Portland mit Björn Goop

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • In meinen Augen zwar nicht sein stärkstes Rennen in Vincennes, aber sicher das stärkste seit langem.
      Großes Kompliment für die läuferische Leistung! Natürlich der moralische Sieger.
      Andererseits wird es Zeit, dass Björn ihm auch mal wieder ein Rennen serviert, sonst wird es lange dauern, bis PORTLAND mal wieder im Temple du trot gewinnt. Das geht an die Substanz.
      Trennen Sie Ihr Geld von Ihren Emotionen, bevor Ihre Emotionen Sie von Ihrem Geld trennen.
    • Zicken-Portland ... läuft bei Start 3x aus der Hand. Startet an den äusseren Rails ... da ist solch ein Rennverlauf vorprogrammiert ... wenn dann noch JMB förmlich auf ihn wartet, um dann, wenn er endlich da ist, Gas zu geben um ihn in der Geige zu halten. Goop hat Anfang des Jahres zwei Mal versucht, ihm ein ideales Rennen zu servieren, da sprang er ihm in der Beschleunigungsphase im Schlussbogen. Das war auch nicht das Wahre. Komisches Pferd.
      Kein(e) Witz(e).
    • Gegner von gestern anschauen, wer kam angeflogen und packte ihn? Portland ist läuferisch limitiert, für das gestrige Rennen gab es keine Entschuldigung, das Rennen darf man als vermeintlich Besserer nicht aus der Hand geben, egal wie! Mag es seine beste Leistung gewesen sein so reicht das nicht für künftige höhere Aufgaben. Ein starkes Aussehen macht ein Pferd nicht zu einem Überflieger, siehe Cash international. Für Wetter die höher einsetzen, Titel "Verdruss". Für mich persönlich beerdigt! Besitzer, Aktive mögen es anders sehen. Die kennen keine Gegner.
    • Für die Wettfibel: Viele sind das Rennverlaufs lesens nicht mächtig, nicht weiter schlimm, man sollte jemanden nicht verteufeln der es erklärt.

      In der gestrigen Klasse spielt der Rennverlauf für einen vermeintlichen Überflieger keine Rolle, weil Gegner nicht existieren und ihm bei seinen Vorstößen das Leben schwer machen. Portland hätte den Halbscharigen vom Bazire in der Distanz vernichten müssen, dann hätte er das Prädikat "Granate" verdient, stattdessen kämpte er unter mächtigen Hilfen Bazire mit dem letzten Schritt nieder.

      Was hat Portland bisher gezeigt? Welche Erwartungen hatte man? Die Erwartungen spiegelte der Totalisator bei all seinen Starts wider.

      Ein Rennen in der Todesspur muss nicht unbedingt ein negativer Rennverlauf sein. Es kommt immer auf die Gegner an.

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von alexander ()

    • Der Sieger wurde vom Team Souloy-Billard mal wieder krass verbessert :whistling: . Gewinnt nicht in Neapel, aber in Vincennes gehts dann über 2850 in 13,0... mit Höllenspeed.

      Klar hatte Portland keinen guten Rennverlauf, trotzdem muss er das Rennen gewinnen. War 1 Länge vor Helena Di Quattro. Er scheint nicht mehr das Pferd zu sein aus dem Winter 2018. Seine Auftritte in Deutschland 2018, als er wieder in der Heimat trainiert wurde, waren schon alles andere als berauschend. Mal sehen wie er die aufwändigen Rennverlaufe der letzten Starts wegsteckt.
    • Stimmt natürlich: 13 über 2.850 Meter außenrum geht jede Kuh auf der Wiese. Wie konnte ich das vergessen. :S

      Für wen er im Übrigen ein Überflieger ist, entzieht sich meiner Kenntnis. Für mich ist er einer der beiden Besten seines Jahrgangs aus deutscher Zucht - nicht mehr und nicht weniger. Und einer, dem das Glück nicht häufig hold ist.
      Trennen Sie Ihr Geld von Ihren Emotionen, bevor Ihre Emotionen Sie von Ihrem Geld trennen.
    • ….sicher sah goop bei seinen letzten 3 fahrten mit portland etwas unglücklich aus...sicher hätte er gegen diese gegner gewinnen müssen.... sicher sah sein sieg im märz 2018 nach mehr aus (dort aber bei wirklich perfektem rennverlauf)...sicher sind seine letzten leistungen in mariendorf nur schwer zu erklären...aber kann man sich, unter verweis auf den beitrag von cj, nicht einfach mal freuen, dass ein pferd aus deutscher zucht in vincennes über 2850 m außen herum 2. in 13,1 wird ?...

      ...für die wettfibel:...wer einerseits zugibt, dass portland bei diesem schweren rennverlauf den vermeintlichen hauptgegner in der geraden noch niederkämpfte (... kämpfte ! ), ihn andererseits aber für sich "beerdigt" hat, auf dessen äußerungen muss man nichts geben...also für mich bleibt portland bei zukünftigen starts in vincennes immer wettbar und ich erwarte noch einiges von ihm....u.a. auch deshalb, weil er diese bahn offensichtlich "mag"...
    • Guten Tag,

      @Earl-Freight was war daran grausam?
      Portland kommt aus einer mehrwöchigen Pause, geht außen rum und ist kurzer Kopf geschlagen!

      @alexander wer hat Ihnen denn gesagt, Portland sei ein besseres Pferd? Aus dem internen Umfeld um Portland wurden solche Aussagen nie getätigt!
      Ich wäre froh als Besitzer solche Pferde wie Cash oder Portland zubesitzen!
      Aber Gott sei dank haben Sie Portland gestern beerdigt, dann brauchen wir Ihnen zumindest keine Rechenschaft mehr ablegen!

      @markush als Portland in der „Heimat“ trainiert wurde, hat er in Dänemark auf einer 1000m in 1:12 gewonnen ; gegen kein geringeren als unseren Derby Sieger !
      Die Leistungen danach waren gut, hatte teilweise harte rennverläufe, wo keiner Schuld hat! Sondern so sind rennen und auch ein Portland ist keine Maschine!

      Lg Kornelius Kluth
    • Kornelius äußerst sich. :)
      Das finde ich sehr sympathisch.
      Aber leider wird das vergebens sein.
      Es gibt unbelehrbare Menschen.
      Wir hatten vorhin im Stall noch genau über dieses Thema gesprochen.
      Ich sagte noch, dass ich froh wäre wenn Mad World einmal in Paris laufen würde, selbst wenn er als letzter ins Ziel käme.
      Jetzt war Portland 2. und trotzdem wieder ein Haar in der Suppe... 8o
      Meine restlichen Gedanken halte ich verschlossen.
      Gratuliere Euch zu so einem tollen Pferd.
    • Lieber Herr markush, mich stört Ihre Meinung überhaupt nicht! Jeder muss oder sollte seine eigene Meinung haben und auch kundtun dürfen! Es gefällt mir nur nicht, wenn ich in Ihrem Text so ein kleinen unangenehmen Unterton heraus lese! Sie wissen sicherlich das Portland seit 3 Starts nicht mehr in der Heimat steht, also haben seine Leistungen nichts mit seinem Standort zutun, vielleicht viel mehr , dass die Rennen anspruchsvoller werden oder gewesen sind! Björn Goop macht einen fantastischen Job rundum Portland!!!!! Weil dieser Bursche kein einfaches Pferd im Umgang und im Wagen bzw. Sulky ist!
      Fassen Sie meine Aussagen bitte nicht als Kritik oder Angriff auf, ich möchte nur gerne jedem zum nachdenken bewegen, der solche Aussagen tätigt! Wir arbeiten in Neritz wirklich hart und viel, so wie jeder andere auch! Sind vielleicht mit unseren Möglichkeiten eingeschränkt, trotzdem ist es nicht fair mit solchen Texten konfrontiert zu werden!, der nicht der ganzen Wahrheit entsprechen!
      Lg
    • @alexander
      Jeder sollte seine Einschätzung haben und auch vertreten dürfen!
      Vielen Dank für Ihre netten Worte, aber auch ich bin abhängig von meinem Pferde Material ! Habe ich gutes Material und passen auch die anderen äußeren Umstände, können wir gute Resultate erzielen!
      Sie scheinen, auch wenn es nicht jeden passt, echt Ahnung zuhaben! Manchmal ein wenig drüber, musste ich über meine Person auch schon lesen, aber fachlich sehr gut!
      Lg aus dem hohen Norden!