Far West als Favorit im 18. EURO-Cup

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • Far West als Favorit im 18. EURO-Cup

      Vorschau Pfarrkirchen, 10.06.2019


      11 Rennen werden am heutigen Pfingstmontag im Rottal ausgetragen bevor es morgen mit 10 weiteren Rennen weiter geht.

      Rennen 1:
      Prinz Russell zog sich beim Debüt auf der Derbybahn gegen weitaus stärkere Gegner achtbar aus der Affäre. Kommt der Dreijährige mit der Linienführung zurecht, sollte er vor keinerlei Problemen stehen. Uncle Bens Diamant zeigte sich bislang überwiegend von unsicherer Seite. Ihm gelten einige Erwartungen. Glattgehend ist er in diesem Feld erste Wahl. Champ CG fungierte in seiner Quali als Begleiter eines Stallgefährten. Ein, zwei Sekunden schien er in petto zu haben. Urengoy Lok trifft es leichter an als bei seinen beiden bisherigen Deutschland-Starts. Lady Ferrari startet erstmals aus zweiter Reihe, ihre beiden Auftritte im Mai waren ansprechend. Caladrio zeigte in heutiger Hand und mit gleicher Ausgangsposition, war er wirklich kann. Man sollte ihn in alle Überlegungen einbeziehen. Lieserl und Black Angel CG genießen Heimvorteil, dennoch kommen sie über eine Außenseiterrolle nicht hinaus. Escada OK, eine Dreiviertel-Schwester zu Bagley, riss auf den Wiener Bahnen noch keine Bäume aus.
      Unser Tipp: Prinz Russel - Uncle Bens Diamant - Champ CG
      Chancenvoll: Urengoy Lok

      Rennen 2:

      Der letztjährige Derbyteilnehmer Uno per te Diamant stellt sich beim Saisondebüt erstmals unter der Regie von Gerd Biendl vor. Der Conway-Hall-Sohn kommt um die Favoritenrolle nicht herum. Schnell, aber auch schwierig ist Fleuron d‘Aveze, der in starker Gesellschaft zwei Mal zu gefallen wusste. Bellini Rosso und Flying Chantall lagen zuletzt nicht weiter hinter ihm und holten sich wie der Frick-Schützling einen neuen Rekord. Die tschechischen Formen von Fi Wi lesen sich gut, in einem Berliner Trotteur-Francais-Rennen blieb der Wallach unauffällig. Early Girl sammelte in Wels einige Platzgelder, hier wird mehr verlangt. Ihr Stallgefährte Jeremy Dragon ist ein unbeschriebenes Blatt, der Probelauf in München war ordentlich.
      Unser Tipp: Uno per te Diamant - Fleuron d‘Aveze - Bellini Rosso
      Chancenvoll: Flying Chantall

      Rennen 3:

      Velvet Affair legte sich nach Pause zwei Mal mit namhaften Gegnern an. Heute könnte es mit dem ersten Saisonerfolg klappen. Nico Way dürfte in der Hand des Trainers zum Herausforderer avancieren. Mystical Sunshine ist aufgrund ihrer Zuverlässigkeit das Bankpferd für die Dreierwette. Ufo de Valle wird die bevorzugte Position an der Spitze mit dieser Ausgangslage kaum finden, außen benötigt er ein Führpferd. Classic Joker versucht nach langer Abstinenz ein Comeback. Ein Platzgeld könnte er auf Anbieb abbekommen. Iceman Bo hat schon bessere Zeiten gesehen. Er ist ebenso auf eine klare Steigerung angewiesen wie Svedbo Saklart. Den Ehrenplatz von Threeshots in Karlsruhe sollte man nicht überbewerten.
      Unser Tipp: Velvet Affair - Nico Way - Mystical Sunshine
      Chancenvoll: Ufo de Valle

      Rennen 4:

      Seppi Barosso, der kleine Bruder von Pippa und Pelle Barosso, enttäuschte beim Berliner Einstand nicht. Obwohl er erstmals aus zweiter Reihe starten muss, ist er uneingeschränkter Favorit. Dahinter ist die Partie sehr offen besetzt. I am Underwater absolvierte in München eine ordentliche Quali. Feuerball de Valle bot beim Einstand eine Leistung, die man nicht erwartet hatte. Soulmate Diamant hat nach nur zwei Starts im März ausgesetzt. Misses Ferrari läuft zuverlässig ins Geld. Mio Rosso blieb bei der Premiere blass. Er dürfte sich diesmal anders präsentieren. Eh Mon Amour Quick verfügt über läuferisches Potenzial, ist aber äußerst launisch. Egger OV stellen wir zunächst nur über Georg vom Inn.
      Unser Tipp: Seppi Barosso - I am Underwater - Feuerball de Valle
      Chancenvoll: Soulmate Diamant

      Rennen 5:

      Aperol CG gewann in Straubing mit einigem Aufwand aus zweiter Reihe. In Acht nehmen muss er sich vor Power of Rhythm, der schon am 21. April zum Runner up avancierte. Bei Cortina Viking entscheidet sich alles in der Startphase. Sie hat heuer schon hinter dem Auto und aus dem Band verweigert. Stormy Salsa gefiel in einem Handicap. Heute passt sie fast auf den Euro genau ins Rennen. La Condesa und Wunderkind waren zuletzt im Südwesten aktiv. Hier hängen die Trauben um einiges höher. Auch Unstoppable kann nur überraschen.
      Unser Tipp: Aperol CG - Power of Rhythm - Cortina Viking
      Chancenvoll: Stormy Salsa

      Rennen 6:

      Far West rieb sich auf der Derbybahn im Kampf um die Führung mit Bogomir CG auf, musste am Ende zurückstecken und sich mit einem neuen Rekord trösten. Mit dem Pfarrkirchen-Spezialisten Thomas Royer im Sulky kann diese kleine Scharte heute auswetzen. Mit Zucchero und Lord Bo sind allerdings zwei formstarke Gegner zur Stelle, die das Feld nicht kampflos räumen werden. Prächtig in Schuss ist auch La Ballade, der mit der Startnummer 11 allerdings ein weiter Weg droht. In der Hand des Ex-Weltmeisters könnte Suarez so manche Rechnung durchkreuzen. Für Einar von Haithabu geht es trotz der guten Gesamtform schon nur noch um ein kleines Platzgeld. Auch Hamilton SR, Asha und Limited PS müssen auf den Ausfall eines Favoriten hoffen. Das gilt unisono für die aus Österreich anreisenden Viola und den bis Sommer 2017 in Berlin aktiven Paparazzi Diamant.
      Unser Tipp: Far West - Zucchero - Lord Bo
      Chancenvoll: La Ballade

      Rennen 7:

      Very Special One scheint bereits mit drei Beinen im Ziel zu stehen. Zu eindrucksvoll waren seine bisherigen Vorstellungen. Dahinter bietet sich in erster Linie Valencia an, die klar im Aufwind segelt. James Bo harmonierte vor seiner kurzen Indisposition mit Andreas Strobl bestens. Bei fehlerfreiem Einsatz ist auch Belmont in der Entscheidung denkbar. Guzz Boko bot im Gäuboden eine seiner besten Leistungen, als er die letzten 800 Meter vom Ende des Feldes kommend in dritter Spur segelte. Der westdeutsche Gast Percy LB dürfte mit der engen Linienführung keine Probleme haben. Sein letzter Sieg stammt aus Dinslaken. Bipa Venus hat sich für ihr erstes Deutschland-Engagement keine leichte Aufgabe ausgesucht.
      Unser Tipp: Very Special One-Valencia-James Bo
      Chancenvoll: Belmont

      Rennen 8:

      Trotz zweiter Startreihe spricht einiges für den überzeugenden Doppelsieger Dark Look. Vielleicht kann Erasme du Vivier, der am 21. Mai knapp das Nachsehen hatte, den Spieß umdrehen. Die beiden Vorstellungen in Magdeburg von Elixir d‘Andain sollte man nicht zu hoch hängen und ihn eher an den Berliner Auftritten messen. Auch Ete d‘Ourville kam mit der Grasbahn nicht zurecht. Exocet de Tortuga stellt sich nach kurzer Pause unter neuer Regie vor. Daddy Cool Blue bringt eine frische Siegform aus Polen mit, die aber mit Vorsicht zu genießen ist. Baba de Morchies ist auf eine klare Steigerung angewiesen. Fakir Ges hat nach der Quali im Januar ausschließlich Trabreiten bestritten, ohne zählbare Ausbeute. Er ist hier der große Unbekannte.
      Unser Tipp: Dark Look - Erasme du Vivier - Elixir d‘Andain
      Chancenvoll: Ete d‘Ourville

      Rennen 9:

      Exclusive Fire gab jüngst in Mariendorf eine Galavorstellung, bei der er Queen for a Day im Einlauf grußlos stehenließ. Der kapitale Maharajah-Sohn kann allenfalls am ungewohnten Terrain scheitern. Für diesen Fall wäre die letztjährige Stutenderby-Vierte Donna Granata zur Stelle. Super Prostartete zuletzt nur sporadisch. Nach dem Totel-Einbruch am 21. April hat sie erneut ausgesetzt. Heute wird sie sich möglicherweise von ganz anderer Seite zeigen. In jener Meilenprüfung ging Shakira CH als überzeugende Siegerin vom Platz. Red Attack leistete sich in der Krieau einen mittlerweile ungewohnten Schnitzer. Davor war er toll in Schuss. Orefice fällt in diesem starken Feld die Rolle des Außenseiters zu.
      Unser Tipp: Exclusive Fire - Donna Granata - Super Pro
      Chancenvoll: Shakira CH


      Rennen 10:

      Pompano Julian untermauerte mit einem Kampferfolg in Baden seine exzellente Gesamtform. Rebound hat in Österreich nichts verlernt und tummelt sich zumeist in der besten Garnitur der Alpenrepublik. Scoiattolo Jet erinnert derzeit wieder an beste Zeiten und holte sich jüngst sogar eine neue Marke. Everywanna, zuletzt unmittelbar nach dem Start fehlerhaft, sollte in der Hand des Trainers wieder stärker auftreten. Frontrenner Federer Transs R landete in Straubing ausgerechnet in der Todesspur. Der Bahnwechsel könnte ihm gut bekommen. Wirbelwind war heuer noch nicht zum Traben zu bewegen. Vorschnell abschreiben sollte man den Wallach nicht.Holy Ventury gewann in Karlsruhe eine günstige Aufgabe.
      Unser Tipp: Pompano Julian - Rebound - Scoiattolo Jet
      Chancenvoll: Everywanna


      Rennen 11:

      Defier Pompano stieß im Münchner Pokal an Grenzen und durfte danach ein wenig durchschnaufen. Hier wartet mit Scott ein ernstzunehmender Gegner, der in Karlshorst starke Gegner vor der Brust hatte. Call me Ritterschrammte jüngst haarscharf an einer Überraschung vorbei, als er den Favoriten hart innen beinahe überraschte. Gri Power Jet und Shot Gun Biagieren in guter Form und sollten auf keinem Wettschein fehlen. Tribuno Asmuss das letzte Laufen mindestens bestätigen. Erha d‘Antan lief in Frankreich in beiden Disziplinen ausschließlich auf Provinzbahnen. Die Stute ist kaum stichhaltig einzuschätzen.
      Unser Tipp: Defier Pompano - Scott - Call me Ritter
      Chancenvoll: Gri Power Jet
    • Ohne Wasser in den Wein giessen zu wollen, aber aus dem Grunde, weil mir Pfarrkirchen schon 2018 wegen horrender Abzüge auf Sieg und Platz aufgefallen ist, denke ich, dass man die nachfolgende Regelung, gefunden in den im Rennprogramm veröffentlichten Auszügen aus den Totobestimmungen, bekannt machen sollte, dass unliebsame Überraschungen am Auszahlschalter auf der Rennbahn vermieden werden.

      §5 Ziff. 1: Von den Wetteinsätzen wird die Rennwettsteuer abgezogen. Die Berechnung der Totalisatorquoten und die Auszahlung der Gewinne erfolgt auf der Grundlage eines Wetteinsatzes von 10.- EUR. Die sich rechnerisch ergebende Totalisatorquote wird auf volle EUR nach unten abgerundet. Die zur Auszahlung gelangenden Summen werden bei Wetteinsät-zen von 5.- EUR und mehr auf volle EUR, bei Wetteinsätzen von weniger als 5.- EUR auf Beträge, die durch 0,50 EUR teil-bar sind, ebenfalls nach unten abgerundet.Die verbleibenden Bruchteile fallen dem Verein für Traber- und Warmblutzucht im Rottal e.V. zu.

      Der letzte Satz gilt natürlich nur für Bahnwetten:

      Mir stellen sich folgende Fragen:

      Habe ich was verpasst, und das ist mittlerweile auf allen (Trab-) Rennbahnen so?

      Wieviel bekommt jemand ausgezahlt, der 5 Euro Platz gewettet hat und die "sich rechnerisch ergebende" Totalisatorquote 11,9:10 beträgt?
      Kein(e) Witz(e).
    • heute in Pfarrkirchen ....

      Für einen Dienstag ein sensationeller Zuschauerzustrom....Das Wetter zu ideal, fast 28 Krüger im Schatten..
      Das Gelâuf war in einem optimalen Zustand....

      Ja,eine Ronja Walter war mit Garry im Trabreiten nicht zu schlagen.
      Heute im Hauptbewerb ein sicherer Sieg von AZIMUT mit Josef " Seppi" FRANZL in 1.16,7 auf 2600 m A
      vor Celestial Light TK G BIENDL und Rang 3 für G.MAYR mit Cashback Pellini.

      Tolle Stimmung, Blauer Himmel, sehr gute Dotationen....nur bei einigen Prüfungen hätten die Felder etwas
      "voller "sein dürfen. Ein schönes Fest für alle Traberfreunde in der Pferdestadt Pfarrkirchen/ Rottal-Inn.
      Ein BRAVO der Organisation und den freundlichen Menschen hier in Bayern.
      Die Gastronomie ist besonders zu erwähnen... "Guat und Gach"...:-))

      Ja, den Damenvergleich Bayern / Österreich gewann LISA MARiE WEiL (A) mit Chuckaluck vor ihrer
      Landsfrau Nadja Reisenbauer ( A) mit Shark de Veltri. Dritte Marion Dinzinger ( D) mit Aston Martin.

      Was uns als Traberfreunde aus der Alpenrepublik natürlich besonders freute.

      Eines ist klar... nächstes Jahr wieder... vielleicht sogar mit unserem " Löwen"...:-))

      Dieser Beitrag wurde bereits 2 mal editiert, zuletzt von Sirvano ()