Vorschau Wels - Samstag 13.10.18

    • Vorschau Wels - Samstag 13.10.18

      1.Rennen – 2100 Meter (Autostart) – Startzeit: 14:00

      Power BMG (1) siegte zuletzt in sehr guter Haltung und kann die günstige Startnummer abermals für einen Sieg nutzen. Unforgettable (3) hätte sich nach ihren Ehrenplätzen endlich einen Sieg verdient, benötigt es über die Mitteldistanz aber ganz ideal um ihren ersten Lebenserfolg feiern zu können. Zanetti Venus (2) versuchte an Power BMG noch heranzukommen, dieser war jedoch zu stark und hielt ihn sicher auf Distanz womit er wohl abermals das Nachsehen haben wird aber auf alle Fälle unter den ersten Drei zu finden sein sollte. King Attack Venus (7) legte in der Vorwoche die Maidenschaft ab, hat es diesmal aber mit stärkerer Konkurrenz zu tun kann aber durchaus zum dritten Mal in den Farben des Stalles Gruber in den Top-3 landen. Costa Rica (4) verkaufte sich beim Anstart nach einem Jahr Pause nicht so schlecht und sollte durch dieses Rennen gefördert diesmal in die Geldränge gelangen können. Summa Cum Laude (9) holte nach schweren Versäumnis beim Anfahren zur Startmarke noch einen sehr starken dritten Platz und ist fehlerfrei durchaus wieder für ein besseres Geld möglich. Black Jack (5) zeigte bei seinen letzten Starts recht ordentliche Auftritte, wird sich aber dennoch steigern müssen geht es diesmal doch gegen starke Konkurrenz. Tannhäuser (8) hat wie auch Tino Ferrari (6) eine wohl zu schwere Aufgabe vor sich.

      Power BMG (1) – Unforgettable (3) – Zanetti Venus (2)

      Einschätzung: 1-3-2-7-4-9-5-8-6


      2.Rennen – 2100 Meter (Autostart) – Startzeit: 14:25

      American Dream (7)
      gewann in der Vorwoche Start-Ziel sehr leicht und kann den dritten Erfolg in Serie holen. Als schärfster Herausforderer der dies verhindern könnte gilt Skeeter Venus (4). Dieser musste sich der bisher ungeschlagenen My Day Venus zuletzt nach zwei Siegen hintereinander geschlagen geben und hat es mit American Dream abermals mit einem harten Brocken zu tun. Charlot Venus (3) zeigt sich heuer sehr konstant unter den ersten Drei und kann durch ihren guten Antritt hinter der voraussichtlich in Führung liegenden American Dream ein abermals günstiges Rennen vorfinden um wieder in den Top-3 zu landen. Final Step SR (9) hatte in der Vorwoche mit dem Rennen in zweiter Spur ohne Führpferd einen Rennverlauf der ihn den starken dritten Platz von davor nicht bestätigen ließ, sollte jedoch bei besseren Bedingungen wieder um ein besseres Geld kämpfen. MS Avalon (2) hat es in dieser Prüfung mit deutlich stärkerer Gesellschaft als beim Sieg zu tun, womit er in diesem Rennen wohl eher nur um ein Platzgeld kämpfen wird können. Mr Bojangles (5) zeigte sich mit Rang fünf wieder ein wenig von besserer Seite, benötigt aber ein wenig Rennglück um abermals eine Prämie mitnehmen zu können. Duke Elaine (8) zeigt sich momentan gut in Form und ist wie in der Vorwoche für einen kleinen Geldgewinn möglich. Starlight Anastasia (6) muss sich von besserer Seite zeigen als bei den letzten zwei Starts um Chancen zu besitzen. Estelle de Chateau (1) ist auf Grund der letzten Vorstellungen nur krasse Aussenseiterin.

      American Dream (7) – Skeeter Venus (4) – Charlot Venus (3)

      Einschätzung: 7-4-3-9-2-5-8-6-1


      3.Rennen – 2100 Meter (Autostart) – Startzeit: 14:50

      MS Neymar (12)
      gewann vergangene Woche derart überlegen sodass er auch diesmal trotz zweiter Reihe wieder gewinnen sollte. Verona S (7) schlug sich mit Rang drei letzten Samstag auch in höherer Klasse hervorragend und ist bei passendem Rennverlauf durchaus eine interessante Herausforderin. Kiwi’s Rascal (2) kann die günstige Startnummer nutzen um ein ideales Rennen vorzufinden um unter den ersten Drei zu landen. Ill Rapide Mo (11) wird das erste Rennen in den Beinen nach längerer Verletzungspause gefördert haben, womit diesmal mit ihm deutlich weiter vorne zu rechnen ist. Rush Hour Diamant (6) kommt über einjähriger Pause erstmals wieder an den Start, kann aber zumindest gleich um ein kleineres Geld mitmischen. Silencio (3) trifft zwar auf starke Konkurrenz, läuft aber derzeit in guter Form womit er durchaus in den dotierten Rängen angetroffen werden kann. Black Boy Venus (10) hat auf Grund der zweiten Startreihe keine einfache Prüfung vor sich, trifft es allerdings eine kleine Spur einfacher an und ist für eine Prämie nicht auszuschliessen. Stakkato (1) kann vielleicht die günstige Startnummer für ein kleines Geld nutzen, muss aber wie auch Shalanda (9) ein wenig mehr bringen als zuletzt um am Preiskuchen mitzunaschen. Aphrodite Venus (8) geht mit schwieriger Ausgangslage ins Rennen und wird daher den Geldgewinn wie auch Paparazzi Diamant (4) nur schwer bestätigen können. Lexus Venus (5) konnte heuer noch gar nicht überzeugen und ist krasser Aussenseiter.

      MS Neymar (12) – Verona S (7) – Kiwi’s Rascal (2)

      Einschätzung: 12-7-2-11-6-3-10-1-9-8-4-5


      4.Rennen – 2100 Meter (Autostart) – Startzeit: 15:15

      PG’s Vacation (3)
      kann mit seinem schnellen Antritt wieder die Chance das Rennen Start-Ziel für sich zu entscheiden und den sechsten Jahreserfolg in Wels zu feiern. Mit Windaisy Venus (6) steht jedoch diesmal eine sehr starke Konkurrentin im Feld die am 25.08. an einem Fehler auf der Überseite scheiterte, danach aber zwei Siege in Ebreichsdorf holen konnte und bei passendem Rennverlauf den Favoriten im Einlauf fordern kann. Power Boulevard (9) bestätigte den starken vierten Platz in recht guter Garnitur um in der Vorwoche im Speed zum Ehrenplatz zu gelangen. Auf Grund der zweiten Reihe wird es mit einem Sieg schwer, ein weiterer Top-3 Platz ist jedoch sehr wahrscheinlich. Player Venus (10) war in der Vorwoche nicht im Trab zum Startauto zu bewegen und war somit schon in der Startphase aus dem Rennen, bleibt er fehlerfrei ist durchaus ein guter Geldgewinn möglich. Primadonna Venus (7) scheiterte bei den letzten Starts an der starken Konkurrenz bzw. in der Vorwoche am Rennverlauf, ist bei optimalen Bedingungen aber für eine Überraschung um ein Platzgeld möglich. Iglesio Mo (4) hat keine einfache Aufgabe vor sich, kann bei günstigem Rennverlauf aber wie zuletzt in die dotierten Ränge gelangen. Fin Venus (8) zeigte sich bei den letzten Starts deutlich besser in Schuss, hat es in dieser Prüfung aber mit starker Gegnerschaft zu tun und muss zudem aus der zweiten Reihe antreten womit er doch etwas Rennglück benötigt um vorne mitzumischen. Ideal Kronos (1) kann ihren starken Antritt nutzen um ein günstiges Rennen an der Innenkante vorzufinden, jedoch scheinen die Gegner zu stark wodurch es auch mit einem Geldgewinn schwer werden dürfte. Belle de Nuit (2) und Piccardo Mo (5) treffen es in dieser Prüfung wohl zu schwer an.

      PG’s Vacation (3) – Windaisy Venus (6) – Power Boulevard (9)

      Einschätzung: 3-6-9-10-7-4-8-1-2-5


      5.Rennen – 2100 Meter (Autostart) – Startzeit: 15:40

      Royal Roc (1)
      kommt nach einer kurzen Pause wieder an den Ablauf, war zuletzt aber stets in sehr starker Gesellschaft engagiert sodass er die günstige Startnummer durchaus für den Sieg ausnutzen kann. Dominator Venus (4) befindet sich in sehr guter Form und wird seinerseits versuchen dieses Rennen für sich zu entscheiden. Image Venus (2) hatte mit optimalen Windschattenrennen Dominator Venus auf den letzten Metern in der Vorwoche noch ordentlich fordern können, hat es diesmal auf Grund gleich zweier heißer Sieganwärter jedoch schwieriger im Kampf um einen möglichen Sieg einzugreifen, sollte im Fall der Top-3 jedoch auf alle Fälle wieder eine gut Figur machen. Born to win (5) ist bei den letzten Starts wieder besser in Schwung gekommen, muss mit der äusseren Startnummer im Hinblick auf ein abermaliges Platzgeld jedoch auf einen günstigen Rennverlauf hoffen. Speedy Lendalund (8) ist sehr fehleranfällig, hier jedoch recht gut untergekommen sodass ein kleiner Geldgewinn nicht auszuschliessen ist. Talk By Good Venus (3) ist als sehr guter Beginner bekannt, hat jedoch innerhalb ebenfalls sehr gute Anfänger neben sich womit er ein wenig Rennglück benötigt um in die dotierten Ränge zu gelangen. MS Ridalgo (7) hat es wie auch World Law AD (6) recht schwer in dieser Prüfung, womit die beiden Stallgefährten als Aussenseiter zählen.

      Royal Roc (1) – Dominator Venus (4) – Image Venus (2)

      Einschätzung: 1-4-2-5-8-3-7-6


      6.Rennen – 2100 Meter (Autostart) – Startzeit: 16:05

      Rebound (9)
      muss das Rennen zwar aus der zweiten Reihe in Angriff nehmen, hat es aber gegenüber seiner letzten Starts ein wenig leichter womit der Sieg über ihn führen sollte. Ibar (8) konnte heuer einen ähnlichen Bewerb in Wels schon für sich entscheiden und mischt sowieso immer ganz vorne mit, sodass er auf alle Fälle unter den ersten Drei zu erwarten ist. Shark dei Veltri (1) zeigte sich in Wien und Ebreichsdorf von ein wenig besserer Seite und sollte fehlerfrei auch ein heißer Top-3 Kandidat sein. Jane Bo (3) hat es diesmal aus der ersten Reihe wieder ein Spur einfacher und kann mit ihrem schnellen Antritt das Geschehen diktieren, womit sie auch gute Aussichten auf eine bessere Platzierung als bei ihren letzten Starts besitzt. Terra Metro (6) kommt nach einer Verletzungspause wieder an den Ablauf und wird wohl nicht zu hart angefasst werden, sollte aber bei günstigem Rennverlauf dennoch gleich um ein Platzgeld kämpfen können. Rebell Venus (4) benötigt ein zügiges Rennen, kann dann aber durchaus ein gutes Geld mitnehmen. Lilly Ass (5) muss sich gegenüber der letzten Auftritte von besserer Seite zeigen um Chancen zu besitzen. Easy Lover (7) hat es mit der äussersten Startnummer nicht leicht, ist für ein kleines Geld aber nicht komplett aus der Welt, während für Stallgefährten Dorian Qui (2) doch deutlich schwerer wird vorne mitzumischen.

      Rebound (9) – Ibar (8) – Shark dei Veltri (1)

      Einschätzung: 9-8-1-3-6-4-5-7-2


      7.Rennen – 2100 Meter (Autostart) – Startzeit: 16:30

      Jagaro Mo (8)
      befindet sich derzeit in Bombenform und kann wie bei den letzten Starts das beste Ende für sich haben. Raphael Venus (2) könnte diesmal die Führungsarbeit anderen überlassen und im Finish ins Geschehen eingreifen um das Dutzend an Siegen vollzumachen. Sammi MS (3) wird sich mit seinem guten Antritt kurzzeitig die Spitze sichern um im Sog der sehr wahrscheinlich Führenden Evita Viking (4) ein günstiges Rennen vorzufinden um mit dieser einen Top-3 Platz auszukämpfen. United K K (7) hat eine schwere Aufgabe vor sich, kann bei defensiven Vortrag jedoch wie am 25.08. durchaus einen Prämie holen. Global Limousine (6) konnte bei seinen Welser Auftritten in dieser Saison nicht so recht überzeugen und muss sich nach der Pause in besserer Form zeigen um ganz vorne landen zu können. Hall of Fashion (5) hat es mit sehr starker Konkurrenz zu tun, gefiel beim ersten Österreich-Start jedoch nicht ganz so schlecht und kann vielleicht überraschen. Latte Macchiato (1) hat es wie in der Vorwoche wohl zu schwer.

      Jagaro Mo (8) – Raphael Venus (2) – Sammi MS (3)

      Einschätzung: 8-2-3-4-7-6-5-1


      8.Rennen – 2100 Meter (Bänderstart) – Startzeit: 16:55

      Pferde 1-3: 2100 Meter; Pferde 4-7: 2120 Meter

      Gri Power Jet (1)
      konnte sich heuer schon einen Trabreit-Bewerb in Wels sichern und geht trotz derzeit nicht aufregenden Formenbildes als leichter Favorit ins Rennen. Victor Star (6) befindet sich derzeit in sehr guter Form und zeigte mit zwei Ehrenplätzen in Wels auch schon sein können in dieser Bewerbsart unter Beweis sodass er glattlaufend im Kampf um den Sieg zu finden sein sollte. Mister Bi (5) zeigte sich unter dem Sattel unterschiedlich, konnte das erste Welser Trabreiten jedoch siegreich gestalten womit er auch in dieser Prüfung weit vorne mitlaufen sollte. Outsider Diamant (7) hinterließ in der Trabreit-Quali einen sehr guten Eindruck und kann bei seinem Debüt gleich ganz weit vorne mit von der Partie sein. Mr. Smith (3) geht von vorne weg ins Rennen und könnte somit wie bei seinen ersten beiden Starts in Trabreiten unter den ersten Drei landen. Adonis du Fosse (4) war im Vorjahr am Hunyady-Tag in der Krieau schon in einem Sattel-Bewerb zu sehen und schlug sich als Vierter nicht so schlecht. Verdict de Crennes (2) hat es zwar mit starker Gegnerschaft zu tun, sollte fehlerfrei aber wieder ein kleineres Geld mitnehmen können.

      Gri Power Jet (1) – Victor Star (6) – Mister Bi (5)

      Einschätzung: 1-6-5-7-3-4-2
    • Benutzer-Avatarbild

      Sirvano schrieb:

      Finde es eine gewaltige Leistung von GM am Freitag Abend in PARIS Vincennes mit Wotan Casei ,zu starten ( 8.Platz) und heute Samstag in Wels zum SAISONENDE wieder zur Stelle zu sein...
      Das ist PROFI- mâssiger Einsatz und gehört lobend erwâhnt !
      Chapeau !
      Wie meinst du das, was ist gewaltig an dieser Leistung, nach Paris fliegen und zurück...oder was meinst du unter gewaltiger Leistung? :)
    • Wegen Wotan Casei brauchen sich die lieben deutschen Kommentatoren keine Gedanken machen. Er steht natürlich unter dem in ö. Farben laufenden Orlando Jet, aber nicht so weit wie es die Differenz in der Gewinnsumme andeutet. Der überlegene, österreichische Derysieger 2017 trat mit einer GS von rund 63K im 5j-Champ. gegen Pferde bis weit über 600K an. Da stimmen doch die Relationen nicht. In einer von der GS passenden Gesellschaft hätte er ganz anders abgeschnitten. Der Rennverlauf sprach völlig gegen seine Fährigkeiten: bei einem Anfangskilometer von 16,9, den der mir persönlich nicht sympathische Derieux mit dem Superpferd Dijon vorlegte, war Wotan Casei in der Schlussphase - km in 11, 500 m unter 10 - überfordert und wurde auch nicht mehr strapaziert. Vielleicht auch für ein günstigeres Rennen im Vincenner Winter eingestimmt.

      Liebe deutsche Kommentatoren beachtet auch das Laufen EURER Pferde, das Abschneiden eurer TRAINER (!!!) bei den UET-Rennen vom 12. Oktober in Vincennes, bevor ihr Teilnehmer anderer Länder kritisiert.

      MfG, Sky
    • Der überlegene, österreichische Derysieger 2017 trat mit einer GS von rund 63K im 5j-Champ. gegen Pferde bis weit über 600K an. Da stimmen doch die Relationen nicht. In einer von der GS passenden Gesellschaft hätte er ganz anders abgeschnitten.
      @sky
      Das ist doch gerade DAS DING!
      Hat der Besitzer den Start erzwungen?
      Die lieben deutschen Kommentatoren haben in diesem Fall nun wirklich recht.Was hatte das arme Pferd in dem Rennen zu suchen-NICHTS.

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von Seelag ()