Vorschau Magna Racino (PMU Lunch-Renntag) - Montag 24.09.18

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • Vorschau Magna Racino (PMU Lunch-Renntag) - Montag 24.09.18

      1.Rennen – 2140 Meter (Autostart) – Startzeit: 11:10

      Juliano Mo (9) geht zwar mit ungünstiger Startnummer in den Bewerb, kommt jedoch aus sehr starker Gesellschaft und erzielte dort zumeist sehr gute Ergebnisse sodass bei halbwegs passendem Rennverlauf der Sieg über ihn führen sollte. Mister Magic (10) konnte bei seinen letzten Starts ebenso sehr gute Leistungen bringen und sollte wie zuletzt ein heißer Top-3 Kandidat sein. JS Tolstoy (5) konnte seinen Angriff zuletzt nicht durchziehen, gefiel aber in den Rennen davor sehr gut sodass er bei optimalen Bedingungen unter den ersten Drei landen kann. Royal Crown Venus (8) geht nicht mit optimaler Startnummer in den Bewerb, konnte heuer aber schon etliche gute Leistungen bringen sodass er durchaus ein besseres Geld mitnehmen kann. Donatello Venus (2) zeigte in den Rennen nach der langen Verletzungspause recht ordentliche Leistungen und kann abermals im Bereich eines Platzgeldes landen, muss für ganz vorne aber doch mehr verraten. Waikiki Venus (4) wurde nach kurzer Pause nicht zu hart angefasst, kann bei günstigem Rennverlauf diesmal aber sicherlich schon weiter vorne angetroffen werden. Paparazzi Venus (3) läuft derzeit in guter Form und ist wie bei den letzten Starts für eine bessere Prämie nicht auszuschliessen. Titus (7) hat keine optimale Ausgangslage und muss gegen sehr starke Konkurrenz antreffen, ist für eine kleinere Prämie aber nicht komplett unmöglich. Aura Olympic (6) muss auf ihren starken Antritt hoffen um eine passende Lage zu finden, hat es ansonsten wohl zu schwer. Enjoy’s Glory (1) zeigte in der Vorwoche einen leichten Ansatz, muss sich aber weiter steigern um Chancen zu besitzen.

      Juliano Mo (9) – Mister Magic (10) – JS Tolstoy (5)

      Einschätzung: 9-10-5-8-2-4-3-7-6-1


      2.Rennen – 2660 Meter (Autostart) – Startzeit: 11:40

      Raphael Venus (10)
      trifft es um eine Spur leichter an als in der Vorwoche beim vierten Rang und sollte trotz des dort nicht gewünschten Ergebnisses als Favorit gehandelt werden. Mister Big Yankee (7) konnte beim Start nach der Rückkehr aus Schweden durch die sofortige Startgaloppade noch nicht aufzeigen, ist glattlaufend aber sicherlich in dieser Prüfung weit vorne zu erwarten. Tipsport Boy (1) läuft weiterhin sehr beständig in die Top-3 und sollte trotz der diesmal doch stärkeren Konkurrenten mit der günstigen Innenlage abermals ein gutes Ergebnis erzielen. Fast Moi (5) konnte bei seinen letzten Starts sehr gut gefallen und sollte auch über die Steherstrecke um ein besseres Geld mitlaufen. Guliano Bo (8) konnte auf seiner Lieblingsbahn endlich die Trainingsleistungen umsetzen und sollte bei passenden Bedingungen abermals um ein besseres Geld mitlaufen. Kiwi Superstar (6) läuft in sehr starker Verfassung, benötigt über die Steherdistanz jedoch sicherlich ein optimales Rennen um ganz vorne mithalten zu können, ein kleineres Geld sollte es auf alle Fälle werden. Saskatchewan (9) kommt nach einer Pause wieder an den Ablauf und kann auf Grund der schlechten Startnummer wohl nur um ein kleineres Geld kämpfen. Milow (4) konnte heuer noch nicht so recht überzeugen und benötigt es gegen die hier starke Konkurrenz wohl sehr passend um weiter vorne landen zu können. Successful (2) konnte beim letzten Start in Baden wieder einen kleinen Ansatz zeigen, wird in dieser Gesellschaft aber wohl dennoch nur um ein kleineres Geld mitlaufen können. Amicellina (3) hat eine schwere Aufgabe vor sich und muss zudem erst einmal fehlerfrei über den Kurs kommen.

      Raphael Venus (10) – Mister Big Yankee (7) – Tipsport Boy (1)

      Einschätzung: 10-7-1-5-8-6-9-4-2-3


      3.Rennen – 1640 Meter (Autostart) – Startzeit: 12:10

      Iron Beuckenswijk (1)
      siegte nach seinen Berlin-Ausflug zum Derby-Vorlauf und zum Trostlauf wo er es zu schwer hatte wieder sehr leicht und sollte abermals die günstige Ausgangslage für den Sieg nutzen können. Tosca Queen (9) gefiel zuletzt nach Fehler noch sehr gut und sollte bei fehlerfreier Absolvierung des Kurses unter den ersten Drei landen. Forest (8) hatte in der Breeders Crown einen zu schweren Rennverlauf und war dann nur im geschlagenen Feld anzutreffen, ist bei besseren Bedingungen aber durchaus für ein besseres Geld vorstellbar. Credit Venus (5) hatte es in den Zuchtbewerben zu schwer, sollte in der Prüfung aber im Kampf um einen Top-3 Platz dabei sein. Atmos Ro (2) kann diesmal aus der ersten Reihe über die Sprintstrecke wieder ein wenig besser gefallen und ist somit ebenso für ein besseres Geld möglich. Passionate Dream (7) muss sich wieder von besserer Seite zeigen als bei den letzten Auftritten um eine bessere Prämie abzubekommen. Algier B (6) hat keine einfache Ausgangslage und muss auf ein wenig Rennglück hoffen um vorne mitmischen zu können. Truman Venus (3) muss sich wieder von besserer Seite zeigen als bei den letzten drei Starts, ist für eine Überraschung aber nicht ganz auszuschliessen. Je taime H (10) läuft auf der Kurzstrecke deutlich besser als über die Mitteldistanz, hat es auf Grund der zweiten Startreihe aber wohl dennoch zu schwer. Giga Limited (4) konnte bei den letzten Starts nicht überzeugen und muss sich deutlich steigern um eine bessere Prämie holen zu wollen.

      Iron Beuckenswijk (1) – Tosca Queen (9) – Forest (8)

      Einschätzung: 1-9-8-5-2-7-6-3-10-4


      4.Rennen – 1640 Meter (Autostart) – Startzeit: 12:40

      Born Alone (5)
      kommt nach einer kurzen Pause wieder an den Ablauf, sollte aber gleich an die starken Leistungen von davor anschliessen können. Wotan Casei (2) musste heuer Born Alone schon zwei Mal vor sich anerkennen, zeigte sich in der Badener Meile aber sehr stark und kann möglicherweise den Spieß sogar umdrehen um erstmals als Sieger im direkten Duell hervorzugehen. Meilo Mo (7) kann von einer sehr flotten Pace profitieren um im Speed einen Top-3 Platz zu erobern. Global Player (6) gefiel in Budapest mit Rang drei sehr gut und ist bei zügiger Fahrt im Speed bei optimalen Rennverlauf auch hier wieder für ein Platzgeld möglich. Sherie (3) zeigte sich bei den letzten Starts wieder ein wenig von besserer Seite, trifft aber auf sehr starke Konkurrenz womit sie auf ein ideales Rennen hoffen muss um unter die ersten Drei gelangen zu können. Seyffenstein (10) zeigte sich in Budapest gegenüber der Starts davor wieder ein wenig von besserer Seite, wird sich aber wohl weiter steigern müssen um ganze vorne mitmischen zu können. New Generation (9) geht mit sehr schlechter Startnummer in diese Sprintprüfung womit ein besseres Geld wohl nur mit etwas Rennglück zu holen ist. No Gelt Face (4) hat wie in der Badener Meile eine sehr schwere Aufgabe vor sich, kann aber vielleicht eine kleinere Prämie mitnehmen. Dexter (1) konnte über die Wegstrecke zwar schon sehr starke Leistungen zeigen, überspringt aber wohl doch zu viele Gewinnklassen weswegen er es wohl zu schwer haben dürfte. Bonet Venus (8) konnte bei seinen letzten Starts nicht überzeugen und hat auch keine ideale Ausgangslage weshalb er als krasser Aussenseiter in diese Prüfung geht.

      Born Alone (5) – Wotan Casei (2) – Meilo Mo (7)

      Einschätzung: 5-2-7-6-3-10-9-4-1-8


      5.Rennen – 2140 Meter (Autostart) – Startzeit: 13:10

      Sherlock (6)
      präsentierte sich bei den letzten Starts recht stark und sollte bei halbwegs passenden Bedingungen den fünften Jahreserfolg holen können. Trotz derzeit nicht überzeugenden Formenbildes ist bei passenden Bedingungen Lady Grace Venus (9) in solchen Prüfungen stets gefährlich. Gridoron Venus (8) konnte in einer ähnlichen Prüfung am 17.06. nach aufwendigen Rennverlauf einen guten dritten Platz holen und ist abermals für ein Platzgeld gut. Xena Venus (7) hat es in dieser Prüfung ein wenig leichter als zuletzt und kann bei optimalen Bedingungen durchaus um ein besseres Geld kämpfen. Ardo Goal (5) benötigt über die Mitteldistanz alles passend, ist dann aber für ein besseres Geld gut. Fergie Venus (4) ist bei glattem Gang und zügiger Fahrt im Speed durchaus für eine Überraschung möglich. Grace Attack Venus (1) zeigte sich bei den letzten Starts stärker als das Formenbild womit auch sie nicht ganz ausser Acht gelassen werden sollte. Jamaica Mo (2) hat es über die Mitteldistanz im doch längeren Ebreichsdorfer Einlauf gegen die starke Konkurrenz wohl selbst um ein kleineres Geld zu schwer. Bond Venus (3) muss sich gegenüber der letzten Auftritte wieder deutlich steigern um Chancen zu besitzen. Viva Venus (10) konnte in den letzten Rennen trotz Geldgewinne nicht genügend überzeugen um hier eine bessere Rolle spielen zu können.

      Sherlock (6) – Lady Grace Venus (9) – Gridoron Venus (8)

      Einschätzung: 6-9-8-7-5-4-1-2-3-10