Vorschau Magna Racino - Sonntag 07.10.18

    • Vorschau Magna Racino - Sonntag 07.10.18

      1.Rennen – 2140 Meter (Bänderstart) – Startzeit: 14:00

      Pferd 1: 2140 Meter; Pferd 2: 2160 Meter; Pferde 3-7: 2180 Meter

      Calvados SR (2) steht recht günstig im Bewerb und sollte durchaus seinen dritten Jahreszähler holen können. Abanos (3) befindet sich in sehr starker Form und sollte auch in dieser Prüfung wieder unter den ersten Drei landen. Speedy As (5) mischt fehlerfrei so gut wie immer in den Top-3 mit womit auch er wieder bei guter Chance sein sollte. Fergie Venus (4) sollte fehlerfrei an den letzten beiden starken Leistungen anknüpfen können und wieder um ein Platzgeld mitmischen. Attila Venus (1) steht vorne weg sehr günstig im Bewerb und glattlaufend ein gutes Geld mitzunehmen. Sedus (6) muss wie auch Dallas Venus (7) deutlich mehr als zuletzt zeigen um ganz vorne mitzumischen, klassemässig sollte man diese beiden Pferde jedoch immer beachten womit das Rennen im allgemein jeden Ausgang zulässt.

      Calvados SR (2) – Abanos (3) – Speedy As (5)

      Einschätzung: 2-3-5-4-1-6-7


      2.Rennen – 1640 Meter (Autostart) – Startzeit: 14:25

      Givemeanapple (2)
      musste nahezu die komplette Distanz im Badener Zukunfts-Preis in zweiter Spur ohne Führpferd absolvieren, dieses Mal sollte sie in diesem kleinen Feld jedoch bald an die Spitze gelangen können um so die Konkurrenz zu diktieren. Power Vital (3) gefiel mit Rang drei im Zukunfts-Preis sehr gut und ist fehlerfrei sicherlich der schärfste Herausforderer für Givemeanapple. Emili MS (1) hatte in der Quali noch nicht alle Reserven aufgedeckt und sollte in ihrer ersten Prüfung gleich unter die ersten Drei gelangen können. Funny Rose Venus (5) konnte in der Quali einen guten Eindruck hinterlassen und ist ebenfalls gleich für ein besseres Geld gut. Suzuki KP (4) muss für ein besseres Geld in diesem kleinen Feld sicherlich eine Steigerung verraten.

      Givemeanapple (2) – Power Vital (3) – Emili MS (1)

      Einschätzung: 2-3-1-5-4


      3.Rennen – 1640 Meter (Autostart) – Startzeit: 14:50

      Power Offshore (9)
      kommt aus sehr starker Gesellschaft und sollte dieses Rennen für sich entscheiden können. Zorro Capar (1) ist ein wahres Pulverfass und bisher stets nicht mehr als eine Runde gekommen. Ansätze von Laufvermögen waren jedoch vorhanden sodass er bei glattem Gang der wohl ernsthafteste Konkurrent für Power Offshore zu sein scheint. Dream Gill (7) zeigt sich konstant im Bereich von Platzgeldern, womit die 4-jährige auch in dieser Prüfung wieder ein gutes Geld sehen sollte. Allegra (4) zeigte fehlerfrei recht ordentliche Leistungen die auf jeden Fall zu einem Top-3 Platz führen sollten. Miss Electionday (5) landete zwei Mal knapp ausserhalb der Geldränge, hat es in dieser Prüfung aber eine Spur leichter womit erstmals eine Prämie gelingen sollte. Camelot L (2) zeigte schon vereinzelt Laufvermögen an, ist jedoch ein sehr heikler Patron der glattgehend wohl um ein kleineres Geld laufen sollte. Mr Goldfinger (3) konnte mit Ausnahme seiner Fehleranfälligkeit bisher noch kaum auffallen, vielleicht ist bei fehlerfreiem Rennen aber einmal eine Überraschung möglich. Lady Sunshine (6) hat hier auf der Kurzstrecke noch eher Chancen als über die Mitteldistanz, jedoch konnte sich bei den letzten Rennen kaum überzeugen und geht ebenso wie der auf der Kurzstrecke widerum schlecht aufgehobene Tannhäuser (8) als Aussenseiter ins Rennen.

      Power Offshore (9) – Zorro Capar (1) – Dream Gill (7)

      Einschätzung: 9-1-7-4-5-2-3-6-8


      4.Rennen – 2140 Meter (Autostart) – Startzeit: 15:15

      Shark dei Veltri (4)
      muss in dieser Prüfung wohl nur glatt über den Parcours finden um seinen ersten Jahreserfolg feiern zu können, trifft er es doch wesentlich leichter als bei seinen letzten Starts an. Windaisy Venus (1) gewann zuletzt trotz aufwendigen Rennverlaufes noch sehr sicher und kann gleich einen weiteren Sieg nachlegen. Grievous Valley (2) gefiel mit zwei starken Speedleistungen und schliesslich jeweils dritten Rängen sehr gut, sodass er auch in dieser Prüfung wieder in die Top-3 laufen kann. Floor Charisma (6) kann ihren starken Antritt nutzen um in dieser Prüfung unter den ersten Drei zu landen. Nordman (9) zeigte sich zuletzt mit Rang vier in doch stärkerer Garnitur an und sollte bei zügiger Fahrt und optimalem Rennverlauf ein heißer Kandidat für ein besseres Geld sein. Chabicou SR (8) holte bei seinen letzten Auftritten kleinere Gelder, muss für eine bessere Prämie aber eine Steigerung verraten. Xena Venus (7) kann aus der zweiten Reihe ein günstiges Rennen an der Innenkante vorfinden um vielleicht zu einem kleineren Geldgewinn zu gelangen. Cezanne (5) hat hier keine leichte Prüfung vor sich, ist für eine Platzierung in den dotierten Rängen aber nicht auszuschliessen. Aura Olympic (3) hingegen muss sich von deutlich besserer Seite zeigen als bei ihren letzten Auftritten um eine Prämie abzubekommen.

      Shark dei Veltri (4) – Windaisy Venus (1) – Grievous Valley (2)

      Einschätzung: 4-1-2-6-9-8-7-5-3


      5.Rennen – 2140 Meter (Autostart) – Startzeit: 15:40

      Joyride Venus (11)
      muss zwar aus der zweiten Reihe antreten, konnte ähnliche Rennen heuer aber schon für sich entscheiden womit sie eine heiße Sieganwärterin ist. Domingo SR (9) zeigte sich bei den letzten Bewerben weit vorne mit dabei und ist glattgehend wohl auch in diesem Rennen ein heißer Top-3 Kandidat. November Jess H (7) kann seinen starken Antritt nutzen um das Geschehen von vorne zu diktieren und muss dann erst einmal geschlagen werden. Celin Venus (14) hatte es mit der hohen Startnummer nicht einfach, kann bei passendem Rennverlauf aber wie zuletzt um ein Platzgeld mitmischen. Rebell Venus (13) muss auf ein sehr zügiges Rennen hoffen, sollte dann am Punkt eingesetzt aber über Aussichten auf eine bessere Prämie verfügen. Joyce Venus (4) muss sich von besserer Seite als bei den letzten zwei Starts zeigen, geht aber mit günstiger Ausgangslage in dem Bewerb womit sie hier nicht unterschätzt werden sollte. Ing Baier (10) muss deutlich mehr zeigen als bei seinen letzten Auftritten, konnte heuer ähnliche Aufgaben aber schon lösen womit auch er sicherlich beachtet werden sollte. Blue Diamond SR (12) hat es aus der zweiten Reihe nicht einfach, gefiel beim dritten Platz zuletzt aber sehr gut sodass durchaus einen Geldgewinn holen kann. Reve d’Amerique (5) trifft auf sehr starke Konkurrenz und muss auf ein ideales Rennen hoffen um ganz vorne mitmischen zu können. Primadonna Venus (8) war zuletzt in zu starker Garnitur eingesetzt womit bei idealen Bedingungen eine Überraschung nicht ganz auszuschliessen ist. Sultan Venus (6) hat die Form von der ersten Hälfte des Jahres ein wenig verloren, zeigte zuletzt aber einen kleinen Ansatz der wieder für einen Geldgewinn reichen könnte. Pink Pearl (3) holte zuletzt zwar einen Ehrenplatz in einem „Freunde-Bewerb“ wird hier aber sicherlich eine Steigerung zeigen müssen um im Vordertreffen landen zu können. Vicky Venus (2) zeigte wie auch Shalanda (1) schon einige Starts zu wenig um hier Chancen zu besitzen, womit diese beiden Pferde als krasse Aussenseiter gelten.

      Joyride Venus (11) – Domingo SR (9) – November Jess H (7)

      Einschätzung: 11-9-7-14-13-4-10-12-5-8-6-3-2-1


      6.Rennen – 2140 Meter (Autostart) – Startzeit: 16:05

      Atmos Ro (2)
      siegte zuletzt in sehr starker Haltung und ist in dieser Form wohl abermals nur schwer zu schlagen. Ella Mo (6) läuft momentan sehr beständig im Bereich um Platzgelder, was bei halbwegs passendem Rennverlauf auch in dieser Prüfung wieder der Falls ein sollte. Tosca Queen (4) gefiel zuletzt mit starker Speedleistung und ist bei fehlerfreiem Rennen unter den ersten Drei zu erwarten. Benetton Dream (5) ist heuer noch nicht so recht in Schwung gekommen, sollte fehlerfrei laufend aber auch ganz weit vorne mit von der Partie sein. Dandy Venus (7) wurde zuletzt nach den vielen Galoppaden ein sehr ruhiges Rennen serviert, wird er diesmal mehr forciert und bleibt fehlerfrei kann er durchaus überraschen. Truman Venus (1) kann die günstige Innennummer für ein passendes Rennen nutzen um wie zuletzt ein gutes Geld zu erobern. Black Boy Venus (10) hat eine sehr schwierige Aufgabe vor sich, kann aber nach den Leistungen im August gemessen durchaus eine Prämie mitnehmen. Algier B (3) kann bei Rennen an der Innenkante wie zuletzt ein kleines Geld mitnehmen. Je taime H (8) zeigte zuletzt einen kleinen Ansatz, muss sich aber weiter steigern um abermals einen Geldgewinn in den Stall holen zu können. Rio de Alar (9) ist momentan sehr fehlerhaft unterwegs und muss erst einmal glatt um den Kurs finden.

      Atmos Ro (2) – Ella Mo (6) – Tosca Queen (4)

      Einschätzung: 2-6-4-5-7-1-10-3-8-9


      7.Rennen – 2140 Meter (Autostart) – Startzeit: 16:35

      Mon Cherrie Venus (8)
      musste zuletzt im Badener Zucht-Preis gegenüber Amigo Venus (7) die erste Niederlage in ihrer Karriere einstecken, sollte diesmal aus der ersten Reihe abstartend den Spiess aber wieder umdrehen können. Amigo Venus (7) verkaufte sich zuletzt gegen ältere Gegner in höherer Gewinnklasse mit dem zweiten Platz aber auch nach diesem Zuchtrenn-Erfolg sehr gut und wird abermals einen starken Herausforderer abgeben. Nero Maximus (6) tritt erstmals in einem Zuchtrennen an, siegte zwei Mal aber in sehr starker Haltung und kann vielleicht gleich ein gutes Geld erringen. Vivien Venus (1) kann mit der inneren Nummer ein günstiges Rennen hinter einen der Favoriten vorfinden um wie im „Bürger“ ein Platzgeld zu holen. Geppett O (2) war in den Zuchtrennen bisher immer unter den ersten Drei zu finden und ist somit auch in dieser Prüfung für ein Platzgeld nicht auszuschliessen. Anabelle Venus (4) konnte zwar heuer schon die Hälfte ihrer Starts für sich entscheiden, war in den Zuchtbewerben bisher aber eher unglücklich unterwegs und muss endlich auch in den Jahrgangsrennen ihr Können zeigen. Yesterday Venus (3) konnte im „Bürger“ mit Rang vier nicht so schlecht gefallen, muss aber sicherlich eine Steigerung gegenüber der letzten Leistungen in Baden zeigen um in die dotieren Ränge zu gelangen. Monstergirl JDS (9) zeigt bisher eine enttäuschende Saison und ist deutlich schwächer als im Vorjahr unterwegs weswegen sie wie die Zuchtrenn-Debütanten Hulk Venus (5) und Chetan (10) zu den Aussenseitern zählt.

      Mon Cherrie Venus (8) – Amigo Venus (7) – Nero Maximus (6)

      Einschätzung: 8-7-6-1-2-4-3-9-5-10


      8.Rennen – 2140 Meter (Autostart) – Startzeit: 17:00

      Saxicola Jet (8)
      läuft in sehr starker Form und kann nach den zwei Siegen abermals die Partie für sich entscheiden. Neuerscheinung Chuckaluck (7) zeigte heuer schon sehr starke Leistungen und sollte hier gleich im Kampf um den Sieg dabei sein. Zeppelin Venus (2) trifft zwar auf sehr starke Konkurrenz, versteht sich mit dem Staatsmeister aber stets sehr gut und sollte somit gute Aussichten auf einen Platz unter den ersten Drei haben. Traffic Lux (1) benötigt alles passend, kann dann aber wie der Sieg zuletzt zeigt alle schlagen. Top Star Venus (10) verfügt über enormes Laufvermögen, zeigt sich heuer aber sehr oft fehlerhaft womit er erst glatt über den Parcours finden muss. Algiers Angel (6) kommt nach einer kurzen Pause wieder an den Ablauf, kann bei passendem Rennverlauf aber ein kleines Geld holen. Titus (5) hat wie am 11.09. keine leichte Prüfung vor sich, sollte aber durchaus wieder einen Geldgewinn holen können. Augenweide L (3) hatte in der Vorwoche in Wels keinen passenden Rennverlauf vorgefunden, zeigte davor aber sehr gute Leistungen sodass es trotz der starken Konkurrenz zu einer Prämie reichen kann. Nothing Else (4) musste zuletzt sehr viel leisten um an die Spitze zu gelangen und bekam unterwegs viel Druck sodass bei besseren Bedingungen eine Überraschung nicht unmöglich ist. Toni (9) hat eine sehr schlechte Startnummer erwischt und ist mit dieser nur schwer vorstellbar.

      Saxicola Jet (8) – Cuckaluck (7) – Zeppelin Venus (2)

      Einschätzung: 8-7-2-1-10-6-5-3-4-9


      9.Rennen – 1640 Meter (Autostart) – Startzeit: 17:25

      Namibia (7)
      konnte zwei Mal in sehr gutem Stil gewinnen und sollte hier den Hattrick feiern können. Free Soul (2) kommt nach einer Pause wieder an den Ablauf, siegte davor aber in sehr starker Manier sodass sie ihrer Altersgefährtin den Sieg nicht kampflos überlassen wird. Hanneke Greenwood (8) konnte nach ihrem Debütsieg zuletzt auf Grund eines Startfehlers diesen nicht bestätigen, ist fehlerfrei aber unter den ersten Drei zu erwarten. Virgil Venus (3) muss sich gegenüber der letzten Leistungen ein wenig steigern, ist auf der Kurzstrecke mit der inneren Nummer aber für ein Platzgeld gut. Apples (1) gefiel zuletzt mit starker Speedleistung und ist fehlerfrei durchaus wieder um eine bessere Platzierung bemüht. Flower Venus (6) hat es mit starker Konkurrenz zu tun und kann wie Ilona Mo (4) und Best of Colmine (5) eher nur ein kleines Geld anvisieren.

      Namibia (7) – Free Soul (2) – Hanneke Greenwood (8)

      Einschätzung: 7-2-8-3-1-6-4-5


      10.Rennen – 2140 Meter (Bänderstart/Trabreiten) – Startzeit: 17:50

      Pferde 1-4: 2140 Meter; Pferde 5-7: 2160 Meter; Pferd 8: 2180 Meter

      Seyffenstein (8)
      sollte trotz seiner hohen Pönale gewinnen können, kommt er doch aus viel stärkerer Garnitur. Lendava (1) verkaufte sich beim Debüt im Sattel im Badener Sattel-Derby mit den Ehrenrang ausgezeichnete und verpasste eine Sensation nur knapp, womit sie bei Bestätigung dieser Leistung abermals eine gute Rolle spielen sollte. Ulysse de Corbery (7) konnte heuer schon zwei Siege unter dem Sattel feiern und sollte daher auch in dieser Prüfung weit vorne dabei sein. Boogie Pat (3) war beim bisher einzigen Auftritt unter dem Sattel fehlerhaft gewesen, kommt er glatt über den Kurs sollte er von vorne weg eine gute Figur machen können. Bass Victory (5) hatte es im Sattel-Derby ein wenig zu schwer, gefiel beim dritten Platz in der Krieau bei seinem Debüt in dieser Bewerbsart jedoch recht gut sodass er durchaus ein gutes Geld holen kann. Bonheur du Vivier (6) tritt erstmals in einem Sattel-Bewerb an, kann aber durchaus gleich um eine bessere Prämie kämpfen. Verdict de Crennes (2) hat es mit starker Konkurrenz zu tun, ist über die Mitteldistanz für ein kleines Geld aber nicht auszuschliessen. Amicellina (4) ist heuer sehr fehlerhaft unterwegs, ist bei glattem Gang aber für eine Überraschung nicht unmöglich.

      Seyffenstein (8) – Lendava (1) – Ulysse de Corbery (7)

      Einschätzung: 8-1-7-3-5-6-2-4
    • Habe mir heute nebenbei auch Rennen aus Österreich - Magna Racino - angesehen. Sehr traurig was dort geboten wird, abgesehen vom Umsatz bei 10. Rennen knapp über 20.000 Umsatz vor ca. 60 Personen die auf der Bahn waren. :/
      Auf jeden Fall für die Spieler wertlos...Jackpot 700 Euro usw. :rolleyes:

      Der bei uns bekannte Chuckaluck wurde nach Österreich verkauft, von einer jungen Damen vorgestellt, fuhr zwei Teilnehmer fast um und wurde zweite im Ziel.
    • Benutzer-Avatarbild

      jocker schrieb:

      Habe mir heute nebenbei auch Rennen aus Österreich - Magna Racino - angesehen. Sehr traurig was dort geboten wird, abgesehen vom Umsatz bei 10. Rennen knapp über 20.000 Umsatz vor ca. 60 Personen die auf der Bahn waren. :/
      Auf jeden Fall für die Spieler wertlos...Jackpot 700 Euro usw. :rolleyes:

      Der bei uns bekannte Chuckaluck wurde nach Österreich verkauft, von einer jungen Damen vorgestellt, fuhr zwei Teilnehmer fast um und wurde zweite im Ziel.
      Umsatzmässig war dort immer schon sehr mies wundere eh noch warum diese da noch veranstalten da kann man von Jahr zu Jahr nur drauf zahlen ...........und zu Chuckaluck kann ich Dir nur rechtgeben sowas rücksichtloses unglaublich früher hat man da lange zugeschaut jetzt bekommt man lächerliche zwei Wochen Fahrverbot :wacko: :wacko: