Eisern

    • Benutzer-Avatarbild

      Rumpel Teazer schrieb:

      @Littel Ich denke mal, dass die Eisernen zwar nicht blind nach vorne und dabei evtl. ins offene Messer rennen, aber wie es der Trainer ankündigte sicherlich auch nach vorne spielen werden. Von Hause ein 0:0 im Hinterkopf zu haben wäre m.E. Blödsinn und ungeachtet dessen weiss Union, dass sie gegen die recht wacklige Schwaben-Abwehr immer zu Chancen (auch Toren?) kommen werden.

      Die große "Unbekannte" nach wie vor:
      Das mit zahlreichen (Ex)Nationalspielern gespickte Team des VFB.
      Mit einer einzigen spielerisch überzeugenden Leistung könnten sie eine Katastrophen-Saison noch ohne den Super-Gau beenden, aber spielen die Nerven mit?
      Zu oft konnte das Team eben nicht über seinen eigenen Schatten springen; mit einer Besetzung, die locker für einen Mittelfeldpkatz hätte reichen müssen.
      Gomez, Zuber, Aogo, Gentner, Zieler, Castro, Pavard, Gonzalez, Donis, Didavi sind z.b. alles Namen, die für mich (noch) eher nach Bundesliga klingen als Gogia, Parensen, Mees, Prömel, Trimmel - aber die Chancen, dass sich das ins Gegenteil verkehrt stehen beim 3. Matchball recht gut.

      Wetttechnisch ist das Spiel ein Wahnsinn, denn Spielglück und Tagesform können das Pendel in jede Richtung ausschlagen lassen.
      Für mich ist von 3:0 bis 1:3 eigentlich jedes Ergebnis denkbar.
      Ausschließen würde ich nur ein 0:0 und ein 1:1
      Rumpel



      fast... :D
    • Lieber David, es gibt sicherlich grössere Schicksale als zwei Berliner Derbys in der Buli. ;)
      Man kann nur gratulieren, nach dem WIE letztlich der Aufstieg zustande kam fragt heute genauso wenig noch jemand wie es auch bei Paderborn der Fall war.
      Gefeiert wird sicherlich auch in Augsburg, Freiburg, Mainz und Düsseldorf, denn in der kommenden Buli-Saison ist der direkte Abstieg fast unmöglich.
      14 Saisonsiege in 34 Ligaspielen - übrigens genauso viele wie der Tabellen-17. der Rückrundentabelle ;) - bedeuten eben auch, dass 20 Spiele nicht gewonnen werden konnten.
      Wo die benötigten Punkte dann herkommen sollen, um das Abenteuer evtl. um ein Jahr zu verlängern ist momentan nebensächlich, ganz Köpenick und alle Eisernen können diesen historischen Tag gebührend feiern; es sei ihnen gegönnt.
      Lg Rumpel

      P.S. Für alle Fussballhistoriker: Die eigentlich "echten" Eisernen kommen nicht aus Köpenick, sondern sind im Westteil der Stadt, im Moabiter Poststadion beheimatet (SC Union 06) und haben dieses Namensrecht 'eisern' zu sein meines Wissens bis heute (trotz etlicher Anfragen aus Köpenick) nicht an den grossen Namensvetter abgetreten/ verkauft.
      Soviel mal dazu, wenn Tausende in der AF "Eisern Union" gröhlen und eigentlich gar nicht wissen, dass sie damit einen Bezirksligaverein aus Moabit anfeuern, der gar nicht anwesend ist. ;)