Vorschau Baden (PMU-Renntag) - Dienstag 07.08.18

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • Vorschau Baden (PMU-Renntag) - Dienstag 07.08.18

      1.Rennen – 1600 Meter (Autostart) – Startzeit: 16:30

      Reve d’Amerique (5) präsentierte sich bisher in den Doppelsitzer von seiner besten Seite und sollte seinen dritten Sieg in dieser Bewerbsart feiern können. Dallas Venus (7) hatte bei seinen letzten Auftritten in den Doppelsitzer-Bewerben nicht immer alles passend angetroffen, findet er ein günstiges Rennen vor kann er unter den ersten Drei zu finden sein. Jolie Venus (6) verkaufte sich bei den letzten Starts sehr ordentlich und kann wie bei seinen letzten zwei Starts in den Doppelsitzer-Rennen ein Platzgeld erobern. Speedy Jess H (3) zeigt sich sehr unterschiedlich, ist bei günstigen Bedingungen jedoch abermals für ein besseres Geld möglich. Rosee Venus (4) benötigt es gegen die starke und schon sehr erprobte Konkurrenz in dieser Bewerbsart ganz optimal um weiter vorne mitzumischen. Yellow Mystere (1) überraschte in der Vorwoche mit dem Ehrenplatz, kommt aber wohl wie am 15.07. gegen ähnliche Konkurrenz nur für ein kleineres Geld in Frage. Sierra Venus (2) kommt nach kurzer Pause wieder an den Ablauf und wird wohl ein Aufbaurennen für weitere Aufgaben erhalten.

      Reve d’Amerique (5) – Dallas Venus (7) – Jolie Venus (6)

      Einschätzung: 5-7-6-3-4-1-2


      2.Rennen – 2100 Meter (Autostart) – Startzeit: 17:00

      Joyride Venus (5)
      versteht sich mit ihrem Steuermann bestens und sollte den dritten Sieg en suite holen. World Law AD (3) hatte zwei Mal gegen die Favoritin klar das Nachsehen, gilt dahinter jedoch abermals als erster Herausforderer. Cristallo SR (6) war bei seinen letzten beiden Auftritten nicht voll auf 100%, ist bei bester Tagesverfassung aber auch für die Favoriten nicht ungefährlich. Campo Venus (9) zeigte nach kurzer Pause mit Rang drei zuletzt wieder auf und kann die günstige innere Startnummer aus der zweiten Reihe für ein abermaliges Platzgeld nutzen. Blackjack Venus (12) spürte wohl den kurzen Rennabstand zwischen den letzten und vorletzten Start, sollte diesmal aber frischer sein und bei optimalem Renverlauf wieder deutlich weiter vorne landen können. Eragon (4) erkämpfte sich im Speed den Sieg und ist bei passenden Bedingungen gegen doch ein wenig stärkere Konkurrenz für ein kleineres Geld möglich. MS Ridalgo (2) nutzte beim Ehrenplatz den Umstand gegen ein wenig leichtere Konkurrenz angetreten zu sein, hat es diesmal aber wieder schwerer womit es um eine kleinere Prämie gehen wird. Nanuk K (1) hat als guter Beginner eine nicht so schlechte Startnummer und sollte an der Innenkante ein günstiges Rennen vorfinden, muss aber auf eine rechtzeitige Lücke hoffen um weiter vorne mitzumischen. Action Campari (7) geht mit schlechter Startnummer in die Prüfung und muss auf ein wenig Rennglück hoffen um ein kleineres Geld holen zu können. Iglesio Mo (8) muss sich ein wenig von besserer Seite zeige als beim vierten Platz, läuft aber in guter Form womit eine Überraschung nicht auszuschliessen ist. Joyce Venus (11) trifft es wie auch Sultan Venus (10) aus der zweiten Reihe nicht gerade günstig an, dennoch sind beide Gespanne für eine Platzierung um einen besseren Geldgewinn als die geringste Prämie in diesem Rennen nicht unmöglich.

      Joyride Venus (5) – World Law AD (3) – Cristallo SR (6)

      Einschätzung: 5-3-6-9-12-4-2-1-7-8-11-10


      3.Rennen – 1600 Meter (Autostart) – Startzeit: 17:30

      Stravinskij Bigi (7)
      hat nicht gerade die optimalste Ausgangslage, befindet sich aber in derart starker Form sodass er bei halbwegs passenden Bedingungen zu seinem vierten Jahreserfolg kommen kann. Super Hall (6) ist bei fehlerfreier Vorstellung auf ihrer Lieblingsdistanz mit Sicherheit ebenso zu den Sieganwärtern zu zählen. Dexter (3) trifft auf sehr starke Distanzspezialisten, läuft aber in überragender Verfassung um abermals einen Top-3 Platz zu holen. Nothing Else (2) verfügt über einen sehr schnellen Antritt und sollte somit ein sehr günstiges Rennen vorfinden um abermals ein Platzgeld ergattern zu können. Fast Moi (9) zeigte sich beim Ehrenplatz zuletzt von deutlich besserer Seite, benötigt aus der zweiten Startreihe diesmal aber alles ganz optimal um abermals ganz vorne mitzumischen. Estelle Autriche (5) hat sich nach einer Schwächperiode wieder in bessere Form gelaufen und sollte trotz der starken Konkurrenz durchaus ein gutes Geld sehen können. Juliano Mo (1) ist ein sehr flotter Beginner und kann gegen die sehr gute Gegnerschaft die Innenkante für ein kleineres Geld nutzen. Mister Magic (4) läuft in guter Form, benötigt aber alles optimal um gegen ähnliche Konkurrenz wie zuletzt weiter vorne zu landen. Blättermann (10) hat keine optimale Ausgangslage, fühlt sich in Baden aber wohl und kann bei günstigem Rennverlauf überraschen. Mr. Smith (8) hat es wie bei den letzten beiden Auftritten sehr schwer und gilt als krasser Aussenseiter.

      Stravinskij Bigi (7) – Super Hall (6) – Dexter (3)

      Einschätzung: 7-6-3-2-9-5-1-4-10-8


      4.Rennen – 1600 Meter (Autostart) – Startzeit: 18:00

      Mentor Venus (11)
      kommt aus sehr starker Garnitur und sollte trotz des Startplatzes aus der zweiten Reihe nach längerer Durststrecke gewinnen. Kiwi Superstar (10) war bei seinen letzten drei Starts gegen deutlich stärkere Konkurrenz und verkaufte sich dort sehr gut womit er in dieser Prüfung um den Sieg kämpfen sollte. Uschi Venus (8) konnte alle Starts in Baden heuer siegreich absolvieren, hat es diesmal aus der zweiten allerdings ein wenig schwerer, dennoch sollte es wieder mit um einen Top3- Platz gehen. Royal Jet (5) fand zuletzt keine freie Fahrt vor, bestätigte aber mit Rang vier dennoch ihre derzeit gute Form womit sie abermals um ein Platzgeld kämpfen sollte. Jamaica Mo (1) trifft es als sehr schnelle Beginnerin mit innerer Nummer sehr günstig an, trifft jedoch auf deutlich stärkere Konkurrenz als zuletzt womit sie auch wirklich alles passend benötigt um wie bei den letzten Starts ein besseres Geld holen zu können. Celin Venus (6) muss sich wieder ein wenig besser zeigen als bei den letzten Starts, ist auf der Sprintstrecke mit Sicherheit aber besser aufgehoben und sollte somit für ein besseres Geld nicht ausgeschlossen werden. Blue Diamond SR (4) hat eine schwere Aufgabe vor sich, ist auf der Sprintdistanz bei optimalen Bedingungen aber für ein besseres Geld möglich. Bond Venus (3) zeigte sich bei den letzten Starts gesteigert, ist aber sicherlich auf der Mitteldistanz ein wenig besser aufgehoben womit es wohl diesmal um ein kleineres Geld gehen wird. Lady Grace Venus (9) ist zwar immer für Überraschungen gut, muss aber schon deutlich mehr zeigen als bei den bisherigen zwei Baden Auftritten. Grace Attack Venus (2) zeigte entgegen der letzten Platzierungen nicht so schlechte Leistungen, hat es gegen die hier starke Konkurrenz aber wohl zu schwer. MS Indian Star (7) hat es mit der schlechten Startnummer wohl zu schwer und gilt als Aussenseiter.

      Mentor Venus (11) – Kiwi Superstar (10) – Uschi Venus (8)

      Einschätzung: 11-10-8-5-1-6-4-3-9-2-7


      5.Rennen – 2600 Meter (Bänderstart) – Startzeit: 18:30

      Pferde 1-5: 2600 Meter; Pferde 6-12: 2625 Meter

      Margaux (2)
      fand wie auch beim Start davor erst spät freie Fahrt vor womit es nicht mehr für den Sieg reichte, sollte bei ganz optimalen Bedingungen aber den Sieg holen können. Just like Heaven (9) befindet sich momentan in sehr starker Form und ist nach den etlichen Platzierungen für den Sieg fällig. Rolando Venus (5) benötigt vor allem auf der Steherstrecke alles ganz optimal kann dann aber den Sieg aus dem Vorlauf wiederholen. Ibar (6) läuft sehr beständig und ist abermals ein heißer Platzanwärter. Shainox (8) befindet sich in sehr guter Verfassung benötigt mit der Zulage aber alles optimal um abermals ganz vorne mitzumischen. Toni (1) verkaufte sich bei den letzten Starts sehr gut und kann trotz der starken Konkurrenz bei idealem Rennverlauf durchaus wieder um eine bessere Prämie mitlaufen. Vantastic (10) hatte bei den letzten zwei Starts nicht alles passend angetroffen, ist bei idealen Bedingungen aber für eine Überraschung nicht auszuschliessen. San Sicario (7) hat es mit der Zulage über die Steherstrecke wohl zu schwer und gilt als Aussenseiter. Pretty Lover (3) hat es mit starker Konkurrenz zu tun und kommt eher für ein kleines Geld in Betracht. Born to win (4) muss sich gesteigert zeigen um gegen die hier sehr starke Gegnerschaft bestehen zu können.

      Margaux (2) – Just like Heaven (9) – Rolando Venus (5)

      Einschätzung: 2-9-5-6-8-1-10-7-3-4


      6.Rennen – 2100 Meter (Bänderstart) – Startzeit: 19:00

      Pferd 1: 2100 Meter; Pferde 2-3: 2125 Meter; Pferde 4-10: 2150 Meter

      Alpha Pan (10)
      muss zwar viel Vorgabe leisten, trifft es aber wesentlich leichter als in den letzten Prüfungen an womit er seinen dritten Jahressieg holen kann. Vision d’Habern (6) konnte beim letzten Start auf Grund einer Behinderung nicht an die besseren Leistungen von davor anschliessen, kann fehlerfrei aber durchaus wieder unter den ersten Drei landen. Bonheur du Vivier (3) steht sehr günstig im Bewerb und sollte fehlerfrei einen Top-3 Platz erobern. Ulysse de Corbery (8) befindet sich in guter Form und trifft es eine Spur leichter an als zuletzt um bei günstiger Fahrt ein Platzgeld erobern zu können. Vinicio (5) zeigt sich sehr unterschiedlich und hat es mit der Zulage schwer als beim Sieg, ist für ein besseres Geld aber nicht auszuschliessen. Blackwell (9) muss sich gegenüber der letzten zwei Starts ein wenig gesteigert zeigen, kann dann aber durchaus eine bessere Prämie holen. Vieux Manoir (7) kann die günstige Ausgangslage aus dem Band als Blitzstarter nutzen um schon rasch im Spitzenfeld zu sein und ist daher für ein besseres Geld nicht auszuschliessen. Brador (4) ist momentan sehr fehlerhaft unterwegs, bei glattem Gang ist er aber sicherlich für eine bessere Platzierung nicht auszuschliessen. Verdict de Crennes (2) trifft auf starke Konkurrenz und ist für einen kleineren Geldgewinn nicht unmöglich. Caesar Blanco (1) steht von vorne weg sehr günstig im Rennen, muss aber eine deutliche Steigerung gilt er doch nach den letzten Vorstellungen als Aussenseiter.

      Alpha Pan (10) – Vision d’Habern (6) – Bonheur du Vivier (3)

      Einschätzung: 10-6-3-8-5-9-7-4-2-1


      7.Rennen – 2100 Meter (Autostart) – Startzeit: 19:40

      Skeeter Venus (10)
      legte die Maidenschaft bei seinem letzten Start in beeindruckender Manier ab und sollte das zu schlagende Pferd sein. Hulk Venus (3) zeigte bisher sehr gute Vorstellungen und sollte wie zuletzt wieder um ein besseres Geld mitmischen. Zanetti Venus (2) verkaufte sich beim Lebensdebüt sehr ordentlich und kann abermals eine bessere Prämie mitnehmen. Allegra (1) machte in der Qualifikation eine recht gute Figur und kann gleich unter den ersten Drei mitmischen. Dream Gill (4) konnte die starke Quali-Leistung nicht ganz bestätigen, sollte bei leichter Steigerung aber durchaus für ein Platzgeld in Frage kommen. Vincenc Venus (8) hat aus der zweiten Reihe keine einfache Ausgangslage, kann aber nach den bisher guten Vorstellungen fehlerfrei eine bessere Prämie mitnehmen. Sultan of Swing (9) konnte bisher nur beim Ehrenplatz am 17.06. so richtig überzeugen, muss aber mehr zeigen als zuletzt um Chancen für eine bessere Platzierung zu haben. Power Jet (6) muss sicherlich mehr zeigen als zuletzt um weiter vorne landen zu können. Black Jack (7) trifft auf starke Konkurrenz und wird eine deutliche Steigerung benötigen, gilt aber wie die zuletzt zwei Mal kleinere Gelder holende Bezaubernde Jeannie (5) jedoch als Aussenseiter.

      Skeeter Venus (10) – Hulk Venus (3) – Zanetti Venus (2)

      Einschätzung: 10-3-2-1-4-8-9-6-7-5

      8.Rennen – 2600 Meter (Autostart) – Startzeit: 20:15

      Schönbrunn (5)
      zeigte fehlerfrei immer sehr starke Leistungen und ist glattgehend wohl nur schwer zu bezwingen. Glamour Dancing (11) konnte nach kurzer Pause mit dem Ehrenplatz gleich wieder vollauf überzeugen und ist abermals bei optimalem Rennverlauf wohl die schärfste Herausforderin. PG’s Vacation (9) versprang sich mit der Führung, gefiel bei den Starts davor aber mit sehr guten Leistungen und ist bei passenden Bedingungen ein heißer Top-3 Kandidat. Amber (13) geht zwar mit sehr schlechter Startnummer in die Prüfung, ist allerdings auf dieser Distanz bestens aufgehoben und sollte wie bei den letzten Starts im Bereich eines Platzgeldes mitmischen. Meydan (12) war zuletzt gegen einen übermächtigen Gegner ohne Chance, konnte aber den Sieg mit dem zweiten Platz zuletzt durchaus bestätigen womit bei günstiger Fahrt ein abermals gutes Geld herausschauen sollte. Helmut (4) konnte bei seinen bisherigen Auftritten in Österreich immer eine gute Figur abgeben und ist trotz starker Konkurrenz für eine bessere Prämie denkbar. Geppett O (1) machte in den Jahrgangsvergleichen stets eine gute Figur, hat es gegen die ältere Konkurrenz über die Steherdistanz aber nicht leicht, womit es wohl um ein kleineres Geld gehen wird. Donatello Venus (10) kommt nach längerer Pause wieder an den Ablauf und wird sicherlich nicht zu hart angefasst, kann fehlerfrei aber durchaus gleich eine gute Prämie mit in den Stall nehmen. Kiwi’s Rascal (3) benötigt auf der Steherstrecke alles optimal und kommt daher für ein kleines Geld in Frage. Acyrato Mo (6) kommt die Distanz sicherlich entgegen, jedoch konnte er in Baden noch nicht überzeugen und muss erst einmal fehlerfrei um den Kurs kommen, kann dann aber überraschen. Paparazzi Venus (8) zeigt sehr unterschiedliche Leistungen, ist für einen kleinen Geldgewinn bei günstigen Bedingungen jedoch nicht auszuschliessen. Hariesine (2) ist auf kürzeren Distanzen deutlich besser aufgehoben und ist trotz des nicht so schlechten Formenbildes Aussenseiterin. Tourbillon (7) ist zwar distanzunabhängig, hat jedoch eine schlechte Ausgangslage und trifft auf sehr starke Konkurrenz womit sie nur Aussenseiterin ist.

      Schönbrunn (5) – Glamour Dancing (11) – PG’s Vacation (9)

      Einschätzung: 5-11-9-13-12-4-1-10-3-6-8-2-7


      9.Rennen – 2100 Meter (Autostart) – Startzeit: 20:43

      Tosca Victory (7)
      sollte als sehr schneller Beginner trotz der äussersten Startnummer bald an der Spitze des Feldes zu sehen sein und von dort diktierend zu seinem ersten Jahressieg gelangen. Palema Photo (10) zeigte sich mit kleineren Geldgewinnen in sehr starker Gesellschaft immer von guter Seite und kann in dieser Prüfung durchaus unter den ersten Drei zu finden sein. Evita Viking (11) läuft ihre stärksten Rennen zwar von der Spitze aus, zeigte aber auch schon aus dem Feld gefahren sehr gute Leistungen womit sie nach dem zuletzt leichten Sieg wieder in den Top-3 zu finden sein sollte. New Generation (8) gefiel im Speed beim zweiten Platz sehr gut und kann bei optimalem Rennverlauf sicherlich auch in dieser Prüfung um ein besseres Geld mitlaufen. Sammi MS (2) fand zuletzt keine freie Fahrt vor und agierte überhaupt bei den letzten Auftritten ein wenig unglücklich, womit er bei etwas Rennglück ganz vorne mitmischen sollte. Jagaro Mo (6) zeigte sich bei den letzten Starts in Wels stets stark, benötigt gegen die hier doch sehr gute Gegnerschaft aber ein optimales Rennen um auch hier eine entscheidende Rolle spielen zu können. Orange Venus (5) war bei ihrem Frankreich-Ausflug nicht ganz so erfolgreich, sollte aber wie bei den letzten Rennen in Österreich um ein kleineres Geld mit von der Partie sein. Sherie (9) ist ein wenig ausser Form geraten und wird mit dem Startplatz aus der zweiten Reihe gegen die sehr gute Gegnerschaft wohl auch in dieser Prüfung nur um ein kleineres Geld kämpfen können. Seyffenstein (12) ist in den letzten Rennen ebenfalls ein wenig ausser Form gekommen, ist fehlerfrei aber dennoch für eine bessere Platzierung nicht gänzlich unmöglich. Global Player (4) verkaufte sich bei den letzten Auftritten nicht schlecht, benötigt aber alles schon sehr passend um in dieser Prüfung weiter vorne landen zu können. Mister Bi (3) muss sich wie auch Sir Michel (1) von deutlich besserer Seite zeigen um einen besseren Teil des Preiskuchens abzubekommen.

      Tosca Victory (7) – Palema Photo (10) – Evita Viking (11)

      Einschätzung: 7-10-11-8-2-6-5-9-12-4-3-1


      10.Rennen – 2100 Meter (Autostart) – Startzeit: 21:05

      Fabienne (1)
      siegte zwei Mal in überzeugender Haltung und sollte auch den dritten Lebensstart erfolgreich absolvieren. Hardtocatch SR (3) gefiel bei seinen beiden Lebensstarts mit einem Sieg und zuletzt Rang zwei sehr gut und ist abermals ein heißer Top-3 Anwärter. Dies gilt auch für Monas Number One (4) der wie bei seinen bisherigen Starts auch diesmal wieder unter den ersten Drei landen sollte. D Day du Rochy (6) hat es ein wenig leichter als bei den letzten Starts und kann daher ein besseres Geld holen. Cobalt du Lilas (8) zeigte sich beim dritten Platz klar gesteigert und ist bei Bestätigung dieser Leistung abermals in den Geldrängen zu erwarten. Flower Venus (7) gewann zuletzt nach längerer Durststrecke, benötigt mit der schlechten Startnummer aber ein wenig Rennglück um weiter vorne mitmischen zu können. Quuenie (2) ist sehr fehlerhaft und muss erst einmal glatt über den Parcours finden. Power Magdalena (5) muss sich von deutlich besserer Seite als zuletzt zeigen um in die Geldränge zu gelangen.

      Fabienne (1) – Hardtocatch SR (3) – Monas Number One (4)

      Einschätzung: 1-3-4-6-8-7-2-5
    • Vor dem großen Jackpot in der Super 76 (Rennen 3-9) gibt es mal fürs Aufbessern des Kontos einen Dreierwette-Jackpot im 2.Rennen, sollte man im Abschluss-Bewerb noch laufen kann man sich ja vielleicht mit einer Dreierwette in der ebenfalls ein Jackpot wartet noch irgendwie absichern oder sollte man nicht mehr dabei sein kann das verlorene Geld zurückholen. Dazwischen gibt es noch ein bisschen mögliches "Taschengeld" mit einem Einlaufwette-Jackpot.

      Hier die Jackpots nochmals zusammengefasst:

      2.Rennen - Dreierwette-Jackpot in der Höhe von 4.281,- Euro (brutto)
      Rennen 3-9 - Super 76-Wette Jackpot in der Höhe von 12.926,97 Euro (brutto)
      5.Rennen - Einlaufwette-Jackpot in der Höhe von 892,50 Euro (brutto)
      9.Rennen - Dreierwette-Jackpot in der Höhe von 5.161,- Euro (brutto)


      Das alles dann nach der Derby-Woche damit man das gewonnene Geld gleich weiter investieren kann oder im Falle von "Brand" zurückholen kann.

      Einige sieht man dann ja vielleicht auf der Derby-Bahn - den Rest von wo auch immer ihr schaut viel Vergnügen und hoffentlich dann auch viel Glück und Spass mit "unseren" Rennen.


      LG
      Alex
    • @AS79
      wo ist die Untersuchung des BTV bei so einer Konstellation von Wetten ?
      Das (die) Ticket(s) würde ich als Verein alle sehen wollen mit Abgabezeit und Kundenhistorie

      hätte ich eine Rechtsschutzversicherung würden die Anwälte da antanzen so aber bin ich zu klein um etwas überprüfen zu können

      Gerüchten zufolge war es auch nur ein einziges Ticket bei German Tote
      wenn man da in der Zentrale sitzt kann heutzutage ein 12-jähriger das Datenpaket wo "Start/Sperre" enthalten ist abfangen und auf den Ausgang warten
      Mein traum wäre eine Ticketliste von German Tote so wie die ATG es bei V-Wetten twittert

      Meine Umsätze nach Ö und D in den Toto sind jedenfalls heute verstorben - gibt keinen Cent mehr weil wenn es so ist wie ich glaube kann das ja zu jederzeit wieder passieren und damit bin ich raus

      WICHTIG !
      Am Bildschirm werden immer die niedrigsten Eventualquoten der DWetten vor dem rennen eingeblendet - da sah man nie die 9 in einer reihe enthalten und mit der Quote von 43 wäre das immer in den Top 5 gestanden - das noch zum nachdenken

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von KillerQueen ()

    • Misstrauisch - Warum? Hatte vor einigen Jahren die Super 6 Wette in der Krieau getroffen, hatte Ticket Vorort gelöst und bin schon vor Rennende nach Hause gefahren. Holte mir den Gewinn erst beim nächsten Renntag ab. Die Wette wurde tatsächlich 2x mit einer Garantie von 3500€ getroffen, jedoch wurde nur ein Betrag von 3x getroffen ausbezahlt. Also 3500/2 = 1750€ war sie Wert und es wurden 3500/3 = 1166,7 ausbezahlt. In der Zeitung stand auch diese Quote und mir wurde auch vorerst nur dieser Betrag ausbezahlt, jedoch hat man mir damals versprochen , das ich demnächst Wettgutscheine vom Rennverein bekomme. Mir war die Sache sehr mysteriös und ich dachte mir damals, ja wenn das so einfach geht, das man Quoten bestimmt, könnten böse Menschen doch Geld abzweigen. Habe mir alles aufbewahrt von damals Kopie von Ticket, email Verkehr usw, Zeitung mit Quote.... Seitdem denke ich dann bei solchen niedrigen Quoten an diese Sache.
    • Was ich sehr komisch fand. Die Dreierwettenquoten machten schon sehr niedrig auf. Normal bei über 5000€ Jackpot fangen die 4-Stellig an. Hier fingen sie bei 200 an. Kam mir so vor, als ob der Jackpot gar nicht eingespielt wurde. Generell muss man sowas untersuchen. Die Quote geht gar nicht.
      Auch mehr als merkwürdig. Die klare 2te Favoriten, Evita Viking, war kaum zu sehen unter den Dreierwettenquoten. Zahlte immerhin 37.
    • In den sogenannten "goldenen Zeiten" weckten die großen Töpfe Begehrlichkeiten...es wurde kräftig geschoben : "Plumps", auf 3 gemacht und und und...

      Aber es wurden auch Blankowettscheine abgestempelt (Dinslaken), die nach dem Rennen mit den richtigen Zahlen versehen wurden.Meines Wissens war das seinerzeit aber eine Kungelei zwischen Wettkassenpersonal und Zockern...

      Warum sollte das heute anders sein? Sicher kann man so ein System austricksen.

      Hier hat man es übertrieben und es fiel auf und zieht HOFFENTLICH Untersuchungen und Aufklärung nach sich.Bin mal gespannt was dabei herauskommt.
      Eines ist aber sicher : Mal wieder ein herber Vertrauensverlust :(








      Heute beginnt der Rest deines Lebens..., mach das Beste daraus :thumbup: