Vorschau Baden - Sonntag 26.08.18

    • Vorschau Baden - Sonntag 26.08.18

      1.Rennen – 2100 Meter (Bänderstart) – Startzeit: 15:30

      Pferde 1-4: 2100 Meter; Pferde 5-11: 2125 Meter

      Margaux (11) kommt aus stärkerer Garnitur und sollte trotz der 25 Meter Pönale seinen ersten Baden-Erfolg feiern. Julius (7) läuft in Baden stets sehr starke Rennen und konnte hier in den letzten drei Saisonen nicht weniger als fünf Bewerbe für sich entscheiden, womit er bei glattem Gang aus den Bändern heraus als schärfster Herausforderer zu sehen ist. Herzelot L (3) zeigte zuletzt einen sehr starken Ansatz, vergaloppierte er sich beim Spurwechsel in äussere Spure, sah zu diesem Zeitpunkt aber noch sehr vielversprechend aus sodass er glattgehend eine sehr gute Rolle spielen sollte. Für ein besseres Geld kommt auch Meydan (4) in Frage, die von vorne weg die günstige Ausgangslage nutzen sollte um in die Top-3 zu laufen. Power Boulevard (8) zeigte sich bei den letzten Rennen in Baden stets im Vordertreffen, womit er bei passenden Bedingungen abermals eine Prämie mitnehmen sollte. Toni (9) musste seinem Tempolauf über die Steherstrecke in sehr starker Garnitur Tribut zollen, gefiel davor aber mit drei Platzierungen und ist sicherlich auch ein Anwärter auf einen Geldgewinn. Boogie Pat (10) hat keine einfache Prüfung vor sich, konnte allerdings schon gute Leistungen in den „Tour“-Rennen zeigen womit er nicht zu vernachlässigen ist. Vamos Fks (2) konnte auf der Mitteldistanz trotz sehr guten Rennverlaufes nicht überzeugen und muss sich von deutlich besserer Seite zeigen um entscheidend eingreifen zu können, ist aber seit kurzer Zeit in Baden stationiert was vielleicht von Vorteil sein könnte und ein besseres Laufen erklären würde. Flying Wings (1) ist bei ähnlicher Leistung wie beim ersten Österreich-Auftritt abermals für ein kleines Geld möglich. Der zuletzt einen guten Ansatz zeigende Up to Date Hanke (6) ist bei Bestätigung dieser Leistung für eine Überraschung nicht auszuschliessen. Cadence (5) konnte ihren Formanstieg mit Rang drei weiter bestätigen, trifft es mit der Zulage aber wohl zu schwer an.

      Margaux (11) – Julius (7) – Herzelot L (3)

      Einschätzung: 11-7-3-4-8-9-10-2-1-6-5


      2.Rennen – 1600 Meter (Autostart) – Startzeit: 15:55

      Reve d’Amerique (4)
      in Badener Doppelsitzer-Rennen passend hervorragend zusammen, konnte er bei vier Starts in der Kurstadt doch drei Siege feiern, zuletzt sogar in zweiter Spur ohne Führpferd womit er abermals wohl das zu schlagende Pferd sein wird. Erstmals in dieser Bewerbsart unterwegs ist Lendava (7) die allerdings aus sehr guter Garnitur kommt und somit gleich beim Debüt eine gute Figur abgeben kann. Rosee Venus (3) verkaufte sich mit zwei Ehrenpläten hinter Reve d’Amerique jeweils ordentlich und sollte abermals unter den ersten Drei landen. Iglesio Mo (1) ist in dieser Bewerbsart auch stets sehr gut unterwegs und sollte ebenso um eine bessere Prämie kämpfen. Yellow Mystere (2) gefiel bei seinen letzten Auftritten sehr gut, wird sich allerdings mit Caesar Blanco (6) und Redoute (5) um ein kleineres Geld streiten.

      Reve d’Amerique (4) – Lendava (7) – Rosee Venus (3)

      Einschätzung: 4-7-3-1-2-6-5


      3.Rennen – 1600 Meter (Autostart) – Startzeit: 16:20

      Follow my Dreams (3)
      legte die Quali mühelos in sehr gutem Stil ab und sollte beim Lebensdebüt gleich gewinnen. Jeudi Fortuna (5) verkaufte sich als Zweiter in Berlin recht ordentlich und sollte durch dieses Rennen gefördert sein. Chac Pipe BMG (2) wirkte in der Autostartprobe und auch in der Quali sehr sicher womit er glattgehend sicherlich ein Platzgeld erobern sollte. Catch me if you can (1) verriet flotte Gänge zeigte aber die eine oder andere Unsicherheit, glattgehend ist er auch im Kampf um einen Top-3 Platz mit von der Partie. Lady Lucie (4) muss sich nach den bisherigen Eindrücken nach noch steigern um entscheidend eingreifen zu können.

      Follow my Dreams (3) – Jeudi Fortuna (5) – Chac Pipe BMG (2)

      Einschätzung: 3-5-2-1-4


      4.Rennen – 2100 Meter (Autostart) – Startzeit: 16:45

      C’est Tout Simoni (1)
      zeigte sich als Zweite hinter den wohl auch diesmal als Hauptkonkurrenten geltenden Lanzelot L (8) stark und kann die günstigere Startnummer nutzen um fehlerfrei ihren zweiten Jahreserfolg zu holen. Gift Greenwood (10) kommt aus Rennen mit ein wenig stärkerer Konkurrenz in dieser Prüfung womit er trotz der kurzen Pause durchaus Chancen auf einen Top-3 Platz besitzt. Garbo Venus (2) gefiel beim vierten Rang zuletzt recht gut und sollte abermals im Bereich eines Platzgeldes zu finden sein. Flower Venus (5) konnte heuer eine ähnliche Prüfung schon für sich entscheiden und ist bei glattem Gang ebenso für ein besseres Geld möglich. Giga Limited (9) vergaloppierte sich zuletzt, zeigte davor beim Ehrenrang hinter Flower Venus aber eine gute Leistung und ist somit ebenso zu den Platzanwärtern zu zählen. Gräfin Almati (4) konnte bei ihren letzten zwei Starts recht gut gefallen und ist bei passenden Bedingungen auch im Kampf um die besseren Geldränge zu erwarten. Leo Venus (3) verkaufte sich bei den bisherigen Starts in Baden recht ordentlich und kann bei günstiger Fahrt durchaus wieder in die dotierten Ränge gelangen. Cobalt du Lilas (6) gefiel bei seinen letzten Auftritten, benötigt mit äusserer Startnummer allerdings ein ideales Rennen um weiter vorne mitmischen zu können. Katalina (7) hat mit der äussersten Startnummer in diesem Bewerb ein schweres und wird alles passend antreffen müssen um eine Prämie mitzunehmen.

      C’est Tout Simoni (1) – Lanzelot L (8) – Gift Greenwood (10)

      Einschätzung: 1-8-10-2-5-9-4-3-6-7


      5.Rennen – 2100 Meter (Autostart) – Startzeit: 17:10

      Stravinskij Bigi (5)
      zeigte bei den letzten Starts stets starke Auftritte, war zuletzt auf Grund der äusseren Startnummer über die Fliegerstrecke von Haus schon nicht optimal aufgestellt verkaufte sich aber auch dort als Vierter sehr gut sodass er bei passenden Rennverlauf über den Mittelweg gewinnen sollte. Rebound (10) kommt aus ein wenig stärkerer Garnitur, ist durch die zweite Reihe aber ein wenig gehandikapt sollte aber dennoch in den Top-3 zu finden sein. Super Hall (4) vergaloppierte sich im Championat derFünf- und Sechsjährigen bereits vor der Marke, zeigte danach aber noch ein starkes Rennen womit sie glattlaufend unter den ersten Drei landen wird. Successful (6) hat eine schwere Aufgabe vor sich, kann sich mit seinem sehr schnellen Antritt aber eine gute Lage sichern um sich zumindest für den Finallauf zu qualifizieren. Estelle Autriche (3) konnte mit Ausnahme der Startgaloppade am 07.08. bei ihren bisherigen Starts in Baden gefallen und ist ebenso eine heiße Anwärterin auf einen Finalplatz bzw. einem Platzgeld. Vito Venus (1) zeigt sich sehr unterschiedlich, kann aber die günstige Startnummer für ein optimales Rennen an der Innenkante nutzen um vielleicht bei rechtzeitig freier Lücke im Speed zu überraschen. Blättermann (9) hat aus der zweiten Reihe keine einfache Aufgabe vor sich, läuft in Baden aber stets gute Rennen womit er für eine Überraschung nicht auszuschliessen ist. Amicellina (7) ist momentan ein wenig ausser Tritt, bei fehlerfreiem Rennen allerdings für ein besseres Geld nicht komplett unmöglich. Lord Possessed (2) gefiel in den Steherbewerben am 01.07. und am 15.07. recht gut, hat es aber vermutlich mit zu starker Konkurrenz zu tun und zählt gemeinsam mit dem sehr fehleranfälligen Speedy Lendalund (8) zu den Aussenseitern.

      Stravinskij Bigi (5) – Rebound (10) – Super Hall (4)

      Einschätzung: 5-10-4-6-3-1-9-7-2-8


      6.Rennen – 1600 Meter (Autostart) – Startzeit: 17:35

      In diesem sehr offenen Bewerb kann die aus recht guten Rennen kommende Carina (10) durchaus zu ihren zweiten Lebenserfolg gelangen, der erste gelang ihr vor fast genau 4 Jahren am 24.08.2014. Andover Mo (4) hat zwar nicht gerade ein überragendes Formenbild zur Hand, ist über die Sprintstrecke bei passenden Bedingungen aber immer ein Anwärter auf ein besseres Geld. Black Boy Venus (5) befindet sich in guter Form, jedoch wäre er sicherlich auf längerer Wegstrecke besser aufgehoben, dennoch sollte er wieder um ein Platzgeld mitmischen können. JS Lexus (9) war bei den letzten Starts in stets sehr starker DGS-Klasse angetreten, findet in dieser Prüfung aber bessere Bedingungen womit er für ein besseres Geld möglich erscheint. Domingo SR (7) zeigte beim Ehrenplatz mit den Rennen in zweiter Spur ohne Führpferd eine starke Leistung, muss diesen sehr guten Formansatz aber erst einmal mit einem abermaligen fehlerfreien Rennen bestätigen. Aphrodite Venus (8) muss sich von besserer Seite zeigen als bei den letzten zwei Starts, hat mit der innersten Nummer in der zweiten Reihe aber durchaus Chancen auf eine kleinere Prämie. Henry TN (3) fühlt sich auf der Sprintstrecke zumeist sehr wohl und ist für eine vordere Platzierung auch hier nicht auszuschliessen. Fin Venus (2) sollte von seiner Startnummer profitieren können, muss allerdings mehr zeigen als bei den letzten Auftritten um sich gegen die etwa gleichwertige Konkurrenz durchzusetzen. Vanessa P (6) hat durchaus das Laufvermögen für eine Überraschung, muss jedoch erst glatt über den Kurs finden. Dragon Glide AD (1) zeigte sehr ordentliche Arbeitsleistungen, wäre allerdings auf der Mittelstrecke besser aufgehoben und gilt somit als Aussenseiter.

      Carina (10) – Andover Mo (4) – Black Boy Venus (5)

      Einschätzung: 10-4-5-9-7-8-3-2-6-1


      7.Rennen – 2100 Meter (Autostart) – Startzeit: 18:00

      Olena (1)
      geht nach ihren starken Leistungen im deutschen Stuten-Derby sicherlich auf Grund ihres günstigen Startplatzes als leichte Favoritin in den Bewerb. Glamour Dancing (9) konnte fehlerfrei heuer schon einigen der hier antretenden Teilnehmer die Eisen zeigen und ist im Endkampf um den Sieg zu erwarten. Miles (5) zeigte sich wie bei den Starts davor sehr stark und kann bei passendem Rennverlauf abermals im Kampf um den Sieg zu finden sein. Amber (10) hat es gegen die heutige Konkurrenz für den Sieg nicht einfach, ist jedoch heuer immer sehr treu um Platzgelder mitlaufend was auch in dieser Prüfung wieder gelingen sollte. Sulley (8) zeigte mit Rang drei einen Formansatz und kann bei optimalen Bedingungen abermals ein gutes Geld erlaufen. Hariesine (3) wird vermutlich ihren guten Antritt nutzen und einige Zeit das Feld von vorne diktieren, ist jedoch auf der Sprintstrecke besser aufgehoben und daher nur für ein kleines Geld vorstellbar. Paparazzi Venus (7) hatte es im Championat der Fünf- und Sechsjährigen deutlich zu schwer, konnte heuer aber schon einige Male in ähnlicher Gesellschaft kleinere Geldgewinne mit in den Stall nehmen. Iris Venus (6) landete heuer bei allen ihren Starts in den dotierten Rängen, hat es diesmal aber mit sehr starker Konkurrenz zu tun womit selbst ein kleines Geld nicht einfach zu holen sein wird. Casanova Venus (4) ist sehr fehleranfällig und selbst bei optimalen Bedingungen hier wohl nur Aussenseiter. Tourbillon (2) hatte es gegen ähnliche Konkurrenz schon in den letzten Rennen zu schwer und ist somit ebenfalls nur als Aussenseiterin zu sehen.

      Olena (1) – Glamour Dancing (9) – Miles (5)

      Einschätzung: 1-9-5-10-8-3-7-6-4-2


      8.Rennen – 2100 Meter (Autostart) – Startzeit: 18:25

      Gridoron Venus (12)
      verkaufte sich als Zweite zu Top Star Venus sehr gut und kommt ebenfalls aus besserer DGS-Garnitur womit sie diesmal durchaus gewinnen kann. Joyride Venus (4) zeigte bei den bisherigen Starts in Baden sehr starke Auftritte und belegte nach zwei Siegen zuletzt trotz schweren Startfehlers noch Rang zwei womit ebenfalls sehr chancenreich auf den Sieg erscheint. Celin Venus (6) zeigte nach einem Fehler in der Startphase und danach toller Aufholjagd beim dritten Rang hinter Top Star Venus und Gridoron Venus ein starkes Rennen und ist fehlerfrei durchaus wieder für einen Top-3 Platz möglich. Talk By Good Venus (9) läuft seine besten Rennen von der Spitze aus und hat es somit zumindest für den Sieg nicht leicht, kann bei günstiger Fahrt aber auch aus dem Feld heraus um ein Platzgeld kämpfen. Chabicou SR (13) enttäuschte nach dem davor starken Ehrenplatz zu Uschi Venus zuletzt mit dem Rennen von der Spitze aus, ist bei passenden Bedingungen aber durchaus ein Kandidat für einen besseren Geldgewinn. Evolution (7) hat keine gute Startnummer erwischt, mischte bei den letzten Starts aber stets sehr gut mit und kann bei etwas Rennglück auch hier eine Prämie mitnehmen. November Jess H (2) hat eine günstige Startnummer und kann das Rennen sicherlich von der Spitze aus diktieren, trifft aber hier auf deutliche stärkere Konkurrenz als bei seinem Sieg womit es vermutlich um ein kleineres Geld gehen wird. World Law AD (8) befindet sich in hervorragender Form, hat mit der innersten Startnummer in diesem großen Feld nicht die besten Karten und muss auf ein wenig Rennglück hoffen. Blue Diamond SR (5) kann von ihrem sehr guten Antritt profitieren um eine Innenlage zu bekommen und dann zu überraschen. Player Venus (1) vergaloppierte sich zuletzt im Einlauf im Kampf um ein Platzgeld und ist somit nicht zu unterschätzen, hat als nicht ganz so flotter Beginner aber nicht so eine günstige Startnummer womit er auf freie Fahrt hoffen muss um entscheidend eingreifen zu können. Xena Venus (10) läuft in guter Form und ist sicherlich auch nicht zu unterschätzen, benötigt in diesem großen Feld aber schon alles passend um wie zuletzt in die Geldränge zu gelangen. Give me 5 (3) verkaufte sich als Dritter zuletzt nicht so schlecht, trifft es aber sehr schwer an womit er trotz dieser Platzierung als Aussenseiter gilt.

      Gridoron Venus (12) – Joyride Venus (4) – Celin Venus (6)

      Einschätzung: 12-4-6-9-13-7-2-8-5-1-10-3 – Nichtstarter: 11 Top Star Venus


      9.Rennen – 2100 Meter (Autostart) – Startzeit: 18:50

      Als klein aber fein kann man diesen Tagesbewerb bezeichnen, stehen doch einige Formpferde am Ablauf. Varenne Venus (6) hätte sich nach seinen vier Ehrenplätzen in Folge endlich wieder einen Sieg verdient, musste er doch auch stets immer durch die zweite Spur ohne Führpferd womit bei etwas besseren Rennverlauf der zweite Jahressieg gelingen könnte. Monas Number One (8) war bisher immer unter den ersten Drei zu finden und holte zuletzt sogar seinen ersten Lebenserfolg, benötigt aus der zweiten Reihe aber für den Sieg alles passen – eine Top-3 Platzierung sollte es jedoch abermals werden. American Dream (3) hatte nach längerer Pause in der Badener Saison ein ruhiges Aufbaurennen erhalten, ist an den letztjährigen Formen gemessen bei passenden Bedingungen hier aber durchaus für den Sieg vorstellbar. Hardtocatch SR (5) erwies sich als bisher sehr zuverlässig konnte er wie auch Monas Number One immer unter den ersten Drei landen, womit abermals ein Platzgeld möglich sein sollte. Yesterday Venus (1) konnte schon gute Ansätze wie beispielsweise beim dritten Platz zuletzt zeigen, muss jedoch fehlerfrei um den Kurs finden um diesmal vielleicht sogar noch weiter vorne zu landen. Atmos Ro (4) zeigte sich im Probelauf von recht guter Seite, jedoch wird ihm dieses Rennen noch fehlen um ganz weit vorne dabei zu sein. Power Royal (7) und Tizian (2) haben eine sehr schwere Aufgabe vor sich und gelten als Aussenseiter.

      Varenne Venus (6) – Monas Number One (8) – American Dream (3)

      Einschätzung: 6-8-3-5-1-4-7-2


      10.Rennen – 2100 Meter (Bänderstart) – Startzeit: 19:15

      Pferde 1-3: 2100 Meter; Pferde 4-8: 2125 Meter; Pferd 9: 2150 Meter

      Super Toft (8)
      hatte nach längerer Verletzungspause zwei ruhigere Rennen erhalten, sollte diesmal aber nach Klasse um den Sieg kämpfen. Samovar As (5) ist heuer noch nicht so recht in Tritt gekommen, steht allerdings ebenfalls günstig im Bewerb und ist ebenso ein heißer Sieganwärter. Floor Charisma (1) hatte zuletzt nach kurzer Pause ein ruhigeres Rennen erhalten, kann die günstige Ausgangslage von vorne weg aber diesmal für eine Platzierung unter den ersten Drei nutzen. San Sicario (7) kommt mit nicht so schlechter Startnummer in dieser Bänderstartprüfung an den Ablauf und kann durch seinen sehr guten Antritt schnell einiges seiner Zulagen wettmachen um diesmal um ein Platzgeld mitzumischen. Guliano Bo (6) verliert in der Startphase zumeist einiges an Meter, zeigte aber zuletzt läuferisch eine sehr ordentliche Leistung womit er auch in dieser Prüfung ein besseres Geld holen könnte. Born to win (2) und Easy Lover (3) haben es zwar mit starker Gegnerschaft zu tun, können aber wie bei ihren letzten Starts die gute Ausgangslage für ein kleines Geld nutzen. Bonet Venus (9) kommt zwar aus sehr starker Garnitur, muss jedoch auch viel Vorgabe leisten womit es wohl auch um ein kleineres Geld gehen sollte. Mr. Smith (4) konnte bei den bisherigen Starts in Baden nicht überzeugen und hat es mit der innersten Nummer in dieser Prüfung zum Eindrehen auf die Bahn auch nicht ideal erwischt womit er als Aussenseiter in die Prüfung geht.

      Super Toft (8) – Samovar As (5) – Floor Charisma (1)

      Einschätzung: 8-5-1-7-6-2-3-9-4


      11.Rennen – 2100 Meter (Autostart) – Startzeit: 19:40

      Unique Diamant (2)
      muss sicherlich mehr zeigen als beim dritten Platz beim Lebensdebüt, ist nach der Qualileistung her aber wohl das zu schlagende Pferd. Bonanomi CG (3) gefiel bei ihrem Lebensdebüt in Berlin-Mariendorf mit Rang drei im Speed sehr gut und kann ebenfalls gewinnen. Kiana (9) enttäuschte in der Vorwoche ihre Anhängerschaft mit Rang drei ein wenig, zeigte aber dennoch eine gute Leistung womit sie abermals zum Favoritenkreis zu zählen ist. Pik Dame (8) zeigte sich von Start zu Start gesteigert womit sie für einen Top-3 Platz wie zuletzt ebenso nicht ausgeschlossen werden sollte. Allegra (4) zeigte beim Ehrenplatz dass sie über durchaus flotte Gänge verfügt, jedoch muss sie erst glatt um den Kurs finden um in der Entscheidung ganz vorne mitmischen zu können. Jeronymo Casei (7) war bisher bei allen seinen Auftritten fehlerhaft und muss somit erst einmal glatt über den Kurs finden. Rosetta (1) zeigte eine gute Qualileistung, wird sich aber dennoch ein wenig steigern müssen um gegen die hier gute Konkurrenz etwas Zählbares in den Stall mitnehmen zu können. Kronprinz Rudolf (6) hatte in seiner Quali noch nicht alle Karten aufgedeckt und kann sicherlich deutlich mehr als dort gezeigt, kommt aber wohl dennoch eher nur für ein kleineres Geld in Frage geht es doch gegen sehr starke Gegnerschaft. Lady Sunshine (5) ist sehr fehleranfällig und muss daher erst glatt über den Parcours finden.

      Unique Diamant (2) – Bonanomi CG (3) – Kiana (9)

      Einschätzung: 2-3-9-8-4-7-1-6-5


      12.Rennen – 2100 Meter (Autostart) – Startzeit: 20:05

      Mon Cherrie Venus (9)
      gewann ihre Rennen in jeweils derart überlegener Manier, sodass sie trotz des Handikaps der zweiten Reihe wohl auch nicht aufzuhalten sein wird. Vivien Venus (1) verkaufte sich beim dritten Platz gegen ältere Konkurrenz mit aufwendigen Rennverlauf sehr ordentlich und kann auf Grund ihres sehr guten Antritts die Favoritin vielleicht am ehesten fordern. Anabelle Venus (7) gefiel bei den Sieg in Wels und Baden sehr gut, hat allerdings nicht die beste Startnummer erwischt womit sie auf ein wenig Rennglück hoffen muss dann aber unter den ersten Drei landen sollte. Amigo Venus (8) hat hinter Vivien Venus nicht eine ganz so schlechte Ausgangslage und kann diese nach seinem starken Sieg zuletzt für ein Platzgeld nutzen. Geppett O (6) erwies sich bisher als sehr treu was die Platzierungen betrifft in den Zuchtrennen und sollte auch hier im Badener Zucht-Preis ein gutes Geld mitnehmen können. Monstergirl JDS (4) hat sich bei den bisherigen Starts in dieser Saison noch nicht ganz so stark wie in der Vorsaison zeigen können, sollte aber dennoch nicht ganz ausser Acht gelassen werden. Obs (2) holte bei den bisherigen Jahrgangsvergleichen immer kleinere Gelder, was auch diesmal wieder der Fall sein sollte. Hulk Venus (5) tritt erstmals in einem Zuchtrennen an, kann aber wohl nur bei fehlerfreier Vorstellung im Kampf um eine Prämie eingreifen. Quuenie (3) zeigte zwar vereinzelte Ansätze, konnte aber noch nicht vollauf überzeugen und wird es somit hier zu schwer haben.

      Mon Cherrie Venus (9) – Vivien Venus (1) – Anabelle Venus (7)

      Einschätzung: 9-1-7-8-6-4-2-5-3


      13.Rennen – 1600 Meter (Autostart) – Startzeit: 20:30

      Tosca Victory (7)
      ist bisher in Baden ungeschlagen und gibt seine Generalprobe für das am 08.09. ausgetragene Joszef Marschall-Gedenkrennen im Budapester Kinscem Park. Die Sprintstrecke kommt ihn mit seinem sehr schnellen Antritt ebenfalls entgegen womit er wohl abermals nur schwer zu schlagen sein wird. Palema Photo (5) ist ebenfalls ein sehr flotter Beginner und wird wohl die Lage hinter den Favoriten suchen um diesen vielleicht im Finish überraschen zu können. Vrai Lord (8) kommt nach seiner ersten Decksaison in Frankreich heuer erstmals an den Ablauf und sollte nach dem überzeugenden Probelauf sicherlich gleich eine gute Rolle spielen. Sammi MS (1) kann mit der günstigen Startnummer wie schon zuletzt von seinem guten Antritt profitieren um abermals ein Platzgeld zu holen. New Generation (6) muss ähnlich wie am 24.07. auf ein zügiges Rennen hoffen um im Speed ein besseres Geld zu holen. Global Player (4) hat es ähnlich schwer wie zuletzt, kann bei günstigem Rennverlauf aber durchaus ein kleines Geld mitnehmen. No Gelt Face (3) gilt trotz seines zuletzt gezeigten Aufwärtstrends wie auch der sehr fehleranfällige Sir Michel (2) als Aussenseiter.

      Tosca Victory (7) – Palema Photo (5) – Vrai Lord (8)

      Einschätzung: 7-5-8-1-6-4-3-2
    • An diesem Renntag stehen wieder zwei Jackpots und einige Auszahlungsgarantien an:

      1.Rennen - Dreierwette-Jackpot in der Höhe von 1.641,00 Euro (brutto)
      3.Rennen - Siegwette-Auszahlungsgarantie in der Höhe von 1.000,00 Euro (netto)
      Rennen 5-11 - Super 76-Wette-Jackpot in der Höhe von 6.440,20 Euro (brutto)
      7.Rennen - Dreierwette-Auszahlungsgarantie in der Höhe von 2.000,00 Euro (netto)
      12.Rennen - Dreierwette-Auszahlungsgarantie in der Höhe von 2.000,00 Euro (netto)
      13.Rennen - Viererwette-Auszahlungsgarantie in der Höhe von 2.000,00 Euro (netto)


      LG
      Alex
    • Benutzer-Avatarbild

      Caseys Shadow schrieb:

      Danke!
      Werde wahrscheinlich morgen auf der Bahn sein, trotz Wetterprognose.
      Wettermäßig dürften wir wieder mal mit einem (nicht allzu) blauen Auge davonkommen - laut letzten Prognosen sollte der Regen spätestens gegen Abend nachlassen bzw. es überhaupt aufhören zu regnen

      So eisig kalt wird's schon nicht werden, die beiden alten Holztribünen sind eh überdacht

      Zum zwischendurch Aufwärmen kann man sich auch gern in die 'Rotunde' (zwischen den Tribünen) bzw. in die Restaurantbetriebe nahe den beiden Bögen begeben