Vorschau Wien-Krieau (PMU-Renntag) - Sonntag 28.10.18

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • Vorschau Wien-Krieau (PMU-Renntag) - Sonntag 28.10.18

      1.Rennen – 1600 Meter (Autostart) – Startzeit: 15:35

      Tirana (1) machte in der Qualifikation einen sehr sicheren und starken Eindruck und spulte weit nicht ihr vorhandenes Pensum ab sodass gleich beim ersten Lebensstart ein voller Erfolg gelingen kann. Liberty Venus (4) hatte bei seinem Sieg alles passend vorgefunden, gewann jedoch in guter Haltung und kann gleich einen weiteren Erfolg folgen lassen. Chetan (3) war bei seinen letzten Starts gegen schon gut erprobte Konkurrenz unterwegs und sollte in dieser Prüfung durchaus unter den ersten Drei landen können. Big Gold Nugget (7) zeigte bei seinen Qualifikationen durchaus schon einiges Laufvermögen an, ist jedoch ein sehr fehleranfälliger Patron der bei glattem Gang aber sicherlich auch ein Anwärter auf einen Top-3 Platz ist. Undine (8) hatte bei ihren letzten Auftritten schlechte Rennverläufe vorgefunden, jedoch dennoch nicht so schlechte Ergebnisse erzielt womit sie durchaus eine Kandidatin mit Möglichkeiten auf ein Platzgeld ist. Bellissima (9) kommt nach einer kurzen Pause wieder an den Ablauf, benötigt aus der zweiten Reihe aber wohl alles optimal um ein besseres Geld mitzunehmen. Black Jack (10) holte bei seinen letzten Starts immer kleinere Geldgewinne und wird wohl auf Grund der zweiten Reihe wohl abermals nur um eine kleinere Prämie kämpfen. Lady Sunshine (6) zeigte sich bei den jüngsten Auftritten unterschiedlich, ist zwar nicht ganz zu vernachlässigen hat es aber wohl doch etwas zu schwer. Helena Newport (5) muss sich gegenüber der bisher gezeigten Leistungen gesteigert zeigen um am Preiskuchen mitnaschen zu können. Hannes Venus (2) konnte bisher gar nicht überzeugen und geht als krasser Aussenseiter in den Bewerb.

      Tirana (1) – Liberty Venus (4) – Chetan (3)

      Einschätzung: 1-4-3-7-8-9-10-6-5-2


      2.Rennen – 2100 Meter (Autostart) – Startzeit: 16:05

      MS Ridalgo (8) gefiel zuletzt mit Rang vier in starker Garnitur sehr gut und kann in dieser Prüfung durchaus den ersten Jahreserfolg holen. Action Campari (10) zeigte sich bei seinen letzten drei Auftritten in guter Form und kann wie in der Vorwoche unter den ersten Drei anzutreffen sein. Rosee Venus (6) hat aktuell zwar kein überragendes Formenbild anzubieten, konnte im Juni aber eine ähnliche Prüfung über die Sprintstrecke für sich entscheiden womit sie zumindest für ein Platzgeld zu beachten ist. Henry TN (2) kann seinen guten Antritt und die gute Startnummer für ein passendes Rennen an der Innenkante nutzen um so zu einem Top-3 Platz zu kommen. Ponte Venus (1) läuft derzeit konstant um kleinere Gelder, kann bei zügiger Fahrt und rechtzeitiger freier Fahrt aber vielleicht sogar die Favoriten überraschen. Onyx Venus (7) war bei seinen letzten beiden Starts jeweils in zweiter Spur ohne Führpferd hängen geblieben, kommt er diesmal an die Spitze ist er durchaus für eine Überraschung möglich. Pink Pearl (5) ist immer wieder für einen Fehler gut kann glattgehend aber durchaus überraschen. Reve d’Amerique (9) muss sich von besserer Seite präsentieren als bei seinen letzten Auftritten, benötigt aber aus der zweiten Reihe aber wohl alles ganz passend um im Vordertreffen eine Rolle spielen zu können. James Brown (4) zeigte sich bei seinen letzten Auftritten sehr unterschiedlich, kann aber bei optimalen Bedingungen sicherlich um ein kleineres Geld mitmischen. Zara Goal (3) konnte schon länger nicht überzeugen und ist krasse Aussenseiterin.

      MS Ridalgo (8) – Action Campari (10) – Rosee Venus (6)

      Einschätzung: 8-10-6-2-1-7-5-9-4-3


      3.Rennen – 1600 Meter (Autostart) – Startzeit: 16:30

      Grace Attack Venus (4) ist nach ihrer jüngsten Leistung mit dem Ehrenplatz und der recht guten Ausgangslage zu favorisieren, und bei glattem Gang wohl das zu schlagende Pferd. Image Venus (10) hat hinter drei recht guten Beginnerin aus der zweiten Reihe eine nicht ganz so schlechte Ausgangslage, benötigt jedoch immer alles sehr passend um im Kampf um den Sieg eingreifen zu können, hat jedoch recht gute Aussichten auf einen Top-3 Platz. Power Boulevard (14) geht mit sehr hoher Startnummer ins Rennen, kommt aber aus stärkerer Garnitur womit er bei optimalen Ablauf ganz vorne mitmischen sollte. Angelina Marie (1) hatte beim vorletzten Antreten mit der zweiten Spur ohne Führpferd einen schlechten Rennverlauf und in der Vorwoche keine frei Fahrt vorgefunden sodass sie trotz der starken Konkurrenz durchaus eine gute Rolle spielen sollte. Blue Diamond SR (5) befindet sich in sehr guter Form und sollte daher bei passendem Rennverlauf auch diesmal wieder weit vorne landen. Uschi Venus (12) trifft es aus der zweiten Reihe nicht leicht an, kann bei optimalen Bedingungen aber wie zuletzt um ein Platzgeld kämpfen. Ardo Goal (11) konnte eine ähnliche Prüfung in Ebreichsdorf für sich entscheiden, muss diesmal auf der Sprintdistanz jedoch aus der zweiten Reihe antreten womit ihm sein starker Pluspunkt mit seinem sehr guten Antritt genommen wird und ein nicht ganz so optimales Rennen wie zuletzt blüht. MS Batman (9) vergaloppierte sich in der Vorwoche am Start, ist fehlerfrei aber sicherlich ein Kandidat der in dieser Prüfung überraschen kann. Gridoron Venus (13) bevorzugt eher längere Distanzen und hat mit der hohen Startnummer auch keine ideale Ausgangslage, jedoch ist die kampfstarke Stute nie komplett aus den Überlegungen zu streichen. Eragon (2) ist als sehr flotter Beginner bekannt, trifft aber in dieser Prüfung wohl auf zu starke Konkurrenz womit selbst ein kleiner Geldgewinn nicht leicht zu holen sein wird. Harsateur (6) ist für eine Überraschung nicht ganz aus der Welt, hat aber von der Ausgangslage her wohl eine zu schwere Prüfung vor sich. Ähnliches gilt für die speedstarke Royal Jet (7), die aber vermutlich keine optimale Lage im Rennen finden wird und daher kein leichtes Unterfangen vor sich hat. Jamaica Mo (3) konnte bei den letzten Starts nicht überzeugen, jedoch kann sie vielleicht ihren guten Antritt für ein passendes Rennen an der Innenkante für ein kleineres Geld nutzen. Casanova Venus (8) agierte bei den letzten Starts immer wieder fehlerhaft und muss daher erst einmal glatt um den Kurs kommen, hat es wohl aber auch sonst zu schwer.

      Grace Attack Venus (4) – Image Venus (10) – Power Boulevard (14)

      Einschätzung: 4-10-14-1-5-12-11-9-13-2-6-7-3-8


      4.Rennen – 2100 Meter (Autostart) – Startzeit: 16:55

      American Dream (12) konnte drei leichte Siege en suite feiern und hielt beim vorletzten Antreten wohl auch die in diesem Rennen als Hauptkonkurrentin geltende Easy (10) leicht auf Distanz womit American Dream als Favoritin zu handeln ist. Easy (10) läuft aber in ebenso guter Form und Verfassung womit sie unter den ersten Drei landen sollte. Jumbo Jet (9) kommt nach einer Pause wieder an den Ablauf und wird sicherlich nicht zu hart angefasst, zeigte jedoch heuer schon starke Leistungen sodass er trotz der Pause und des möglicherweisen fehlenden Rennens in den Beinen eine gute Figur abgeben sollte. Dream Gill (3) legte zuletzt über die Sprintdistanz die Maidenschaft ab, wird diesmal gegen doch stärkere auf der Mitteldistanz aber wohl eher wieder um ein Platzgeld kämpfen. Varenne Venus (8) hatte beim letzten Auftritt wie zu Beginn der Rennsaison ein wenig Probleme in der Gangart womit er beim Aufwärmen beobachtet werden sollte, ist bei fehlerfreiem Rennen aber sicherlich ein Kandidat für eine Platzierung unter den ersten Drei. Free Soul (2) landete bei seinen bisherigen Auftritten immer in den Geldrängen was auch in dieser Prüfung der Fall sein sollte. Pik Dame (5) konnte ebenso bei allen Starts in die dotierten Ränge finden, benötigt mit der diesmal nicht ganz optimalen Startnummer aber ein wenig Rennglück um auch hier wieder eine Prämie zu ergattern. Charlot Venus (7) agierte in den letzten Rennen sehr konstant, hat jedoch eine bisschen schwerere Aufgabe vor sich und benötigt alles optimal um einen Geldgewinn in den Stall holen zu können. Virgil Venus (4) konnte bei seinen letzten Starts nicht überzeugen und muss sich von besserer Seite zeigen um wieder weiter vorne landen zu können. James T Kirk (11) kommt aus einer längeren Pause und tritt zudem aus der zweiten Reihe an, womit er wohl nicht zu hart angefasst werden wird. Gräfin Almati (6) zeigte sich beim vierten Rang zuletzt wieder von ein wenig besserer Seite, muss sich gegen die starke Konkurrenz aber wohl weiter gesteigert präsentieren um etwas Zählbares mitzunehmen. Replay J (13) kommt nach einer Pause wieder an den Ablauf, ist fehlerfrei aber für eine Überraschung nicht ganz aus der Welt. Apples (1) konnte als Zweite zu American Dream in Baden eine gute Leistung zeigen, muss jedoch erst einmal glatt über den Kurs kommen und deutlich mehr bringen als bei den letzten zwei Starts.

      American Dream (12) – Easy (10) – Jumbo Jet (9)

      Einschätzung: 12-10-9-3-8-2-5-7-4-11-6-13-1


      5.Rennen – 2100 Meter (Autostart) – Startzeit: 17:20

      Domingo SR (8) ist immer wieder für einen Fehler gut, trifft aber ähnliche Bedingungen wie beim Sieg am 02.09. vor womit er glattlaufend gewinnen sollte. Fiesta Venus (7) trifft es in dieser Prüfung eine Spur leichter an als in der Vorwoche, womit sie wie bei den Starts davor unter den ersten Drei mitmischen sollte. Xerox Venus (4) hatte es beim Start nach den Ehrenplatz zu Domingo SR vom Rennverlauf nicht günstig angetroffen und scheint sich zudem auf größerer Bahn wohler zu fühlen sodass er wieder eine bessere Figur abgeben sollte. Attila Venus (9) konnte zwar den Sieg nicht bestätigen, hielt sich gegen die deutlich stärkere Konkurrenz aber mit Rang vier nicht so schlecht womit er auch in diesem Bewerb um ein Platzgeld kämpfen sollte. Sultan Venus (10) zeigte zuletzt wieder einen Aufwärtstrend und kann bei Bestätigung dieser Leistung sogar die Favoriten in Bedrängnis bringen. Nanuk K (6) hat es hier auch wieder leichter als beim letzten Start und sollte daher durchaus auch eine Prämie mitnehmen können. Happy Boy (5) zeigt sich sehr unterschiedlich, ist aber bei durchgängig gleichmässigen Tempo sicherlich ebenso ein Anwärter auf einen Geldgewinn. Blackjack Venus (2) konnte bei den letzten Starts nicht überzeugen und muss sich von besserer Seite zeigen um etwas Zählbares in den Stall mitnehmen zu können. Vicky Venus (3) hat es in dieser Prüfung ebenso schwer wie auch Diva Starling (1).

      Domingo SR (8) – Fiesta Venus (7) – Xerox Venus (4)

      Einschätzung: 8-7-4-9-10-6-5-2-3-1


      6.Rennen – 1600 Meter (Autostart) – Startzeit: 17:50

      Aquila Venus (2) zeigte im Flieger-Derby mit Rang zwei eine Bombenleistung, musste sich doch Großteils in zweiter Führpferd agieren und bestätigte somit den Sieg in der AROC Breeders Crown vollauf und kann sich bei Bestätigung dieser Auftritte durchaus gegen die ältere Konkurrenz in dieser Prüfung durchsetzen. George Greenwood (7) zeigt heuer eine sehr starke Rennsaison wird es heute jedoch auf Grund der schlechten Startnummer und einer Vielzahl starker Gegner nicht leicht in dieser Sprintprüfung haben. Dexter (4) ist sehr fehleranfällig, zeigte aber beim zweiten Platz zu Vorjahres-Derbysieger Wotan Casei eine sehr starke Vorstellung womit er mit ähnlicher Leistung ebenso ein Kandidat für eine Spitzenplatzierung ist. Tipsport Boy (11) konnte zuletzt beim siebenten Rang heuer erstmals in Österreich nicht überzeugen, sollte aber ein günstiges und schnelles Rennen vorfinden sodass er diese Form korrigieren kann. Super Hall (9) muss zwar aus der zweiten Reihe antreten, hat jedoch eine gute Ausgangslage hinter sehr flotten Beginnern, womit sie eine gute Lage für den Endkampf haben sollte um bei rechtzeitig freier Fahrt eine gute Platzierung zu erlaufen. Juliano Mo (3) hat es gegen die schon erwähnten Konkurrenten nicht einfach, zeigte seinerseits heuer aber schon starke Auftritte womit er bei optimalen Bedingungen für ein Platzgeld nicht aus der Welt ist. Mister Magic (5) zeigt sich in konstant guter Form und kann sicherlich auch hier wieder um eine Prämie kämpfen. Nothing Else (1) kann als zügige Beginnerin die Innennummer für einen kleineren Geldgewinn nutzen. Successful (12) konnte bei den letzten Auftritten wieder kleinere Ansätze zeigen, hat es jedoch aus der zweiten Reihe wohl zu schwer. Born to win (10) konnte bei den letzten Auftritten in Wels mit besseren Leistungen gefallen, hat hier aus der zweiten Reihe aber eine harte Prüfung vor sich. Latte Macchiato (13) gefiel beim dritten Rang zu sehr guten Pferden recht gut, hat aber wohl ebenfalls eine zu schwere Ausgangslage in dieser Sprintprüfung. Bond Venus (6) zeigte sich bei den letzten Starts mit bessere Platzierungen wieder von besserer Seite, ist in dieser Prüfung aber nur schwer vorstellbar. RobiniaDiamant (8) ist mit dem aktuellen Formenbild und der mehr als schlechten Ausgangslage nur krasse Aussenseiterin.

      Aquila Venus (2) – George Greenwood (7) – Dexter (4)

      Einschätzung: 2-7-4-11-9-3-5-1-12-10-13-6-8


      7.Rennen – 2100 Meter (Autostart) – Startzeit: 18:20

      Cok Jet Venus (7) konnte sowohl in den Zuchtbewerben als auch zuletzt beim zweiten Rang nach schweren Fehler kurz nach dem Start überzeugen und sollte glattgehend wohl Sieganwärter Nummer eins sein. Royal Roc (11) hatte zuletzt als hoher Favorit in Wels den Rennverlauf mit der zweiten Spur ohne Führpferd gegen sich, sollte bei passenden Bedingungen trotz zweiter Reihe aber ein starker Herausforderer für Cok Jet Venus sein. Windaisy Venus (8) läuft derzeit in überragender Form und ist bei optimalen Rennverlauf sicherlich auch eine nicht zu unterschätzende Gegnerin. Odessas Boy (6) gefiel mit geänderter Taktik zuletzt recht gut und kann bei weiterer Steigerung durchaus ein Platzgeld holen. PG’s Vacation (2) konnte mit einer Ausnahme heuer immer in den Geldrängen angetroffen werden und sollte auch in dieser Prüfung wieder weit vorne mit dabei sein. Ecoturbina (5) agiert derzeit ein wenig fehlerhaft, jedoch sollte die Derby-Dritte bei fehlerfreiem Rennen hier durchaus für ein besseres Geld möglich sein. Amber (4) hat eine schwere Prüfung vor sich, solle aber wie bei fast allen Starts heuer bei optimalen Bedingungen ein gutes Geld holen können. Grievous Valley (9) zeigt sich mit drei dritten Rängen in guter Form, jedoch geht es hier gegen doch sehr starke Konkurrenz womit selbst ein kleiner Geldgewinn schwer zu holen sein wird. Titus (10) läuft heuer in guter Form, jedoch scheint die Aufgabe in dieser Prüfung wohl zu schwer. Waikiki Venus (3) konnte bei ihren letzten Starts ganz und gar nicht überzeugen, womit sie sich viel besserer Seite präsentieren muss um Chancen zu besitzen. Aura Olympic (1) konnte zuletzt einen kleinen Ansatz verraten, trifft es in dieser Prüfung aber nochmals schwerer an und geht daher abermals als krasse Aussenseiterin ins Rennen.

      Cok Jet Venus (7) – Royal Roc (11) – Windaisy Venus (8)

      Einschätzung: 7-11-8-6-2-5-4-9-10-3-1


      8.Rennen – 2600 Meter (Autostart) – Startzeit: 18:50

      Orlando Jet (9) ist mit Siegen in Vincennes, Enghien, dem Erfolg im Charlie Mills in Berlin sowie den Sieg im Bild-Pokal in Gelsenkirchen und Rang zwei zuletzt im europäischen Championat der Fünfjährige der klare Favorit in der 119. Auflage des Graf Kalman Hunyady. Mit Breidabliks Nubbe (8) befindet sich jedoch ein ernsthafter Konkurrent im Bewerb, der auch schon etliche Platzierungen in Frankreich erringen konnte und in seiner Heimat Schweden 2016 den Vorlauf zum Sprintmästeren sowie 2017 den Vorlauf zum Schweden-Cup gewinnen konnte. Diese beiden Erfolge gelangen den um ein Jahr älteren Schweden zwar über die Sprintdistanz, jedoch scheint er ein Allrounder zu sein, siegte er doch bei seinem Sieg zuletzt über die Steherstrecke von 3140 Meter und stellt sicherlich einen interessanten Herausforderer dar. Muscle Boy As (5) kreuzte schon öfter die Klingen mit Orlando Jet und machte mit Platzierungen immer wieder gute Figur, was ihm auch in diesem Hunyady gelingen könnte. Der zweite Insasse des Team Neuhof in diesem Rennen, Stark Bi (7), erstmals gesteuert von Christoph Fischer hat sicherlich ebenso gute Platzaussichten. Zwar muss er mehr zeigen als beim fünften Platz in Straubing, jedoch empfiehlt er sich mit dem Sieg in der Badener Meile und konnte seinerseits 2016 das Hunyady an seine Fahnen heften. Sherie (2) zeigte sich bei den letzten Starts wieder im Aufwärtstrend, und auch wenn es gegen sehr starke Konkurrenz geht ist sie durchaus im Bereich eines Platzgeldes bis zu einem kleineren Geldgewinn möglich. Paolendry Like (4) konnte mit Ausnahme seines letzten Auftrittes immer in den Geldrängen landen, ist aber sicherlich auf kürzeren Distanzen ein wenig stärker womit ein kleines Geld wahrscheinlich auch nicht leicht zu holen sein wird. Samurai BE (6) zeigte sich bei seinen letzten Starts wieder ein wenig besser in Schuss, jedoch ist auch er auf der Steherstrecke sicherlich nicht ganz optimal aufgehoben. Saxicola Jet (1) siegte drei Mal in sehr starker Manier, jedoch scheint ein gute Abschneiden gegen die Konkurrenz hier eher unwahrscheinlich überspringt sie doch gleich etliche Gewinnklassen. Ulalia (3) war bei ihren letzten Starts wieder ein wenig besser in Form gekommen, jedoch holte die Varenne-Tochter diese Siege in doch schwächerer italienischer Garnitur womit es auch für sie recht schwer werden dürfte.
      Orlando Jet (9) – Breidabliks Nubbe (8) – Muscle Boy As (5)

      Einschätzung: 9-8-5-7-2-4-6-1-3


      9.Rennen – 2100 Meter (Autostart) – Startzeit: 19:20

      Nanny McPhee (3) zeigte in der Krieau ihre stärksten Vorstellungen holte sie doch alle Siege heuer hier in Wien und geht somit als Favoritin in den Bewerb. Miles (10) tritt aus der zweite Reihe an und muss alles optimal antreffen um der Favoritin gefährlich werden zu können. Glamour Dancing (8) geht mit nicht ganz idealer Startnummer in die Prüfung, sollte bei halbwegs passendem Rennverlauf aber dennoch wieder unter den ersten Drei landen. Sulley (9) zeigte sich bei den letzten Starts wieder in besserer Form und kann sicherlich auch hier wieder ein besseres Geld mitnehmen. Geraldine SR (5) konnte bei ihren Auftritten heuer durchgängig gefallen, benötigt für einen abermaligen Top-3 Platz gegen die starke Konkurrenz aber doch auch ein wenig Rennglück. Credit Venus (2) zeigt sich sehr unterschiedlich, kann aber vielleicht ein kleineres Geld holen. Ähnliches gilt für diezuletzt wieder ein wenig besser gefallende Margarete Venus (6), die jedoch auch einen idealen Ablauf benötigt. Revento J (4) zeigte sich mit Rang vier leicht im Aufwärtstrend, mehr als ein abermaliges kleines Geld wird aber wohl nicht möglich sein. Casino Maro (7) hat es mit der schlechten Ausgangslage und der starken Konkurrenz wohl zu schwer. Dismoiouicheri (1) konnte bisher noch nicht überzeugen und geht als Aussenseiterin in die Prüfung.

      Nanny McPhee (3) – Miles (10) – Glamour Dancing (8)

      Einschätzung: 3-10-8-9-5-2-6-4-7-1


      10.Rennen – 2600 Meter (Bänderstart) – Startzeit: 19:50

      Pferde 1-5: 2600 Meter; Pferde 6-10: 2620 Meter

      Stravinskij Bigi (4) hatte zuletzt kein Glück mit dem Rennverlauf, war er nach idealem Start günstig im Rennen gelegen jedoch durch dann dort festgesessen und von den vor ihm liegenden Konkurrenten zurückgeschoben worden womit nicht mehr als Platz fünf möglich war. Die Leistungen davor waren jedoch stark und sollten ihm von vorne weg gute Siegchancen einräumen. Margaux (2) kann ähnlich wie im Holzwarth-Gedenkrennen am Derbytag dahinter ein passendes Rennen vorfinden um zu einem Platzgeld zu gelangen. Rolando Venus (6) befindet sich in sehr starker Form, benötigt mit der Zulage jedoch einen idealen Rennverlauf um unter den ersten Drei landen zu können. Sehr unterschiedlich agiert Top Star Venus (1) der fehlerfrei aber sicherlich an die letzte Leistung anschliessen kann und abermals um ein Platzgeld mitmischen sollte. Global Player (9) benötigt ein zügiges Tempo, kann dann im Speed aber sicherlich auch eine bessere Prämie holen. Bara Diary (7) hat es mit der Zulage nicht leicht, kann aber bei Rennen an der Innenkante wieder eine kleinere Prämie mitnehmen. Shainox (8) hat eine ähnlich schwere Ausgangslage wie zuletzt und wird eher um kleineres Geld kämpfen. Mister Bi (10) zeigte sich bei den letzten Starts im Aufwärtstrend und kann vielleicht überraschen. Amicellina (3) hat eine schwere Aufgabe vor sich und geht gemeinsam mit den es ebenfalls nicht einfach antreffenden Chabicou SR (5) als Aussenseiter in die Prüfung.

      Stravinskij Bigi (4) – Margaux (2) – Rolando Venus (6)

      Einschätzung: 4-2-6-1-9-7-8-10-3-5


      11.Rennen – 2600 Meter (Autostart) – Startzeit: 20:20

      Somebody’s Diamond (4) kommt nach einer Verletzungspause wieder an den Ablauf, hinterließ im Probelauf jedoch einen sehr guten Eindruck und sollte den ersten Jahressieg holen. Tosca Queen (3) hat es um eine Spur leichter als bei ihren letzten Prüfungen und ist unter den ersten Drei zu erwarten. Benetton Dream (5) zeigte zuletzt mit Rang vier wieder einen Aufwärtstrend und ist fehlerfrei ein Top-3 Kandidat. Ria Venus (10) ist derzeit sehr fehleranfällig unterwegs, sollte bei glattem Gang aber weit vorne mitmischen können. Kiwi’s Rascal (7) ist auf kürzeren Distanzen stärker einzuschätzen, trifft es aber durchaus passend an um ein besseres Geld mitzunehmen. Truman Venus (2) legte zuletzt die Maidenschaft ab, muss sich aber weiter steigern um auch in dieser Gewinnklasse eine bessere Prämie holen zu können. Forest (6) siegte zuletzt in Tschechien über die Sprintstrecke, muss diese Leistung aber erst einmal über die Steherstrecke bestätigen. Helmut (9) ist auch eher auf kürzeren Distanzen besser aufgehoben und somit eher ein Kandidat für ein kleineres Geld. Paparazzi Diamant (8) hat keine optimale Ausgangslage und benötigt daher alles passend um eine gute Rolle spielen zu können. Zorro Capar (1) nimmt doch sehr viel an Geld auf und muss zudem erst fehlerfrei über die Distanz kommen.

      Somebody’s Diamond (4) – Tosca Queen (3) – Benetton Dream (5)

      Einschätzung: 4-3-5-10-7-2-6-9-8-1


      12.Rennen – 2100 Meter (Bänderstart) – Startzeit: 20:50

      Pferde 1-4: 2100 Meter; Pferde 5-8: 2120 Meter; Pferde 9-10: 2140 Meter

      Caruso Gabinlea (10) konnte zuletzt nach der längeren Pause noch nicht überzeugen, sollte mit dem Rennen in den Beinen aber nun gewinnen können. Bandgefährte Alpha Pan (9) muss ebenso mit hoher Zulage in den Bewerb, befindet sich aber in starker Form und sollte somit ebenso um den Sieg kämpfen. Abetka TF (1) befindet sich momentan in recht guter Form und kann die Ausgangslage von vorne für einen besseren Geldgewinn nutzen. Dean les Jarriais (2) zeigte sich in der Vorwoche mit Rang drei in Straubing und einem Sieg in München stark und kann die günstige Ausgangslage von vorne weg auch hier für eine gute Platzierung nutzen. Brador (7) konnte über die Fliegerstrecke mit Rang vier nicht so schlecht gefallen und ist auf der diesmaligen Mitteldistanz noch besser aufgehoben und glattgehend unter den ersten Drei zu landen. Boogie Pat (6) war auch in seinem zweiten Trabreiten in Österreich in verbotener Gangart zu sehen, sollte bei passendem Rennverlauf aber mit Sicherheit um ein besseres Geld kämpfen können. Bingo Victory (5) ist ein heikler Patron, kann glattgehend aber überraschen. Vision d’Habern (4) muss sich wieder von besserer Seite zeigen als bei den letzten beiden Starts, ist für ein kleines Geld aber nicht komplett unmöglich. Blackwell (8) konnte bei seinen letzten Auftritten nur selten überzeugen und hat es ebenso wie der sehr fehleranfällige Boomer (3) schwer.

      Caruso Gabinlea (10) – Alpha Pan (9) – Abetka TF (1)

      Einschätzung: 10-9-1-2-7-6-5-4-8-3

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von AS79 ()