Trabrennen satt bei Gelsentrab

    • Trabrennen satt bei Gelsentrab

      Vorschau Gelsenkirchen, 19.05.2019


      146 Pferde in vierzehn Prüfungen – Fünf PMU-Rennen zum Auftakt – Veranstaltungsbeginn um 11.25 Uhr – »St. Leger«-Sieger Mc Arthur trifft beim Comeback starke Gegner – Viererwette-Rennen mit Top-Besetzung – Michael Schmid steigt an alter Wirkungsstätte dreimal in den Sulky

      (GelsentrabPR) – Rund zweieinhalb Wochen nach dem glänzenden Mai-Auftakt mit dem »Bild-Renntag« geht Gelsentrab am kommenden Sonntag wieder in die Vollen. Nicht weniger als 146 Pferde wurden bei der Starterangabe gemeldet, sodass man seinem Publikum vierzehn Prüfungen anbieten kann. Da fünf Rennen nach Frankreich übertragen werden, beginnt die Veranstaltung bereits um 11.25 Uhr.


      »St. Leger«-Sieger meldet sich zurück


      Die beste Klasse trifft sich dabei aber keinesfalls in den vergleichsweise hoch dotierten PMU-Rennen, sondern im »Wettstar-Mai-Pokal« und streitet sich um insgesamt 3.000 Euro. Mit dabei ist u. a. Mc Arthur, den Robbin Bot anstelle des in Berlin-Mariendorf engagierten Michael Nimczyk fährt. Der Mommert-Hengst feierte seinen bis dato größten Karriere-Erfolg am Nienhausen Busch, als er 2017 überraschend das traditionsreiche »St. Leger« gegen Derbysieger Tsunami Diamant für sich entschied und startet nach einer eher ernüchternden Vierjährigen-Saison spät in sein viertes Wettkampf-Jahr.


      Will der Infinitif-Sohn aus der berühmten Zucht von Jean-Pierre Dubois dabei auf Anhieb ganz vorne enden, wird er insbesondere SJs Junior C (Stefan Schoonhoven) hinter sich lassen müssen. Der Achtjährige hat mit 103.000 Euro mehr als doppelt soviel Geld auf dem Konto wie Mc Arthur und nach einer zweieinhalbmonatigen Auszeit zu Beginn des Monats bei einem Probelauf in Wolvega schon wieder überzeugt. Beiden Pferden auf den Pelz rücken kann möglicherweise der norwegische Derbysieger von 2015, Glen Ord Superb, den Trainer Henk Grift selbst steuert, während er für den Franzosen Volare de Lou und den Schweden Shelby Glide mit Andre Bakker und Simon Woudstra sogenannte Catchdriver verpflichtet hat.


      Wolfgang Nimczyk nimmt die Fahrt des formstarken Miguel Greenwood hingegen selbst wahr und scheint damit besser »beritten« als Rekord-Champion Heinz Wewering, der hinter dem zehnjährigen Helios Platz nimmt.


      Masse und Klasse im Viererwette-Rennen


      Von den einleitenden fünf PMU-Prüfungen lässt insbesondere der »Preis von Deauville« das Traberherz schneller schlagen. Vierzehn Teilnehmer der Klasse bis 35.000 Euro Gewinnsumme lassen hier auf frühe Positionskämpfe und ein spannendes Finale hoffen. Die beste Chance auf die 2.000 Euro-Siegprämie hat vielleicht der Gelsenkirchener Bahnspezialist Mr Bathuan Byd (Jan Thijs de Jong), der die Partie nach elfwöchiger Pause von Startplatz fünf angeht und damit eindeutig besser steht als Fast and Furious (Robbin Bot) und Unstoppable (Roland Hülskath), die beide das Handicap der zweiten Startreihe ausgleichen müssen. General Lee (Rob de Vlieger) unterlag am Maifeiertag nur gegen einen Konkurrenten in Topform und gehört ebenso zumindest auf jeden Viererwette-Schein wie die Deuschland-Debütanten Jackpot Vrijthout (Stefaan Stevens) und Coktail Bar (Erwin Bot). Beau Lulu (Tim Schwarma) tritt beim Comeback mit Außenseiter-Chancen an.


      Wiedersehen mit Michael Schmid


      Dasselbe könnte man über Michael Schmid sagen. Der gebürtige Straubinger, der das Trabrennfahrer-Handwerk einst bei Heinz Gülden im GelsenTrabPark gelernt hat, steigt nach Jahren mal wieder in Westdeutschland in den Sulky. Drei Fahrten nimmt der 52-jährige am Sonntag wahr, wobei er gleich in den beiden ersten Rennen mit dem frischen Sieger El Raul und Kissing Diamond wohl bessere Aussichten hat als in der siebten Tagesprüfung hinter der Debütantin Gladys Knight.



      Tipps Gelsentrab
      Sonntag, 19. Mai 2019, 11.25 Uhr


      1. Rennen: AmiciP – Felinas Boy – Vasco As

      2. Rennen: Windspeed – Prigana – Indus Dragon

      3. Rennen: Volare Gar – Hudson Boko – Joe Cocker

      4. Rennen: I can steel – Ivar Attack – Horeau

      5. Rennen: Mr Bathuan Byd – Fast and Furious – General Lee – Unstoppable

      6. Rennen: Uptoheaven Diamant – Wonderful PS – A Magic Quick

      7. Rennen: Jill Greenwood – Klingande – Joy of Steel

      8. Rennen: Esebio d’Ourville – Enterprise – Esprit d’Albigny

      9. Rennen: SJs Junior C – Mc Arthur – Glen Ord Superb

      10. Rennen: Irabelle – Assauer – White Phoenix – Joke Caf EV

      11. Rennen: Gangster – Jacky Greenwood – C’est si bon

      12. Rennen: Jason Dragon – SJ’s Bianco – Moncler Bo

      13. Rennen: Skyfall – Lordano Ass – Femke Schermer


      14. Rennen: Sound – Zweitausend PS – Xaverl Crown