Deutsches Cup-Semifinale

    • Benutzer-Avatarbild

      Rumpel Teazer schrieb:

      Ach ja, und dann ist ja da noch unser Vollexperte, der uns genau erklärt, warum die DFB-Elf so schlecht ist, obwohl jede andere Nation froh wäre - abgesehen vom letzten grossen Turnier, als wir als TV das gleiche Debakel erlebten wie viele Titelträger zuvor - wenn sie auf die letzten 20 Jahre gesehen ähnlich konstant ganz vorne mitgespielt hätte wie wir es taten.
      Die Erkenntnis, dass z.b. England drei gute Stürmer hat ist nicht wirklich hilfreich, wenn man sich zugleich fragt, was diese drei Stürmer bislang bzw. England nach 1966 eigentlich noch gewonnen hat.
      Sympathie- und Trostpreise, goldene Ananas und goldene Himbeeren, Titel = Nada !!!
      Tut mir leid aber wir sind Viertbester der Welt und sind nicht gegen solch Graupen wie Südkorea ausgeschieden .Außerdem spielen wir in Nationen Liga A wo spielt Deutschland noch mal..B?

      Dieser Beitrag wurde bereits 2 mal editiert, zuletzt von Littel ()

    • Hahaha. Gröööööhl. Wird ja immer verschärfter. Du bist der erste und einzige Mensch, den irgend ein FIFA-Ranking, das in seiner Zusammensetzung und Entstehung mindestens genauso absurd ist wie das hier im Forum oft genug angeprangerte Zustandekommen etwaiger Tendenzreihen bei V-Wetten, anscheinend tatsächlich interessiert.
      Na dann herzliche Gratulation zum aktuell 4. Platz in der Weltrangliste. Dafür kann man sich genau was kaufen?
      Auf der Insel ist ja bekanntlich fast nichts unmöglich, vielleicht wird ja die Platzierung im FIFA-Ranking zum Anlass genommen und ein gesetzlicher Feiertag eingeführt.

      Und die Nations League ist natürlich ein sportlicher Leckerbissen, gut dass sie ins Leben gerufen wurde.
      Dann haben die Engländer bzw. deren Fans ja auch mal Grund und Anlass etwas zu feiern - und sei es nur die Dazugehörigkeit zur Gruppierung/Liga A. Chapeau.

      Dass die Nations League ausschließlich deshalb ins Leben gerufen wurde, damit die in puncto Geldgeilheit nicht zu überbietende UEFA zusätzliche Einnahmen generiert und zugleich ein Türöffner für Underdogs ist, denen eine Teilnahme an Endrunden aus sportlicher Sicht ansonsten ewig verwehrt bleiben würde, erkennst Du spätestens dann, wenn Du Dich mit dem Modus mal auseinandersetzt.
      Ergo: Jede große Fussball-Nation kann bzw. wird sich wie bisher für große Turniere qualifizieren können.
      Fest steht, dass z.b. mindestens ein Land aus Liga D bei der nächsten EM-Endrunde dabei sein wird, also irgend etwas vom Kaliber Malta, Andorra oder Gibraltar.
      Sportlich eine Verwässerung des Wettbewerbs, aber vielleicht gelingt ja gerade dadurch den Engländern dann ein besseres Abschneiden, womöglich dann mit einer einhergehenden Verbesserung im FIFA-Ranking?? Doppelter Grund zur Freude im Idealfall, nur nen Titel hamm se dann immer noch nicht. ;)

      Wenn das Dinge sind an denen Du Erfolg misst, dann erklärt sich einiges von selbst.
      Es soll ja auch Leute geben für die ist ein Tag schon dann erfolgreich, wenn kein Gerichtsvollzieher bei ihnen auf der Matte stand, um ihnen das Sofa unterm Hintern wegzupfänden.
      Merke: Wenn die Messlatte auf Knöchelhöhe liegt, dann ist scheinbar jede Hürde leicht zu überwinden.
      So long: Bevor Du Fussball-Wett-Experte bist, bin ich der verlängerte Arm von Donald Trump.
      Lg Rumpel
    • Benutzer-Avatarbild

      Rumpel Teazer schrieb:

      klausilein, es wird nicht viel bringen einem armen Ruhrpöttler etwas vom grossen Fussball - in dem geht es heutzutage nunmal um astronomische Gelder - näher zu bringen, da die engstirnige Denkweise einen Horizont hat, die bestenfalls von der Wand bis zur Tapete reicht.
      Nüchtern betrachtet gehört Real Madrid nicht mal das Vereinsgelände auf dem sie tagtäglich rumturnen, um mal ein Beispiel zu nennen.
      Verstöße gegen das Financial Fairplay haben die Fifa bei Man. City, PSG und Barca nicht aus Jux und Dollerei auf den Plan gerufen, nur dass z.b. Transfersperren weniger jucken, als würde man die Clubs mit ihren Scheichs im Hintergrund einfach mal zeitweilig ausschließen von allen europäischen Wettbewerben.

      Ach ja, und dann ist ja da noch unser Vollexperte, der uns genau erklärt, warum die DFB-Elf so schlecht ist, obwohl jede andere Nation froh wäre - abgesehen vom letzten grossen Turnier, als wir als TV das gleiche Debakel erlebten wie viele Titelträger zuvor - wenn sie auf die letzten 20 Jahre gesehen ähnlich konstant ganz vorne mitgespielt hätte wie wir es taten.
      Die Erkenntnis, dass z.b. England drei gute Stürmer hat ist nicht wirklich hilfreich, wenn man sich zugleich fragt, was diese drei Stürmer bislang bzw. England nach 1966 eigentlich noch gewonnen hat.
      Sympathie- und Trostpreise, goldene Ananas und goldene Himbeeren, Titel = Nada !!!
      Statt drei guten Stürmern würde ein guter Trainer für unsere Nationalelf womöglich auch ausreichen, um künftig wieder weiter oben anklopfen zu können. ;)

      Schlussbemerkung zum gestrigen Bayern-Spiel als neutraler Beobachter, der eher Bremen als Bayern den Finaleinzug gewünscht hätte:
      In der höchst unsachlich und hassgeprägten Diskussion um den Elfmeter ging eine halbwegs sachliche Sichtweise vollkommen ab.
      Fakt ist: Dieser Zweikampf wird überall auf dem Spielfeld als Foulspiel geahndet, nur im Strafraum reicht's dann nicht für einen Elfmeter???
      Der Verteidiger geht gar nicht mehr zum Ball, brauchte er auch gar nicht, da der TW den Ball so oder so immer als Erster bekommen hätte.
      Sorry, aber ein 'guter' Verteidiger bleibt einfach weg bzw. schätzt die Situation exakt so ein, der Keeper nimmt den Ball auf und nix passiert.
      Aus meiner Sicht eine grenzenlose Dämlichkeit, den Gegenspieler noch unnötig zu bearbeiten und so einem Coman in einer eigentlich schon bereinigten Situation die Möglichkeit zu geben, "Danke" zu sagen.

      Natürlich war es ein wichtiges Spiel und natürlich ist es immer Scheiße wenn ein Spiel letztlich so entschieden wird (egal für wen), aber m.E. war diese (harte) Entscheidung vertretbar.
      Da der VAR nur bei klaren (!)Fehlentscheidungen eingreifen soll/ darf, eine solche aber eben nicht vorlag, griff er logischerweise nicht ein, so bitter es für Bremen letztlich auch gewesen ist, so auszuscheiden.

      Schön, dass in Zeiten wo ausschließlich das Geld die (Fussball)Welt zu regieren scheint, trotzdem noch solche Erfolge möglich sind wie sie der Überraschungshalbfinalist Ajax in der CL feiern konnte und auch dem kleinen SC Freiburg gebührt der allerhöchste Respekt dafür, dass sie in der laufenden Saison als einziger Bundesligist gegen den großen FC Bayern ungeschlagen bleiben konnten.
      Lg Rumpel

      P.S. Der bayerische Noch-Regionalligist heisst richtigerweise FC Pipinsried. ;)
      Umso bitterer für die Bayern, nachdem was du so alles aufgeführt hast, aber allgemein bekannt ist,
      die Topstars aber dennoch eher zu Real oder Barca wechseln, auch wenn Diese hochverschuldet sind.
      Aber in der Fussballwelt nun mal einen weitaus klangvolleren Namen besitzen als deine großen Bayern.
      Oder eher in die weitaus interessantere Premier League, als in eine Langeweiler-Bundesliga, die obendrein
      in den letzten Jahren viel an Qualität eingebüßt hat.
      Deine Moralvorstellungen in allen Ehren, interessiert aber gerade in der Fussballwelt so Niemanden richtig.

      Aber freue mich und bin sehr froh das du mir endlich mal die Fussballwelt erklärt hast.
      Jetzt verstehe auch ich Diese.
      Denn das du richtig Ahnung vom Fussball hast ist mir schon seit deiner
      Einschätzung der Paulianer aufgefallen, und hat sich gestern nach deiner 1% Einschätzung
      der Gewinnmöglichkeit von Werder Bremen noch erhärtet.
      Und das du von den Trabern mal so richtig Ahnung hast, ist mir schon seit deiner Einschätzung
      von Pasi di Girifalco bekannt.

      Übrigens schätzt auch der DFB den Elfmeterpfiff inzwischen als Fehlentscheidung ein,
      lt.Bildzeitung Überschrift. Ich habs nicht weiter gelesen, reichte mir gestern schon,
      denn den Ball hätte er auch ohne Rempler nie mehr erreicht.
      Hätte der Schiri diesen Witz-Elfmeter den Bremern zugesprochen, hätte ich die roten Bomben
      von den Herren Hoeneß und Rummenigge gerne gesehen, und die Wutausbrüche Richtung Schiri
      wären mal wieder unerträglich gewesen.

      Auf deine mal wieder privaten Anzüglichkeiten, Abwertungen und Beleidigungen gehe ich nicht weiter ein.
      "Armseliger Rentner" hast du diesmal vergessen.

      Wünsch dir was !

      Bin jetzt raus !
    • Benutzer-Avatarbild

      Elch schrieb:

      Wenn Hoeneß der Baum ist, möchte ich das Schawein sein!

      Schon beschämend, welches Niveau jetzt erreicht wird.


      Verwunderlich auch, dass die "Experten" geflissentlich verschweigen, wie denn beispielsweise der BVB - als man noch im Wettbewerb war -gegen Union Berlin in der 118. Min zu einem mühsamen 3:2 gekommen ist. Ein Herr Pulisic ist nach einem leichten Trikotzupfer schwer von den Beinen gekommen....


      Man beachte dagegen:
      Benutzer-Avatarbild

      Rumpel Teazer schrieb:

      In der höchst unsachlich und hassgeprägten Diskussion um den Elfmeter ging eine halbwegs sachliche Sichtweise vollkommen ab.
      Fakt ist: Dieser Zweikampf wird überall auf dem Spielfeld als Foulspiel geahndet, nur im Strafraum reicht's dann nicht für einen Elfmeter???
      Der Verteidiger geht gar nicht mehr zum Ball, brauchte er auch gar nicht, da der TW den Ball so oder so immer als Erster bekommen hätte.
      Dazu ein Zitat des Live-Reporters von sky : " Was außerhalb des Strafraumes ein Freisstoß ist, ist im Strafraum ein Elfmeter"
      Ist im Übrigen genau auch ein Spruch von mir.
      Ob im Regelbuch steht "elfmeterwürdiges Foul" oder ähnlicher Käse, darf dahingestellt bleiben.

      Fußball kann manchmal auch einfach sein.
    • @frascati Ich hatte irgendwo doch erwähnt, dass die Quoten in diesem Spiel vollkommen unattraktiv waren, folglich hatte ich nichts gewettet.
      Einen Bremer Sieg nach 90 Min hielt ich für ausgeschlossen und auf Bayern gab's nix zu verdienen.

      Frisch gemacht hab ich mich jüngst zwei Mal bei Leipzigs Auswärtssiegen und noch besser waren die Quoten auf Ingolstadt bei ihren Siegen mit HC.
      Ingolstadt spiele ich die letzten 4 Spiele komplett durch, ganz einfach deshalb, weil ich erst glaube dass die absteigen, wenn es wirklich amtlich wäre.
      Dresden, HSV, Darmstadt und Heidenheim (für die es am letzten Spieltag evtl. um nix mehr geht) sind Gegner, wo der Klassenerhalt sicherlich noch zu realisieren sein kann.
      Lg Rumpel