Rastede 16.Juni 2019

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • Rastede 16.Juni 2019

      Nach 14 Tagen härtester Überzeugungsarbeit am Tag und in der Nacht und einigen schlaflosen Nächten bin ich zu der Überzeugung gekommen, dass der Renntag in Rastede am Sonntag den 16.Juni stattfinden wird.
      Werde demnächst ausführlicher darauf eingehen....also, macht eure Pferde schon mal fit .... die Rennen werden mit dem Auto gestartet werden

      Diese Mitteilung schrieb ich vor einiger Zeit.
      Die Planungen gingen weiter . Wir haben eine Interessengemeinschaft gegründet , die den Erhalt des Pferderennsportes im Schlosspark zu Rastede zum Ziel hat.
      Bislang wurden 3 Versammlungen durchgeführt an denen zahlreiche Interessierte teilnahmen. Es gab Neueintritte in den Oldenburger Landesrennverein e.V.
      Weiterhin wurden zahlreiche Hintergrundgespräche mit der Gemeinde geführt, um Licht ins Dunkel zu bekommen und um zu verstehen, weshalb die Stadt die Zusammenarbeit mit dem bisherigen Veranstalter aufgekündigt hat.
      Diese Irritationen sind jetzt offenbar überwunden !
      Hier nun meine oben angekündigte nähere Stellungnahme:

      Hallo liebe Leute.

      Gerade hat mich der Verwaltungschef von Rastede, Herr Henkel, angerufen.

      Im Ergebnis hatten wir ein sehr konstruktives Gespräch und im Ziel waren wir uns absolut einig, nämlich dass die Stadt Rastede ein außerordentlich großes Interesse daran hat, dass dort in diesem Jahr ein für alle Seiten erfolgreicher Renntag durchgeführt wird,denn mit dem Echo der letzten Jahre war die Stadt nicht mehr zufrieden.

      Ich habe Herrn Henkel mein Wort gegeben, dass ich mich mit aller Kraft und dem vollen Einsatz unserer Mitstreiter dafür einsetzen werde, die Veranstaltung im wunderschönen Schlosspark wieder zu einem großen Erfolg zu führen.

      Herr Henkel würde sogar begrüßen wenn es gelingen könnte im Jahr sogar einen 2. Renntag stattfinden zu lassen.

      Die Mietgebühren der Rennbahn würden in gleicher Höhe wie in den vergangenen Jahren auch anfallen, also bezahlbar sein.

      Er ermutigte mich mit unseren Planungen konkret weiter zu machen, weil er sich nicht vorstellen könne, dass der Verwaltungsausschuß in der nächsten Woche gegen seine Empfehlung, nämlich uns den Termin am 16.Juni diesen Jahres den Schlosspark zur Verfügung zu stellen, stimmen werde.

      Also sozusagen Ampel steht auf "grün"...

      Packen wir es gemeinsam an !!!

      Mit rennsportlichem Gruß,Günther Lühring


      Weiterhin darf ich vermelden, dass die Unterstützung durch angesprochene Sponsoren überaus toll war, so dass für jedes geplante Rennen bereits die Rennpreise in attraktiver Höhe abgedeckt sind. Dafür möchten wir uns zunächst recht herzlich bedanken, vor allem für das Vertrauen , das man uns entgegengebracht hat.
      Jetzt geht es in die weiteren Planungen. Statt 2 wird es voraussichtlich 3 Galopprennen geben.
    • Erfreulich.

      Mich würde aber interessieren, was die Stadt, bewegt, in den letzten Jahren nicht mehr zufrieden gewesen zu sein. Der Wettumsatz, den man sicher als Gradmesser für Interesse ansetzen kann, ist sowohl 2018 gegenüber 2017 wie zuvor 2017 gegenüber 2016 ziemlich deutlich gestiegen. 2018 hatte Rastede einen Schnitt pro Rennen von gut 5.000 Euro, damit muss man sich als so kleine Rennbahn nun wirklich nicht verstecken.
    • Pressemitteilung vom Verband Nordwestdeutscher Rennvereine e.V.
      Die „Grüne Pferderennsaison“ beginnt in Kürze !


      In Kürze beginnt die „grüne Saison“ der beliebten Pferderennveranstaltungen im ländl.Bereich der Verbandsmitglieder, die bei jährlich vielen tausenden Besuchern Begeisterung hervorruft.
      Das vergangene Rennjahr war für die allermeisten Rennveranstalter zwischen Elbe ,Rhein u.Nordsee aufgrund des trockenen Sommers in vielerlei Hinsicht erfolgreich !


      Die Eröffnung der Rennsaison im ländl. Bereich ist in Verden am 26.5.2019 als reine Galopprennveranstaltung geplant.


      Der Magdeburger Rennverein lädt ein zu einer Galopp u.Trabrennveranstaltung am 30.5. bereits ab 11:30 auf die Rennbahn am Herrenkrug.


      Dann folgt im Schloßpark zu Rastede eine „gemischte Tageskarte“ mit Galopp u. Trabrennen am Sonntag den 16.Juni ab 12:30 . Die Vorbereitungen für den Traditionsrenntag sind bereits in vollem Gange und dies mit aktiver Unterstützung vom Verband Nordwestdeutscher Rennvereine e.V. in Verbindung mit dem Internetwettanbieter www Wettstar.de , bei dem sämtliche Rennen bewettbar sind u. Live-Übertragungen anbietet, bevor das Pferd erneut im Schlosspark zu Rastede die „erste Geige“ spielt, nämlich vom 23.bis 27. Juli innerhalb des großen Landesturniers, das durch den Rasteder Renn u.Reitverein e.V. zum 71.mal durchgeführt wird.


      Weiter geht es am Mittwoch den 17.Juli in Hooksiel ab 18 Uhr mit einem Trabrennprogramm als „After-Work-Rennabend“ konzipiert.
      Bereits eine Woche später, am Mittwoch den 24.Juli ab 18 Uhr mit reinem Trabrennprogramm, geht es dort weiter.
      Der große Familienrenntag in Hooksiel mit Trab u.Galopprennen findet am Sonntag den 11.August
      ab 13 Uhr statt.


      Die Rennwoche mit Galopprennen in Bad Harzburg läuft vom 20.Juli bis zum Sonntag 28.Juli.


      In Stove an der Elbe vor den Toren von Hamburg bietet der Stover Rennverein am 28.Juli ab 11 Uhr eine vielseitige Rennveranstaltung mit Galopp,Trab ,Reitpferderennen u.Ponyrennen an.


      Das „Ostseemeeting“ mit Galoppern in Bad Doberan läuft ab Freitag den 2.August bis Sonntag 4.August.


      Der Renntag in Drensteinfurt ,in der Nähe von Münster, der nur den Trabern vorbehalten ist, findet am 18.August statt.


      Das traditionelle u.weltweit bekannte „Duhner Wattrennen“ in Cuxhaven - Duhnen mit bis zu 30000 Besuchern , die von dem Pferderennen auf dem Meeresgrund total begeistert sind,startet am Sonntag den 25.August um 11Uhr bei Ebbe mit einem Rennprogramm für Traber u.Galopper .
      Weiterhin gibt es dort ein großes Showprogramm mit Beteiligung der Marineflieger vom Standort Nordholz.


      Quakenbrück lädt alljährlich am 1.9. ,dem ersten Septembersonntag ein zu seiner Großveranstaltung mit gemischtem Programm für Traber u. Galopper mit Flachrennen, Hindernisrennen und als Schlußpunkt dem großen Seejagdrennen, in dem es durch einen See geht.
      Dies ist alljährlich das Hauptereignis der Veranstaltung , die alljährlich durch ca 10000 Rennsportfreunde besucht wird. Traditionell gibt es dort einen wunderbaren Kutschenkorso unter dem Motto „Zeitreise in vergangene Jahrhunderte“ , der zeigt mit welcher Art von Wagen und Kutschen unsere Vorfahren den Alltag meisterten. Gezogen werden die historischen Kutschen von unterschiedlichen Pferderassen in unterschiedlicher Anspannung. Natürlich alles prächtig herausgeputzt. Eine echte Augenweide !


      Den ländl. Saisonabschluß bildet der Rennverein Heisterfeldshof e.V. in Bedburg -Hau am Niederrhein mit einem Doppelrenntag am Sonnabend den 14.Sept. u.Sonntag den 15.September für Trabrennpferde.


      Wir bitten um Veröffentlichung dieser Presseinformation, damit die Pferderennsportinteressierten in ihrem Leserkreis informiert sind.
      Vielen Dank.
      Für Fragen stehe ich ihnen gern zur Verfügung.
    • e beachten Sie auch die »Allgemeinen Bestimmungen« des Veranstalters.
      Rastede
      Sonntag, 16. Juni 2019

      1. Renntag
      Veranstaltungsbeginn: 13:30 Uhr

      Download als PDF
      Starterangabe am 07.06.2019 bis 11:00 Uhr
      Aus-Nr.DotierungAlter St.Alter H./W.Renn-KZGWSStartDistanzZusatz







      Preis der Deutsch-Französischen Freundschaft powered bei HVT und Wettstar.de

      Trabreiten


      hvtonline.de/bcausschreibung/CRA/20190616/
    • Rasteder Pferderennen am Sonntag den 16.Juni ,ab 12:30 Uhr !!


      Die Vorbereitungen für das rennsportliche Großereignis im Schlosspark laufen auf vollen Touren.
      Ein verstärktes Organisationsteam ist bereits seit einigen Wochen äußerst aktiv dabei den Traditionsrenntag vom Oldenburger Landesrennverein e.V. vorzubereiten.
      Dahinter steckt ein sehr kompliziertes Räderwerk, das es zu bedienen gilt, um den korrekten Ablauf so eines Renntages zu gewährleisten.
      Dazu gehören natürlich auch werbliche Maßnahmen wie Plakatierung und das Aufstellen von Standreitern um die breite Bevölkerung über die Pferderennveranstaltung im Schlosspark zu informieren. Die Standreiter bedeuten allerdings eine erhebliche Investition, bei der der Verband Nordwestdeutscher Rennvereine e.V. zusammen mit dem Internetwettanbieter
      WWW.Wettstar .de deren Finanzierung übernommen haben.
      WWW.Wettstar.de ist ein Tochterunternehmen des deutschen Galopprennsportes und ein reiner Totovermittler, also der direkt in den Bahntoto in Rastede die Wetten vermittelt.
      Hier kann man unter anderen auch die Rennen in Rastede live im Internet beobachten und auch auf die dortigen Rennen wetten.(nach Anmeldung)
      Durch diese Maßnahmen verspricht man sich einen deutlich besseren Besuch- live dabei sein ist durch nichts zu ersetzen, denn der Pferderennsport hat seine Faszination auf die Menschen nicht verloren.
      Dies war schon in der Antike so und daran hat sich bis heute nichts geändert.
      Der Oldenburger Landesrennverein besteht in diesem Jahr 117 Jahre und ging durch wechselvolle Zeiten.
      Gerade nach dem 2.Weltkrieg in den 50ger Jahren waren die „Rasteder Rennen“ ein Highlight, vor allem für die ländl. Bevölkerung, die bäuerlich geprägt war. Es war ein gesellschaftliches Ereignis von Rang, bei dem man einfach dabei sein musste.
      Der Verfasser dieser Zeilen stand bereits als Kind Anfang der 50ger an den Rails im Schlosspark zu Rastede und ließ sich von der Rennatmosphäre dort gefangen nehmen.
      Viele Namen von Jockeys ,Trabrennfahrern u. Reitern und von Pferden sind ihm noch in guter Erinnerung wie z.B. Eyting , Frerk Siemens , Fritz u. Johann Ortgies aus Bassens(Wangerland), Klemens Meyer ,Hans de Val u.v.mehr...Pferdenamen wie Bandit u. Banditin, Zieten, Husarenbraut, Dieter, Kobold, Sturmwind mit HF.Müller (Österdieken),
      Nolte Suden, Emira ,Gisela usw.,dazu hat man noch die unvergleichliche Stimme vom Kommentator, dem früheren Ziegeleibesitzer und langjähr. Vorsitzenden vom Verband der Reit-,Fahr-und Rennvereine im Zuchtgebiet des Oldenburger Pferdes , Herrn Jan Nordendorp aus Steinhausen im Ohr...


      Geplant ist ein abwechslungsreiches Rennprogramm mit 3 Galopprennen für englische Vollblüter .8 Trabrennen sind ausgeschrieben worden.
      Insgesamt geht es um Sieg u.Platzprämien für die Rennställe von über 20.000 Euro, was eine Steigerung gegenüber dem Vorjahr von fast 100% bedeutet.
      Als Highlight bei den Trabern ist der „Preis der deutsch-französischen Freundschaft“ ausgeschrieben. Er ist dotiert mit stattlichen 2500.- Euro.
      Dieses Rennen wendet sich an französisch gezogene Trabrennpferde ohne Gewinnsummenbeschränkung und führt über die „Rasteder Doppelmeile“ und über die lange Strecke von 3200 Meter.
      Sämtliche Trabrennen werden mit einem speziellen Startwagen als „fliegender“ Start gestartet. Dieser Startwagen wird extra zu dieser Veranstaltung von Cuxhaven/Duhnen verbracht und vom Duhner Wattrennverein zur Verfügung gestellt.
      Die Rasteder Pferderennveranstaltung ist der Auftakt der ländlichen Rennsaison in unserer
      Region.
      Es folgen Hooksiel am Mittwoch den 17.Juli ab 18 Uhr, Mittwoch den 24.Juli ab 18 Uhr u.als Abschluß dort Sonntag der 11. August ab 14 Uhr.
    • 89 Starter in 7 Rennen!!!! Mein allergrößter Respekt allen Machern dieses Renntages. Mann sieht daran, das mit Engagement und Leidenschaft, guten Ausschreibungen und sehr ansprechenden Rennpreisen, trotz des bestehenden Pferdemangels, Quantitativ, wie Qualitativ Rennen veranstaltet werden können. Habe noch mal nachgezählt: Es sind sogar acht Rennen.Von diesen 89 Startern kommen ca. 30 Pferde (Doppelstarter eingeschlossen) aus dem norddeutschen Raum, Pferde die Hamburg zum grossen Teil als Feldfüller braucht. Bin mal auf das Nennungsergebnis für den 15.6. in HH gespannt.Zumal am 16.6. Mariendorf und auch MG veranstalten. Hoffentlich geht das gut.

      Dieser Beitrag wurde bereits 2 mal editiert, zuletzt von Nesthocker ()

    • Ihnen haben die heutigen Rennen gefallen? Dann nutzen Sie den kostenfreien Service von hvtonline.de und schauen Sie die offiziellen Rennergebnisse mit Rennverfilmungen zu dieser Rennveranstaltung.
      mein-trabrennsport.de/

      Ihre Neugierde ist geweckt und Sie interessieren sich für den Trabrennsport? Sie möchten gerne ein eigenes Trabrennpferd besitzen und im Sport aktiv sein?

      mein-trabrennsport.de
      möchte Ihre Fragen zum Trabrennsport beantworten.


      In Absprache mit dem HVT/Frau Hoever kommt diese Anzeige in jedes Rennprogramm, damit der Besucher sich am nächsten Tag in Ruhe zu Hause im Internet über den Trabrennsport näher informieren kann und sich eben die Videos kostenfrei ansehen kann. (ohne eine Wette abgeben zu müssen)
      Das sind Werbemassnahmen die nichts kosten, sinnvoll vor allem an Renntagen mit vielen Besuchern..(Eventrenntage)
    • Feurige Pferde im Schlosspark zu Rastede !


      Großartigen Pferderennsport mit 8 Trabrennen und 3 Rennen für englische Vollblüter bietet am Sonntag der Oldenburger Landesrennverein e.V. ,der seit 117 Jahren besteht,ab 12:30 Uhr seinem Rennsportpublikum an.


      Die Hoffnungen und Erwartungen der Verantwortlichen , was die Anzahl der Nennungen betrifft,
      wurden bei weitem übertroffen. Geradezu sensationell waren die Ergebnisse.
      In den 8 Trabrennen starten 89 Pferde, was es im Schlosspark wohl noch nie gegeben hat und in den 3 Galopprennen stehen im Moment 22 Pferde auf den Nennungslisten.
      Die Gäste reisen sogar aus Berlin an . Einige Starter kommen aus Hamburg und den Niederlanden, aber auch hiesige Ställe sind in Rastede am Start.


      In 5 Trabrennen ordnen sich die für Rastede zugelassene Höchstteilnehmerzahl von 12 Pferden hinter den Flügeln des Startwagens ein.
      Einige Nennungen konnten sogar nicht berücksichtigt werden.
      2 mal gehen 11 Pferde , darunter in einem Trabreiten an den Start und 1 mal stellen sich dem Hauptstarter 9 Kandidaten dem Kampf um Sieg und Plätze.
      Im Trabreiten geht wohl die mehrfache deutsche Championesse im Trabreiten ,Frau Ronja Walter mit ihrem Erfolgspferd „Garry“ als Totofavoritin an den Ablauf.
      Dieses Reittalent war auch schon mehrfach in Frankreich, den Niederlanden und in Dänemark erfolgreich.


      Im Mittelpunkt bei den Trabern steht der „Preis der Deutsch-Französischen Freundschaft“ ,dessen Patenschaft der Hauptverband für Traberzucht und der Internetwettanbieter www.wettstar.de übernommen haben.
      Dieses Rennen, das über die Rasteder Doppelmeile von langen 3200 Meter führt, und nur für französisch gezogene Traber ohne Gewinnsummenbegrenzung ausgeschrieben ist, verspricht ein ganz besonderes Highlight der Rennveranstaltung zu werden.
      Hier kommen 12 Kandidaten an den Ablauf mit auch in Frankreich hochbewährten Pferden.
      Über die höchsten Gewinnsummen der Teilnehmer über diese Marathondistanz verfügt der 2fache Gewinner vom „Blauen Band des Wattenmeeres“ Ricmic de Val, der bereits in seinem Leben für seine Besitzer über 340.000.-Euro gewann.
      Eine noch höhere Lebensgewinnsumme hat der aus den Niederlanden anreisende 12jähr. Hengst „Teatro“ , der bereits legendäre 555.000.-Euro gewonnen hat.


      Aber auch alle anderen Rennen haben eine sehr ausgeglichene Besetzung gefunden und von daher gibt es sicherlich für die Wetter hervorragende Gewinnqouten, denn alle Rennen laufen mit Wetten, was dem Rennsport natürlich zusätzlich einen Reiz gibt.
      Mit seinem Einsatz am Toto „kauft“ sich der Wetter sozusagen ein Pferd für das betreffende Rennen
      und fiebert mit seinem Favoriten mit.
      Wer die Rennveranstaltung in Rastede am Sonntag nicht besuchen kann, hat die Gelegenheit zu Hause im Internet bei WWW.Wettstar.de die Rennen live zu sehen und zu bewetten, wobei natürlich ein Besuch der Veranstaltung vorzuziehen ist.
      Dieser Internetwettvermittler ist ein Tochterunternehmen des deutschen Galopprennsportes, also ein rennsporteigenes Unternehmen.

      hvtonline.de/bc/starter/CRA/20190616/

      german-racing.com/gr/renntage/rennkalender.php