9 Diego de Busset war am Mittwoch noch in Berlin Karlshorst am Start. Dort kam er mit Thomas Heinzig im Wagen nicht glatt aus dem Band und folgte dem Feld als Letzter. Er endete schließlich als 6. und gleichzeitig Letzter in 17,9. Heute kommen zumindest keine Pferde von hinten und somit vielleicht auch kein Startfehler.
      berlintrab.de - Die Derby-Bahn
    • Herzlich Willkommen im Quoten-Paradies Mariendorf

      9 spannende Rennen am Sonntag, 25.08.2019

      Achtung: Start des 1. Rennens 13.45 Uhr!!

      Unsere Wett-Tipps:
      V7+ Wette mit 10.000.- Euro Garantie!! 2er Wetten Jackpot! DD Jackpot!
      3er Wetten mit 4.000.- € Garantie!! Sieg-Jackpots a‘ 2.000.- Euro!!


      Topakteure am Start:
      Nimczyk Hülskath, Tietz, Bot, Spangenberg, Gentz, Kluth, Roeges & Franzl!

      Die Wett – Highlights des Tages:

      1. Rennen - 4.000.- € Daily-Double-Garantie inkl. 1.131.€ Jackpot!
      2. Rennen - 4.000.- Garantie in der 3er Wette.
      3. Rennen - Start der V7+ Wette mit 10.000.- Garantie.
      4. Rennen - Sieg-Jackpot 2.000.- .
      5. Rennen - 4.000.- Garantie in der 3er Wette.
      6. Rennen - Sieg-Jackpot 2.000.- .
      7. Rennen - 4.000.- € 2er Wetten-Garantie inkl. 995.- € Jackpot!
      8. Rennen - 4.000.- Garantie in der 3er Wette.
      9. Rennen - Sieg-Jackpot 2.000.- .

      -------------!!!----------------------- ACHTUNG : -----------------------!!!-------------
      PRÄMIENAUSSPIELUNG um 1.100.- € in Wettgutscheinen und Sachpreisen
      IN DER SIEGWETTE DER RENNEN 1 – 9, MINDESTEINSATZ 10,- €
      berlintrab.de - Die Derby-Bahn
      Benutzer-Avatarbild

      Beitrag von Heron ()

      Dieser Beitrag wurde vom Autor gelöscht ().
    • Die richtige Entscheidung der RL und die neue TRO machen jetzt endlich wieder möglich, dass solche Fahrfehler mit einer gerechten Konsequenz
      geahndet werden. So muss es sein. Schade jedoch, dass das eindeutig bessere Pferd nicht gewonnen hat. Aber, so ist das mit Fahrfehlern...