Auszahlungsgarantien der Rennveranstalter und Wetten in der PMU

    • @hippotel
      In dem Zusammenhang hätte ich eine Frage. Wie errechnet sich die Multiwette? Wird die Multi 4-7 als einzelne Wettart berechnet oder kommen alle Multis in einen Topf? Ich schau mir auf der PMUSEITE die Ergebnisse an und sehe im zweiten Rennen GE , dass es in der Multi 4 nur ca. 850 Euro Auszahlung gab. Sie wurde 0,23x getroffen. Also die Quote war ca.3400. Versteh ich sowieso nicht. Mit Flexi mindestens 0,25x. Der Grundeinstellung von 3Euro kommt hier auch nicht ins Spiel, da Anzahl der Gewinne (0,23) angegeben ist. Also bei ca. 3400 mit 0,23 macht ca. 850 Euro. Oder gehen alle Multis in einen Topf? Und die Abzüge sind dann verschieden hoch für die einzelnen Klassen. Wie bei der Siegwette, wie du einmal erläutert hast, wenn ich dich nicht falsch verstanden habe. Hängt dann von der Höhe der Quote ab.
      Wäre dankbar für eine Erklärung.
    • Benutzer-Avatarbild

      Old-Fashioned schrieb:

      Richtig. Wer die Viererwette also unter den genannten traurigen Nebenumständen überhaupt (noch) bewetten will, muss zunächst einen Mathematiker befragen, ob und wie es sich denn (technisch gesehen!) lohnen könnte, einen bestimmten Betrag X einzusetzen.

      Das nimmt der Sache den gesamten Spaß!
      Zunächst einmal finde ich es erwähnenswert, dass die Beiträge von @Old-Fashioned durchaus als niveauvoll wahrgenommen werden können.
      Allerdings kann nicht kaschiert werden, dass dort in den Kommentaren z.T. vollkommener Blödsinn - wie gesagt, stilistisch nett verpackt - enthalten ist.

      Ein Mathematiker hilft bei einer G4-Wette im Vorfeld selbstverständlich kein Stück weiter, weil dieser weder das Wettverhalten anderer Wetter noch den Gesamtumsatz, der auf einen G4-Topf entfällt, realistisch taxieren kann.
      Ein Hellseher wäre in der Hinsicht weitaus hilfreicher, allerdings gäbe es jemanden mit dieser Gabe, könnte man gleich die Wette geradeaus / aufm Kopp ausfüllen - und das natürlich verstärkt! Logisch: Nonsens und jedweder Realität entbehrend!

      Zu den Garantieauszahlungen:
      Natürlich zeigen diese an, um wieviel es mindestens geht, wenn ich der einzige Wetter bin, der die G4 trifft.
      Wie oft man die G4 trifft und dazu noch als einziger, diese Bilanz kann jeder für sich selber ziehen. Dadurch relativiert sich solch eine Auszahlungsgarantie natürlich ein Stück weit wieder.

      Die "Aktenkoffer-Episode" fand ich in höchstem Maße amüsant, allerdings hilft der Blick zurück selbstverständlich nicht weiter, um das Wettverhalten bzw. das Geschehen am Wettmarkt heutzutage zu beeinflussen, da die Voraussetzungen und viele Einflussfaktoren in der heutigen Zeit nicht (mehr) mit denen verglichen werden können, die damals noch existierten und mitunter regelrechte Booms oder Wettexzesse auslösen konnten!

      Heutzutage braucht man an einem warmen Hochsommertag nur mal in ein Freibad zu gehen - zweifelsfrei nur für Wagemutige, da es einem Survivaltrip ähnelt - um festzustellen:
      Dort trifft man sicherlich (zu) viele Menschen unterschiedlicher Altersklassen, Herkunft und aus den unterschiedlichsten Gesellschaftsschichten.
      Meine These: Potentielle "Aktenkoffer-Verwetter" sucht man dort vergeblich, denn diese gibt es in etwa genauso häufig wie Einhörner und Yeti.
      Da würden auch garantierte 3:1 Sieg-Odds nicht viel dran ändern können.
      Lg Rumpel