Stanislawskis V75 Umaker

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • Für diese TG werden nur rund 50 Anteile benötigt, mehr möchte ich gar nicht so gern haben, denn mehr Geld wird nicht benötigt.
      Ziel ist es, eine chancenreiche Wette zu erstellen die dennoch hohe Gewinnmöglichkeiten bietet.

      Grundlage sind 2 Bänke. Im 3 Rennen (Propulsion), derzeit 1,3 am Toto, und S.G.Charpientier im 6. Rennen, derzeit 2,1 am Toto. Hinzu kommt ein Zweierweg, den ihr bzw. die Mehrheit bestimmt. Ich persönlich tendiere zu 5,9 im ersten Rennen.

      Das bedeutet bei einem Faktor 2 nach 3 Rennen, dass wir in der verbleibenden vier Rennen mit 50 Anteilen jeweils ALLE spielen können, denn den einen oder anderen NS wird es wohl noch geben. Es sind also reichlich Außenseiter dabei.

      Noch einmal: Alles steht im Grunde fest bis auf das Rennen, in dem wir den Zweierweg wählen. Wer auf ÖK vertraut, ist in dieser TG gut aufgehoben :) .

      Euer Stanislawski

      PS: ein besonderer Gruß geht an unseren Experten Haribo.
    • Es ist jetzt Freitag 21 Uhr und wir haben gerade festgestellt, dass wir heute in beiden TGs verloren haben. Daher ein Wort zu meiner TG am Sonnabend.

      Ich schlage euch ein System mit den 2 wahrscheinlich sichersten Banken vor. Diese Banken werden dann auch gespielt.

      Zusätzlich gibt es einen Zweierweg. Die Mehrheit der Wetter, die sich meldet, hat gemeinsam mit mir die Entscheidung zu treffen, in welchem Rennen der Zweierweg gespielt wird und welche Pferde dort den Zweierweg bilden. Die Mehrheit entscheidet.

      Ansonsten wird ein Alle, Alle, Alle, Alle in den verbleibenden 4 Rennen angestrebt, geht mehr Geld ein, wird es zurückgezahlt. Benötigt werden also ca 50 Anteile.

      Eigentlich ganz einfach. Wenn ihr diskutieren und eigene Ideen einbringen wollt, bieten sich die beiden TGs am Sonntag an.

      Für den Sonnabend ist bis auf den Zweierweg alles klar. Ich freue mich über jeden, der mir folgt, weil er dann eine ähnliche Meinung wie ich vertritt. Ob meine Ansicht nun richtiger ist als die von unseren etablierten Experten, sei dahingestellt und wird sich morgen entscheiden. Hoffentlich nicht während der Rennen, sondern erst danach...
    • habe, da beide Banken gewinnen können, einen Anteil genommen.

      Propulsion (geplant mit Eisen) wird nicht auf 100 sein, aber das Rennen scheint zu einfach... Beim vermeintlichen Hauptgegner Muscle Hustle ist Hr. Bergh zwar optimistisch - nmM macht er aber schon wieder den Fehler, dieses Pferd in zu kurzen Abständen zu starten. Nicht ganz unmöglich Start-Ziel, aber glaub ich nicht..

      S.G. Charpentier ist natürlich nicht sicher, Nr. 4 im Band nicht optimal. Aber Hr. Nurmos ist sehr zufrieden, geplant ohne Eisen.. Eher eine "warum-nicht-Bank", die es aber sein kann!

      Mehr hab ich nicht geschaut, spiele auch nichts eigenes - fahren jetzt nach Znaim gut essen und ein wenig shoppen.. ;)

      Viel Glück und mögen noch ein paar Anteile dazu kommen.. :rolleyes: !

      8)
    • Guten Morgen,

      heute haben sich in Umaker einige Verschiebungen am Toto ergeben, die mich veranlassen, unseren geplanten Zweierweg (5,9 im ersten Rennen) zu überdenken. Es sind wohl 3 Pferde, die reelle Siegchancen haben, nämlich die 3,5 und 9.

      Da die beiden Banken Propulsion im 3. Rennen (derzeit 1,0) und S.G. Charpentier im 6.Rennen (derzeit 2,3) bleiben, haben wir nun einen Faktor von 3 statt von 2 nach 3 Rennen. Um auf den angestrebten Faktor 21 nach vier Rennen zu kommen, müssen wir nun ein ALLE Rennen auf 7 Pferde verringern. Dies möchte ich bei den Kaltblütern tun. also im 4.Rennen. Folgende Pferde sollen dort gespielt werden: 6 bis 12. Vermutlich wird zwar die 9 gewinnen, aber das Beispiel von gestern hat gezeigt, dass es insbesondere bei Kaltblütern auch ganz anders laufen kann.

      Also:

      1.R: 3,5,9
      2.R: Alle
      3.R: 5
      4.R: 6,7,8,9,10,11,12
      5.R: Alle
      6.R: 4
      7.R: Alle

      Ob wir noch Streichungen vornehmen müssen, hängt von der Anzahl der Anteile und ggf. kurzfristigen Streichern ab. Das sehen wir dann um 12 Uhr. Bei ca 50 Anteilen bedarf es nur ganz geringfügiger Änderungen.

      Und nun muss ich erst einmal mit meinem Hund zur praktischen Prüfung für den Hundehalter-Sachkundeausweis (auch Hundeführerschein genannt), der zumindest bei uns in Niedersachsen Pflicht ist. Bei Kampfhunden kann ich das ja verstehen - aber mein Hund ist ein Chihuahua. Lächerlich, diese Bürokratie, einfacher ist es, wenn man ein Pferd hat.
    • Es geht hier nur um die für uns wichtigen Siegquoten. Dies sind 3 Quoten im ersten Rennen und eine bei den Kaltblütern. Die Entwicklung zeigt, dass man im 1. Rennen 3 Pferde spielen sollte. Bei den Kaltblütern deshalb, weil es sich um ein ehemaliges ALLE Rennen handelt. Von allen anderen Rennen steht dieses Rennen heraus, weil es eigentlich einen klaren Favoriten gibt. Deshalb sollte man dieses Rennen nicht mit Gewalt auf ALLE trimmen, sondern die relativ wenigen Anteile, die man hat, auf die 3 übrigen ALLE Rennen verteilen. Die beiden Banken sten ja ohnehin fest. Der Trend wird sich auch bis 12 Uhr nicht ändern.
    • Habe nochmal über alles nachgedacht. Zur Entscheidung, im 5. Rennen zu kürzen: Der Name Dwight Pieters sagt mit wenig. Rhapsody As ist kein Siegertyp. Under the Counter war zuletzt hinter anderen Teilnehmern in diesem Rennen.
      Der Tag hat gut begonnen. Mein Chihuahua und sein Herrchen haben heute den Hundeführerschein bestanden.
      Jetzt kommt der große Angriff auf das große Geld. Wenn wir gewinnen, brauchen wir nicht mit all zu vielen zu teilen.
      Zur Erinnerung: In diesen V75 Rennen war ich bisher 2x Kapitän. 2x hatten wir 6 richtige, es gab jeweils rund 1/3 des Einsatzes zurück. Es gibt genug TGs, in die ungleich viel mehr eingezahlt wurde und in denen es deutlich weniger oder gar nichts zurück gab.
      Also - auf in den Kampf! ich schicke die Scheine gleich ab.